Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP- und WTA-Turnier in Cincinnati, 3. Runde

Männer:
Dimitrov s. Wawrinka 6:4 6:4
Coric s. Nadal 6:1 6:3

Frauen:
Kusnezowa s. Bacsinszky 6:2 3:6 6:2

Aug 18, 2016; Mason, OH, USA; Stan Wawrinka (SUI) returns a shot against Grigor Dimitrov (BUL) on day six during the Western and Southern tennis tournament at Linder Family Tennis Center. Mandatory Credit: Aaron Doster-USA TODAY Sports

Wawrinka muss in Cincinnati im Achtelfinal die Segel streichen. Bild: X02835

Stan Wawrinka scheitert an Grigor Dimitrov

Stan Wawrinka scheidet beim Masters-1000-Turnier von Cincinnati im Achtelfinal aus. Der Waadtländer unterliegt dem Bulgaren Grigor Dimitrov 4:6, 4:6.



Wawrinka hatte auf die Olympischen Spiele in Rio wegen Rückenbeschwerden verzichtet. Seine Rückkehr beim Turnier im Bundesstaat Ohio verlief nun nicht wunschgemäss. Nach dem Auftaktsieg gegen den jungen Amerikaner Jared Donaldson (ATP 122) gelang ihm gegen den Weltranglisten-34. Dimitrov keine gute Leistung. Nur 48 Prozent der ersten Aufschläge landeten im Feld und 28 unerzwungene Fehler standen lediglich 11 Gewinnschlägen gegenüber.

epa05496240 Grigor Dimitrov of Bulgaria in action against Stan Wawrinka of Switzerland during their 3rd round match at the Western & Southern Open Tennis Championships at the Linder Family Tennis Center in Mason, near Cincinnati, Ohio, USA, 18 August 2016.  EPA/TANNEN MAURY

Zu stark für Wawrinka: Grigor Dimitrov. Bild: TANNEN MAURY/EPA/KEYSTONE

Wawrinka erspielte sich eine Breakchance, die im ersten Satz zum 5:3 hätte führen können. Dimitrov wehrte sie mit einem Aufschlagswinner ab und sorgte kurz darauf selber für die entscheidende Differenz im ersten Umgang. Wawrinka verlor nach dem ersten Rückschlag den Rhythmus und fand ihn bis zum Ende der Partie nicht mehr. In 82 Minuten kam Dimitrov zu seinem vierten Sieg in Folge gegen Wawrinka. Dieser wird trotz des Achtelfinal-Outs am kommenden Montag in der Weltrangliste den verletzten Roger Federer überholen.

Auch Nadal gescheitert

Rafael Nadal verlor gegen den 19-jährigen Kroaten Borna Coric (ATP 49) deutlich mit 1:6, 3:6. Der Spanier hatte letzte Woche bei den Olympischen Spielen in Rio ein Mammutprogramm absolviert. So lässt sich auch das deutliche Resultat erklären. Für Coric ist es nicht der erste Erfolg gegen Nadal. 2014 hatte er ihn schon bei den Swiss Indoors in Basel bezwungen.

epa05497179 Borna Coric of Croatia (R) and Rafael Nadal of Spain (L) shake hands after the third seeded Nadal lost to Coric during their match in the Western & Southern Open tennis championships at the Linder Family Tennis Center in Mason, near Cincinnati, Ohio, USA, 18 August 2016.  EPA/TANNEN MAURY  EPA/TANNEN MAURY

Nadal musste Coric zum Sieg gratulieren. Bild: TANNEN MAURY/EPA/KEYSTONE

Bacsinszky ebenso

Als letzte verbliebene Schweizerin ist auch Timea Bacsinszky (WTA 15) beim Turnier im US-Bundesstaat Ohio ausgeschieden. Die Waadtländerin scheiterte an der Russin Swetlana Kusnezowa (WTA 10) 2:6, 6:3, 2:6. Die Weltranglisten-Zehnte Kusnezowa ist eine Angstgegnerin von Bacsinszky. In nunmehr vier Begegnungen konnte die Lausannerin nie gewinnen. (drd/sda)

Wie die Tennis-Stars WIRKLICH gesehen werden und sind

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kyrgios angetrunken im Livechat: «Seien wir ehrlich, Tsitsipas und Zverev hassen einander»

Die Bundesliga ist zurück, aber als Sportfan bist du momentan vermutlich trotzdem etwas gelangweilt. Den Sportlern scheint es selbst auch so zu gehen, also sorgen sie mit Livegesprächen auf Social Media für Unterhaltung. Jüngster Gast in der regelmässigen «Sprechstunde» beim britischen Tennisstar Andy Murray: Badboy Nick Kyrgios.

Und der Australier wurde seinem Ruf auch dieses Mal gerecht. Als Murray ihn auf den Laver Cup ansprach, hielt er eine flammende Rede für das Team World, bei dem er …

Artikel lesen
Link zum Artikel