Videos
USA

Donald Trump geht auf Stimmenfang – mit Chicken-Wings und Milkshakes

Video: twitter/HowardMortman

Trump geht auf Stimmenfang – mit Pouletflügeli und Milkshakes 🍗🥤

Während US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump in der letzten Zeit Probleme hatte, seine hunderten Millionen Dollar Bussen und Strafen aus Gerichtsurteilen zu bezahlen, gab er sich bei einem kuriosen Auftritt in einem Fastfood-Restaurant spendabel.
11.04.2024, 17:45
Mehr «Videos»

Donald Trump hat bei einem Besuch in einem «Chick-fil-A»-Restaurant in Atlanta für Aufsehen gesorgt. Wie US-Medien berichteten, bestellte der Republikaner dort für die Gäste des Restaurants «30 Milchshakes und etwas Hühnchen».

Video: twitter/HowardMortman

Trump wurde bei seiner Ankunft in dem beliebten Fastfood-Restaurant im Viertel Vine City herzlich empfangen. «Was für gutaussehende Leute! Wow», sagte er zu den strahlenden Mitarbeitern. Eine Mitarbeiterin mit Nasenpiercings erntete ein besonderes Kompliment: «Ich liebe das – was du da hast, zeig mal her … das ist Kunst», so Trump und deutete dabei auf seine eigene Nase.

Dann ging er zur Bestellung über: «Kann ich 30 Milchshakes und auch etwas Hühnchen haben? Ich will mich um die Kunden kümmern», sagte er zu den Angestellten hinter der Theke. Auch nach dem Geschäftsgang des Restaurants erkundigte sich der 77-Jährige: «Läuft das Geschäft gut? Verdient ihr viel Geld? Ihr werdet reich, stimmt’s?», fragte er die kichernden Mitarbeiterinnen, die einstimmig mit «Ja!» antworteten.

Dann schwärmte Trump vom Inhaber des Franchise, der ein grossartiger Typ sei – und Mitglied in einem seiner Clubs. «Chick-Fil-A» und die Inhaberfamilie sorgten in der Vergangenheit bereits für Kontroversen. 2012 äusserte sich Dan T. Cathy, damals Leiter von Chick-fil-A, in zwei öffentlichen Stellungnahmen gegen die gleichgeschlechtliche Ehe, woraufhin er viel Kritik erhielt und mehrere Politiker die Niederlassung der Restaurants in ihren Städten verhindern wollten.

Trump im Wahlkampf

Die kurze Pause bei Chick-fil-A machte Trump, der bei der Präsidentschaftswahl im November wieder für die Republikaner kandidieren will, auf dem Weg zu einer Wahlkampfveranstaltung in Buckhead in Georgia.

Aktuell sieht sich Trump in Georgia allerdings auch zehn Strafanzeigen gegenüber wegen angeblicher Versuche, das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen 2020 im Bundesstaat zu seinen Gunsten zu manipulieren. Trump selbst weist die Vorwürfe zurück: «Ich denke, dieser Fall wurde völlig diskreditiert», sagte er Reportern bei seiner Ankunft in Atlanta laut einem Bericht der «New York Post». Aber wie immer gilt: Bis zur endgültigen Entscheidung ist es noch ein langer Weg. (aj von t-online / lzo)

Mehr Videos von Trump:

Robert De Niros Meinung über Trump

Video: watson/Michael Shepherd

«Gnuusch im Kopf»? Trump und Biden sind verwirrt

Video: watson/Lucas Zollinger

Hellseherin liest bei Fox News die Zukunft für Trump und Biden

Video: watson/Alina Kilongan
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Donald Trump vor Gericht in New York
1 / 28
Donald Trump vor Gericht in New York
Bereits in der Nacht herrscht in New York Ausnahmezustand. Der Eingang zum Gericht in Manhattan wird von Polizisten bewacht.
quelle: keystone / john minchillo
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Scholz biegt auf rotem Teppich falsch ab – und andere Politiker auf «Abwegen»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
arbi
11.04.2024 18:43registriert August 2020
"Auch nach dem Geschäftsgang des Restaurants erkundigte sich der 77-Jährige: «Läuft das Geschäft gut? Verdient ihr viel Geld? Ihr werdet reich, stimmt’s?», fragte er die kichernden Mitarbeiterinnen, die einstimmig mit «Ja!» antworteten."

Was für ein Hohn. Die haben ja ganz bestimmt einen top Lohn...🧐

Trump ist und bleibt ein Vollidiot.
443
Melden
Zum Kommentar
avatar
Magnum
11.04.2024 19:18registriert Februar 2015
MAFA - make America FAT again (oder eher: keep it that way).
326
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ichwillauchwassagen
11.04.2024 21:17registriert Mai 2019
Hat er auch bezahlt?
Das hat er doch auch schon gemacht, für alle bestellt aber dann vergessen zu Zahlen, bei diesem Eisenbahn Unglück.
PR, alle berichten aber nicht komplett
Der hat doch nicht einmal mehr Geld für seine täglichen MD Burger.
Zu seinem Glück findet er immer noch Idioten, die für ihn Spenden.
252
Melden
Zum Kommentar
42
KI-Kunst: Das steckt hinter den «Simpsons» in «echt»

Der Berliner KI-Künstler, der auf Social Media unter dem Namen demonflyingfo bekannt ist, interpretiert bekannte Filmfiguren neu. Sein neustes, virales Ding: die Serie «Die Simpsons» mit echten Menschen. Das Video hat innerhalb von zwei Tagen auf Twitter über 3,8 Millionen Hits generiert. Aber nicht nur Comic-Serien lässt der Künstler mit KI umgenerieren, er nimmt auch sonstige bekannte Serien und setzt die Figuren in ein neues Setting. Besonders bekannt sind die Charaktere aus «Harry Potter», die demonflyingfox mitten in das Berliner Nachtleben setzt.

Zur Story