Sport
Schaun mer mal

Video: Tausende feiern Lionel Messi in Buenos Aires – als er Essen geht

Video: twitter

Ausnahmezustand in Buenos Aires – weil Messi essen geht

21.03.2023, 18:4221.03.2023, 18:58
Mehr «Sport»

Spätestens seit er Argentinien im letzten Dezember zum Weltmeistertitel geführt hat, wird Lionel Messi in seiner Heimat verehrt, wie es sonst wohl nur Diego Maradona wurde. Am Donnerstagabend steht das erste Länderspiel seit dem WM-Final gegen Frankreich an – und so ist Messi wieder in seiner Heimat.

Als er nun ein Restaurant in der Hauptstadt Buenos Aires besuchte, wollten Tausende einen Blick auf ihren Helden erhaschen und tummelten sich in der Stadt und vor dem Restaurant. Nur mit Hilfe von der Polizei konnte der 35-Jährige ins Restaurant gebracht werden. Vor diesem stimmten Fans «Messi»-Rufe an.

Der Angehimmelte schien das Bad in der Menge gemäss einiger Videos zu geniessen. Selbst als ihm Fans um den Hals fielen und ins Gesicht fassten, reagierte Messi mit einem Lächeln. Zumindest empfand er es wohl weniger unangenehm als das Foto mit «Salt Bae» kurz nach dem Titelgewinn.

Video: twitter

(nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So jubeln Lionel Messi und Argentinien über den WM-Titel
1 / 27
So jubeln Lionel Messi und Argentinien über den WM-Titel
Argentinien ist Weltmeister 2022!
quelle: imago
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Argentinien feiert Heimkehr der WM-Sieger
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Covfefe.
21.03.2023 19:16registriert August 2019
Okay muss echt sagen, ich find das schon fast unheimlich und krank.
330
Melden
Zum Kommentar
4
Wenn Gesten mehr sagen als Worte – Barcelona fühlt sich «betrogen»
Gestern Abend endete Barcelonas Champions-League-Reise im Viertelfinal gegen Paris Saint-Germain. Nach der emotionsgeladenen Partie (1:4) hadern die Barcelona-Akteure mit dem Schiedsrichter und wittern «Betrug».

Lange deutete alles darauf hin, als könne sich der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain für die Achtelfinalniederlage im Jahr 2021 revanchieren. In einem packenden Hinspiel gingen die Katalanen auswärts als Sieger vom Platz und stellten im Rückspiel im eigenen Stadion mit dem Führungstreffer durch Raphina in der 12. Minute früh die Weichen in Richtung Halbfinal.

Zur Story