Terrorismus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Bienen gegen Terrorismus – so machen Manchesters Tätowierer den Menschen Mut



Bild

Sie prangt auf dem Stadtwappen, ist in Mosaikform in den Boden des Rathauses eingelassen, ziert Laternenpfähle und Trottoirs: Die Arbeiterbiene ist das Wahrzeichen der Industriestadt Manchester. Nun, nach dem blutigen Terroranschlag mit mindestens 22 Toten, wird sie zum Symbol der Zuversicht und der Solidarität mit den Opfern.

Auf Facebook kündigen lokale Tattoo-Künstler an, am Montag und Sonntag in einer gemeinsamen Aktion für jeweils 50 Pfund Bienen-Tattoos zu stechen. Das Geld der Aktion «Manchester Tattoo Appeal» soll den Verletzten und den Opferfamilien zukommen. Auf dem Flyer rufen die Organisatoren ihre Mitbürger auf, den Mut nicht zu verlieren:

«The spirit of Manchester and that of our community will only grow stronger.»

(«Der Geist von Manchester und von unserer Gemeinschaft wird nur noch stärker.»)
quelle: Manchester tattoo appeal

(jbu)

Terroranschlag an Ariana-Grande-Konzert in Manchester

Das könnte dich auch interessieren:

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mr.President 24.05.2017 07:57
    Highlight Highlight Ich habe eine Idee/Aufrufan alle Künstler: wie wäre es, Karikaturen, Comix von mohammed zu machen und es anonym ins Netz zu stellen? Von Jesus / Buddha usw. gibts das auch, und man sollte sich in seiner künstlerischer Freiheit nicht einschränken! Und wenns anonym ist, besteht nicht die Gefahr eines Attentats auf den Zeichner.

Zum «IS» geflohene Britin wollte zurück nach England – jetzt ist ihr Baby tot

Eine in die internationalen Schlagzeilen geratene Britin aus den Reihen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihr nur wenige Wochen altes Baby verloren. Der erst Mitte Februar geborene Junge sei jetzt gestorben, teilte der Anwalt der Familie am Freitag in London mit. «Sein Tod ist bestätigt», twitterte Anwalt Tasnime Akunjee am Abend.

Die Britin Shamima Begum, die sich dem IS angeschlossen und in Syrien einen niederländischen IS-Kämpfer geheiratet hatte, wollte ursprünglich in ihre Heimat …

Artikel lesen
Link zum Artikel