Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wer dieses Akanji-Interview hört, versteht, wieso er mal ein ganz Grosser werden kann



Manuel Akanji erwischte gegen Portugal nicht seinen besten Tag. Mit einem fahrlässigen Fehlpass leitete er die erste grosse Chance Portugals ein und auch sonst wirkte er nicht so souverän, wie wir es von ihm gewohnt sind. Bei den Toren zum 1:2 und 1:3 kann er Ronaldo nicht daran hindern, seinen Hattrick zu komplettieren.

Wenn Fussballer nach durchwachsenen Leistungen und bitteren Niederlagen überhaupt zu Interviews erscheinen, dann sind sie meist niedergeschlagen und wortkarg. Mehr als die immergleichen Floskeln gibt es sowieso selten zu hören.

Doch Manuel Akanji erscheint direkt nach der Partie, also etwa 15 Minuten nach den Toren 2 und 3 von Ronaldo, beim SRF zum Interview. Mit einer gesunden Mischung aus Selbstkritik und Selbstvertrauen erklärt er gefasst, welche Überlegungen er beim 1:2 machte und warum es so schwer war, in dieser Situation gegen Ronaldo zu verteidigen:

«Ich sehe, der Ball geht raus zu Bernardo Silva, und dass ich Ronaldo im Rücken habe. Ich versuche so zu stehen, dass der Ball nicht vor mir durch kann und ich dann nicht mehr rankomme. Wenn er hinter mir steht, dachte ich, kann ich ihn noch irgendwie abblocken. Von dort ist es ja schwerer, das Tor zu schiessen, als wenn er vorne durch kommt. Ich versuche dann zuzumachen, doch er hat einen kleinen Raum und haut ihn perfekt in die Ecke. Das zeichnet ihn halt aus.»

Manuel Akanji

abspielen

Das 1:2 durch Ronaldo. Video: streamja

Die Analyse des 3:1 fällt etwas kürzer aus:

«Es ist sehr schwer für mich. Ich versuche das Tempo etwas rauszunehmen bei ihm, aber er macht das wirklich überragend.»

Manuel Akanji

Beeindruckend ist dann vor allem, welche Lernbereitschaft der Schweizer zeigt.

«Ich muss mir nochmals genau anschauen, was ich das nächste Mal besser machen kann, wenn ich gegen ihn im 1-gegen-1 spiele.»

Als ihm Interviewer Jeff Baltermia sagt, dass er eine gewisse Fassungslosigkeit spüre, unterbricht ihn Akanji sofort:

«Nein, das ist keine Fassungslosigkeit, man sieht ja immer wieder, was er kann. Ich habe es nun das erste Mal live miterlebt. Ich freue mich, gegen so gute Gegenspieler zu spielen, dann weiss ich selbst, woran ich noch arbeiten kann.»

Manuel Akanji

Dass jüngere Spieler gegen Weltstars eines Formats von Cristiano Ronaldo Lehrgeld bezahlen, ist normal. Dass Manuel Akanji das selbst einordnen kann, ohne sein Selbstbewusstsein zu verlieren, ist für einen 23-jährigen Innenverteidiger elementar und spricht für dessen ausserordentliche mentale Stärke.

Der BVB-Legionär lässt dann auch nicht aus, sein Team für die Leistung zu loben: «Wir waren mindestens so gut wie sie, haben viel in das Spiel investiert. Schlussendlich war es die Effizienz, welche das Spiel entschieden hat.»

(zap)

Das sind die Noten der Nati-Spieler zum 1:3 gegen Portugal

Fussball-Quiz

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Link zum Artikel

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

Link zum Artikel

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fandustic 06.06.2019 14:52
    Highlight Highlight Definitiv, wenn er so weitermacht wird er der erste Schweizer Spieler der wirklich Weltklasse sein und bei einem gaaaaanz grossen Club spielen wird. Er hat alles was es dazu braucht und ist eben erst 23 Jahre alt. Top Aussichten!
  • banda69 06.06.2019 11:53
    Highlight Highlight Ich habe das Interview live gehört und war sehr beeindruckt. Viel Inhalt, viel Respekt aber keine Angst, viel Lernbereitschaft.

    Der Junge ist gut und wird noch besser.
  • Musiciano 06.06.2019 11:52
    Highlight Highlight Sein Interview zeugt davon, dass Akanji auch im Kopf sehr fit ist. Bedachte Antwort und eine sehr starke Persönlichkeit dahinter. Chapeau!
  • Team Insomnia 06.06.2019 10:46
    Highlight Highlight Mit Betonung auf „werden kann“. Ob er es wirklich wird, wird sich in 3 bis maximal 5 Jahren zeigen.

    Fakt ist: Gestern Abend wurde er von CR7 gleich zwei mal herrlich vernascht.

    Bis zur Weltklasse fehlen da noch 2 Stufen.
    Dran bleiben und weiter machen.
    • STERNiiX 06.06.2019 17:32
      Highlight Highlight Das passiert aber auch Verteidigern mit mehr Erfahrung und annerkanter Weltklasse. Ronaldo ist halt nicht einfach irgendeinern Tschütteler. Beim 3:1 war schon klar dass es vorbei ist als Ronaldo den Ball bekam. In dieser Situation kann er sich eigentlich nur noch selbst aufhalten.
  • Rechthaberwoman 06.06.2019 10:30
    Highlight Highlight Er hat absolut Recht. Die Effizienz machts aus. In der 1. Hälfte war die Schweiz die klar bessere Mannschaft. Aber von gefühlt 100 Torschüssen kannst du dir auch nichts kaufen, wenn keiner davon rein geht. Und einer wie Ronaldo braucht halt für 1 Tor nur 1 Mal zu schiessen.
    • mrgoku 06.06.2019 11:59
      Highlight Highlight Naja die Schweiz hat Passtechnisch dominiert in den ersten 45 Minuten, aber effektive Torchancen waren es nicht so arg viele über 90 Minuten. Die gefährlichste war der Lattenschuss von Seferovic. Alle anderen Chancen waren relativ harmlos und nicht wirklich torgefährlich...
  • Bart-Olomäus 06.06.2019 09:53
    Highlight Highlight Super Typ !
  • Thomtackle 06.06.2019 09:50
    Highlight Highlight Sollte der zukünftige Kaptain sein. Sympathisch, intelligent und gut zu gleich.
  • Viktor mit K 06.06.2019 09:41
    Highlight Highlight Arsenal müsste eigentlich, Akanji&Schär verpflichten.. wie damals Djourou&Senderos😉
  • Erkann.Immer 06.06.2019 09:14
    Highlight Highlight Er ist halt auch ein Wiesendanger😊
  • Linus Luchs 06.06.2019 09:06
    Highlight Highlight Das ist wahre Professionalität. Viele seiner Kollegen könnten vom 23-Jährigen lernen. Wenn er so weitermacht, wird Akanji zum Captain-Kandidaten.
    • Trompete 06.06.2019 09:23
      Highlight Highlight Aus meiner Sicht braucht man einen Aggressivleader als Captain wie Lichtsteiner oder Xhaka.
    • Doradal 06.06.2019 09:45
      Highlight Highlight Für mich ist der nächste Captain der Nati eindeutig Akanji. Aber auch Xhaka macht einen guten Job.
  • mrgoku 06.06.2019 08:56
    Highlight Highlight Akanji wird mal tatsächlich ein grandioser IV meiner Meinung nach. Gestern wurden ihm aber von CR7 seine "noch" aktuelle Grenzen gezeigt.... Er braucht mehr Spiele auf höchstem Niveau um daraus zu lernen.

Darum zählt Ronaldos Tor zum 1:0 heute, aber nächste Saison nicht mehr

Seit dem 1. Juni gelten neue Fussball-Regeln. Eigentlich. Doch für den Final der Champions League wurde ebenso noch eine Ausnahme gemacht wie für die Final-Four-Partien in der Nations League. Wieso das wichtig ist? Wegen dieses Treffers von Cristiano Ronaldo, der Portugal im Halbfinal gegen die Schweiz mit 1:0 in Führung schoss:

Eine der neuen Regeln betrifft den Freistoss. Sie besagt, dass Spieler der ausführenden Mannschaft sich nicht mehr in die Mauer des verteidigenden Teams stellen dürfen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel