bedeckt
DE | FR
Sport
Tennis

WTA: Iga Swiatek dominiert die Tour – und wird erst im Porsche nervös

24.04.2022, Baden-W
Iga Swiatek dominiert die WTA-Tour derzeit nach Belieben. Bild: keystone

Iga Swiatek gewinnt auf der WTA-Tour derzeit alles – nervös wird sie erst im Luxusauto

25.04.2022, 08:2025.04.2022, 12:32
Mehr «Sport»

Iga Swiatek ist nicht aufzuhalten. Die polnische Weltnummer 1 schlägt im Final des Sandplatzturniers von Stuttgart Aryna Sabalenka (WTA 4) diskussionslos mit 6:2 und 6:2 und feiert ihren 23. Sieg in Folge.

Die Highlights des Finals.Video: YouTube/WTA

Und nicht nur das: Es ist nach Katar, Indian Wells und Miami auch bereits das vierte Turnier in Folge, das Swiatek gewinnt. Bis zum Halbfinal von Stuttgart gewann die 20-Jährige 28 Sätze in Folge, ohne einen einzigen abzugeben. Sie hat 2022 nicht nur die meisten Siege auf der Tour (28), sondern auch die meisten Dreisatz-Siege (8) und die meisten Comeback-Siege nach Satzrückstand (6). Es scheint, als könne die Polin durch nichts nervös gemacht werden.

Zumindest fast nichts: Bei der Siegerehrung in Stuttgart wirkt die Überfliegerin erstmals wieder so richtig nervös. Zu dem Zeitpunkt nämlich, als sie den Hauptgewinn – ein Luxusauto des Hauptsponsors – eine Rampe hinunter auf den Tennisplatz fahren muss.

Swiatek fährt die Rampe hinunter.Video: streamable

Swiatek hat erst kürzlich ihren Führerschein gemacht. Als Nächstes steht für die Polin dann das WTA-1000er-Turnier in Madrid an. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
Alle Schweizer Tennis-Medaillen bei Olympia
1 / 7
Alle Schweizer Tennis-Medaillen bei Olympia
Gold: Belinda Bencic, Einzel, Tokio 2020
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Biel gewinnt in Genf und sichert sich den Play-In-Platz – Langnau hat Saisonende
Der EHC Biel sichert sich den letzten Platz im Play-In. Die Seeländer gewinnen bei Titelverteidiger Genève-Servette zum Abschluss der Qualifikation in der National League 2:1.

Die Reissleine wurde wohl gerade noch im richtigen Moment gezogen beim EHC Biel. Nach der Entlassung von Petri Matikainen und der interimistischen Installation von Sportchef Martin Steinegger an der Bande holten die Seeländer zwei Siege in drei Spielen. Dank des 2:1-Erfolgs bei Meister und Champions-League-Sieger Genève-Servette beenden die Bieler eine komplizierte und phasenweise turbulente Qualifikation im neunten Rang und haben damit im Play-In, wiederum gegen die Genfer, die Chance, sich den letzten Platz in den Playoff-Viertelfinals zu erspielen.

Zur Story