DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cancellara muss auf die Autobahn: Erdrutsch verschüttet Abschnitt von Mailand – San Remo

19.03.2016, 12:0201.04.2016, 15:28

Mailand – San Remo, der erste Frühlingsklassiker der Saison, wird nicht auf der vorgesehen Strecke durchgeführt werden können. Um etwa 10.45 Uhr hat bei Arenzano ein Erdrutsch die Strasse verschüttet. Felsbrocken krachten auf insgesamt drei parkierte Autos, in denen sich niemand befand. Zwei Fussgänger wurden hingegen verletzt.

Die Profis waren zu dem Zeitpunkt bereits zum 291 Kilometer langen Rennen gestartet. Die Passage des betroffenen Abschnitts war für etwa 14 Uhr vorgesehen. Wie die Bilder zeigen, ist eine Räumung der Strasse bis zu diesem Zeitpunkt utopisch. Die Organisatoren haben sich deshalb dazu entschieden, dass der Abschnitt auf der nahen Autobahn umfahren wird.

Zu den Siegesanwärtern zählt einmal mehr auch Fabian Cancellara. Der Berner hatte in San Remo im Jahr 2008 gewonnen und fuhr bei der «Fahrt in den Frühling» fünf weitere Male aufs Podest. In dieser Saison befindet sich Cancellara in hervorragender Verfassung, er hat bereits vier Rennen gewonnen. (ram/sda)

Unvergessene Radsport-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Angeschlagene Bencic ausgeschieden ++ Nadal ohne Satzverlust ++ Teichmann chancenlos
Zur Story