DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tauchlehrer setzt sein Leben aufs Spiel und rettet Hai vor qualvollem Tod 

22.08.2018, 11:14

Bei einem Tauchgang in der australischen Byron Bay entdeckt Inaki Aizpun einen Hai, der in einem Plastiknetz gefangen ist. Der Tauchlehrer zögert nicht lange und riskiert dabei sein Leben.

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
*sharky*
22.08.2018 11:57registriert Oktober 2014
Schöne Geschichte... ❤️
Der gerettete Hai müsste ein Sandtieger sein, der zwar "gfürchig" aussieht, aber für den Menschen grundsätzlich absolut harmlos ist. Der 2. Hai zum Schluss ist glaube ich dann ein Ammenhai, bin aber (leider) keim Meeresbiologe. Das mit dem Plastikmüll im Meer ist natürlich ein Riesenproblem der jeden etwas angehen sollte!
260
Melden
Zum Kommentar
7
«Da wird gebimst!» – Leo & Madeleine schauen «Der Bachelor» Folge 4

Ein «Bachelor»-Trinkspiel? «Kenny schlechte Idee», dachten sich Madeleine und Leo. Wie lustig die knapp zwei Stunden Sendung werden, wenn Emily den beiden ein Bullshit-Bingo zusammenstellt, siehst du hier:

Zur Story