DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australian Open? Australien Closed! – 20 Memes zu Djokovics Scheitern

Novak Djokovic kann wohl nicht an den Australian Open 2022 teilnehmen. Die Weltnummer 1 aus Serbien wurde die Einreise verweigert. Djokovic war zwar im Besitz einer Ausnahmebewilligung, doch diese wurde am Flughafen in Melbourne für ungültig erklärt.
06.01.2022, 08:4207.01.2022, 08:42

Die besten Memes

Erst auf, dann zu.

Das Hawk-Eye hat immer recht.

Vermutlich war's auch eher «1 gegen 100».

Oh nein, Papa Djokovic hatte noch damit gedroht, dass Fans nun protestieren!

Wie sich der Djoker die Einreise vorstellte.

Klassiker.

Faaaaast drin war er.

Die Grenzbeamten am Flughafen.

Von den beiden gibt es auch dieses Video:

Video: watson

Frei nach Elvis Presley: Return to Sender.

Die Folge kennen wir alle, oder?

Und Stefan Raab so: Versteh'n Sie? Ausgewiesen. Hähä. Ausgewiesen, weil er nicht rein darf. Und weil er doch ein ausgewiesener Experte ist.

So sind the Regels.

Vielleicht hatte ja gerade dieser Kollege Dienst am Flughafen:

Nein Bürschchen, keine Australian Open für dich.

Yeah! Hauptsache vor Roger und Rafa!

Bisschen dürftige Angaben.

Da schalten wir alle ein.

McLovin kam schliesslich auch damit durch.

Gut, mal ehrlich: Wer kennt einen Arzt, dessen Handschrift man entziffern kann?!

(ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic

1 / 22
Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic
quelle: keystone / alberto pezzali
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Australien mit schlimmster Mäuseplage seit Jahrzehnten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich bin bereit – aber ich mache nur etwas, das mich zu 100 Prozent überzeugt»
Nach seinem vorzeitigen Abschied bei Borussia Dortmund hat Lucien Favre zunächst die Option Rückzug gewählt. Nun will der 64-jährige Romand wieder zurück auf den Trainingsplatz. Nach über einjähriger Sendepause spricht der Favre mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA über sein Timeout und seine Absicht, zeitnah ins Fussball-Business zurückzukehren.

Er fühlt sich gut, seine Batterien sind wieder aufgeladen: «Es geht mir wunderbar.» Vor seinem Haus in Saint-Barthélemy jongliert Favre regelmässig mit dem Ball im Garten. Der frühere Mittelfeldkünstler liebt den Sport nach wie vor. Die frische Luft tue ihm gut. «Ich muss mich bewegen.» Bewegung soll auch in seine Zukunft kommen. Der Coach mit über 300 Bundesliga-Spielen im Palmarès ist offen für ein Comeback in einer europäischen Top-Liga.

Zur Story