Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Putin mit eine Guy-Fawkes-Maske. 

Der Flop mit den Fake-News: Putin-Trolle haben in Frankreich keine Chance

Fake News sollen Marine Le Pen zur Präsidentin machen, doch die Franzosen zucken bloss mit den Schultern.



Alle haben es prophezeit – und jetzt ist es auch eingetroffen: Putin-Trolle versuchen, auch die französischen Wahlen zu beeinflussen. Staatsanwälte haben am Donnerstag eine Untersuchung gegen Unbekannte eingeleitet, die im Internet Fake News über Emmanuel Macron verbreiten. Der aussichtsreiche Kandidat für das Präsidentenamt habe eine Briefkastenfirma auf der Karibik-Insel Nevis. Sie gilt als Paradies für Steuerhinterzieher und Geldwäscher.  

epa05944444 French presidential election candidate for the 'En Marche!' (Onwards!) political movement, Emmanuel Macron (C), is cheered as he delivers a speech during an election campaign rally in Albi, France, 05 May 2017. France will hold the second round of the French presidential election on 07 May 2017.  EPA/FREDERIC SCHEIBER

Bad in der Menge: Emmanuel Macron. Bild: FREDERIC SCHEIBER/EPA/KEYSTONE

Die Meldung über Macrons angebliche Briefkastenfirma verbreitete sich auf den sozialen Medien rasend schnell. Ebenso prompt reagierte der Betroffene. «Wir müssen uns sofort gegen Unwahrheiten, Attacken und Destabilisierungsversuche wehren, vor allem in den letzten Tagen der Kampagne», erklärte Macron.  

Das bekannte Fake-News-Muster

Die Schmutzkampagne gegen den linksliberalen Kandidaten erfolgt nach dem bekannten Muster. Rechtsradikale Aktivisten verbreiten erfundene Gerüchte gegen ihre politischen Gegner. Sie tun dies methodisch und gezielt.

Die Fake News über die angebliche Briefkastenfirma wurde zwei Stunden vor dem TV-Duell Macron gegen Le Pen hochgeladen und mit einem angeblichen Beweisdokument verlinkt. Während der Debatte sprach Le Pen ihren Gegner auch darauf an. «Ich habe ihm die Frage gestellt», erklärte sie. «Hätte ich Beweise gehabt, dann hätte ich sie vorgelegt.»

Warum die Franzosen Pepe nicht mögen

Die vermeintliche Briefkastenfirma ist nur ein Fake-News-Beispiel. Im Internet wurde auch behauptet, Macron werde von den Saudis finanziert. Macron wurde mit Marie Antoinette verglichen oder es wurden ihm homosexuelle und aussereheliche Affären angedichtet.  

Bild

Das Maskottchen der Alt-Right-Bewegung, Pepe der Frosch, kommt auch als Donald Trump in Frankreich gar nicht gut an.

Die Schmutzkampagnen waren im Stil ähnlich wie diejenigen gegen Hillary Clinton, die vom russischen Geheimdienst orchestriert wurden. Die amerikanisch geprägte Aufmachung hat sich jedoch als Flop erwiesen. Selbst Trumps Wahlslogan wurde als französischer Hashtag verwendet: MFGA für «Make France Great Again». Das war ungeschickt. «Es hat Versuche gegeben, Fake News zu verbreiten. Bisher gibt es jedoch keine Anzeichen dafür, dass sie auch Wirkung haben», erklärt Tommaso Venturine von der Elite-Universität Sciences Po in der «New York Times».

Die Putin-Trolle stellen sich auch ziemlich ungeschickt an. So verwenden sie unter anderem das Maskottchen der Alt-Right-Bewegung, den Frosch Pepe. Dummerweise ist der englische Ausdruck «frog» eine gängige Beleidigung für Franzosen.

abspielen

Video: srf

Mehr zu den Wahlen in Frankreich

«Le Kid» ist an der Macht: Diese 7 Sorgen rauben Macron jetzt den Schlaf

Link zum Artikel

Präsident Macron ist nicht zu beneiden – doch seine «Geheimwaffe» heisst Le Pen

Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

Link zum Artikel

Der Anti-Trump-Effekt: Warum wir uns nicht zu früh freuen sollten

Link zum Artikel

Groupies, Gedränge, Geschrei: So war Justin Biebers ... ähm ... Emmanuel Macrons Party

Link zum Artikel

Eine Liebe à la Macron: Schweizer Paar (sie 76, er 52) spricht über Altersunterschied

Link zum Artikel

Der Flop mit den Fake-News: Putin-Trolle haben in Frankreich keine Chance

Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: 10 flache Franzosenwitze (über die wir trotzdem lachen können)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zu den Wahlen in Frankreich

«Le Kid» ist an der Macht: Diese 7 Sorgen rauben Macron jetzt den Schlaf

5
Link zum Artikel

Präsident Macron ist nicht zu beneiden – doch seine «Geheimwaffe» heisst Le Pen

40
Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

19
Link zum Artikel

Der Anti-Trump-Effekt: Warum wir uns nicht zu früh freuen sollten

51
Link zum Artikel

Groupies, Gedränge, Geschrei: So war Justin Biebers ... ähm ... Emmanuel Macrons Party

2
Link zum Artikel

Eine Liebe à la Macron: Schweizer Paar (sie 76, er 52) spricht über Altersunterschied

4
Link zum Artikel

Der Flop mit den Fake-News: Putin-Trolle haben in Frankreich keine Chance

44
Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: 10 flache Franzosenwitze (über die wir trotzdem lachen können)

69
Link zum Artikel

Mehr zu den Wahlen in Frankreich

«Le Kid» ist an der Macht: Diese 7 Sorgen rauben Macron jetzt den Schlaf

5
Link zum Artikel

Präsident Macron ist nicht zu beneiden – doch seine «Geheimwaffe» heisst Le Pen

40
Link zum Artikel

Wenn du dieses Frankreich-Quiz vergeigst, wird Le Pen gewählt 

19
Link zum Artikel

Der Anti-Trump-Effekt: Warum wir uns nicht zu früh freuen sollten

51
Link zum Artikel

Groupies, Gedränge, Geschrei: So war Justin Biebers ... ähm ... Emmanuel Macrons Party

2
Link zum Artikel

Eine Liebe à la Macron: Schweizer Paar (sie 76, er 52) spricht über Altersunterschied

4
Link zum Artikel

Der Flop mit den Fake-News: Putin-Trolle haben in Frankreich keine Chance

44
Link zum Artikel

Aus aktuellem Anlass: 10 flache Franzosenwitze (über die wir trotzdem lachen können)

69
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

44
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

44
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • djangobits 06.05.2017 22:03
    Highlight Highlight Aus dem www.rarepepedirectory.com: MARINEPEINE, sehr rar, es existieren bloss 333 Stück. Seltenheit gesichert über die Bitcoin Blockchain. Aktueller Preis 4120 PEPECASH, was per heutigem Kurs 24.64 USD entspricht.
    Benutzer Bildabspielen
  • Statler 06.05.2017 00:22
    Highlight Highlight Löpfes Welt ist schön. So schön klar strukturiert. Hier die Guten, dort die Bösen.
    Ich möchte in Löpfes Welt leben.
    • Toerpe Zwerg 06.05.2017 10:28
      Highlight Highlight Es gibt nur eine Welt.
    • Toerpe Zwerg 06.05.2017 20:18
      Highlight Highlight Das könnte man manchmal meinen.
  • destin 05.05.2017 20:19
    Highlight Highlight Fairerweise sollte man differenzieren. Es gibt Putin-Trolle und solche, die den Putin-Trollen auf den Leim gehen (steter Tropfen höhlt den Stein). Und dann gibt es sicher auch die, die aus irgendwelchen anderen Gründen dieselbe Meinung haben wie die Putin-Trolle.
  • redeye70 05.05.2017 18:57
    Highlight Highlight Frankreich ist ein aufgeklärtes Land. Es gibt kaum ein anderes Land wo die Trennlinie zwischen Staat und Kirche so scharf gezogen wurde. Auch haben die Franzosen eine langjährige Kultur der politischen Satire, daher erkennen sie wohl eher was nur eine absurde Behauptung ist. Amerikaner sind da halt viel leichtgläubiger.
  • Steimolo 05.05.2017 18:52
    Highlight Highlight das video ist soo lol. mit dieser hintergrundmusik. ich lach mich schlapp 😂
  • Hans Jürg 05.05.2017 16:38
    Highlight Highlight Putin and Marine Le Pen
    Benutzer Bild
  • rodolofo 05.05.2017 15:31
    Highlight Highlight Das ist genau der Schwachpunkt der Putin'schen Desinformations-Kampagnen mit den bezahlten Trolls:
    Sie sind sehr billig und schlecht gemacht und auch gefühlsmässig relativ leicht durchschaubar.
    Die Trolle argumentieren Holzschnittartig und lassen sich auf keine ernsthaften und vertieften Diskussionen ein, da es ihnen ja gar nicht darum geht, im Austausch mit Anderen ihr Grundwissen zu erweitern.
    Erfolg haben können sie allenfalls bei Dumpfbacken, oder bei sadomasochistisch orientierten Lügnern und Machtmenschen.
    Aber die wählen eh den Front National, mit oder ohne Russische Einmischung...
  • maddiepilz 05.05.2017 14:14
    Highlight Highlight Dass Pepe das "Maskottchen der Alt-Right-Bewegung" sein soll stimmt einfach nicht.
    • Ismiregal 05.05.2017 22:41
      Highlight Highlight Ausser Löpfe bezeichnet die 4chan Pfosten als Alt-Right Bewegung. Womit er, zumindest was den Nachwuchs angeht, gar nicht so falsch liegt.
  • Makatitom 05.05.2017 14:06
    Highlight Highlight Macron linksliberal? On verra.
  • Lowend 05.05.2017 13:56
    Highlight Highlight Als ob sie es beweisen möchten singt der ganze Trollchor das alte Schmählied, wonach der Überbringer der Nachricht angeblich lügt und das es angeblich keine Beweise für das Offensichtliche gibt.

    Alleine der orchestrierte Gleichklang der Trollstimmchen könnte aber schon als Indiz gesehen werden, dass dieser Chor, der offiziell nicht existiert, doch sehr real ist, da wir es sonst mit dem Phänomen der totalen Gedankenübertragung zu tun hätten?

    Ich finde es jedenfalls sehr trollig, die diejenigen, die von Marionetten usw. faseln, selber extrem gleichgeschaltet daherreden! Woran das bloss liegt?
    • Liselote Meier 05.05.2017 16:55
      Highlight Highlight Mit Argumenten füttern macht jede Seite seis RT oder Reuters was Weltpolitische Bedeutung hat. Was macht z.B die Konrad-Adenauer Stiftung oder der NED von den USA? Das geht weit über "Internet-Trolling" aus, was Politische Einflussnahme Betrifft.
      Davon liest man aber in keinem Medium welches Reuters Bilder verwendet.

      Le Pen wäre eine Katastrophe, aber objektiver Journalismus wäre alle Seiten zu beleuchten und das bei Marcon genau so "ich nenne es mal Westliche Einflussnahme" besteht. Der wurde von der Linken in Frankreich gehasst als er Wirtschaftsminister war, und heut "Linksliberaler"
    • Ueli der Knecht 05.05.2017 19:04
      Highlight Highlight Liselote: Sag bloss, du erwartest bei watson sowas wie «objektiver Journalismus». Da geht's doch vielmehr um Clickbaiting und Werbeeinnahmen (http://bit.ly/2q4Zumt).

      Nicht nur die ausländische Einflussnahme bei Macron wäre zum Ausgleich nötig, sondern auch die nicht-russischen Wahlhelfer von Le Pen, insbesondere die amerikanische Einflussnahme durch das Team Trump (vgl ab 3:35 http://bit.ly/2pOEIYw).

      Der bei watson inflationär verwendete Begriff «Troll» findet man mE. so nicht in Qualitätsmedien. Wenn schon, dann wären auch die Le Pen-Wahlhelfer in Trumps Team als solche zu benennen.
    • äti 05.05.2017 20:09
      Highlight Highlight @ueli, und du liest Watson?!
    Weitere Antworten anzeigen
  • mein Lieber 05.05.2017 13:54
    Highlight Highlight Löpfe Unser, der Du bist am PC, geheiligt werde Dein Name. Dein Beitrag komme. Dein Wille geschehe, wie im Tagi so auf Watson. Unsere tägliche Hirnwäsche gib uns heute. Und vergib uns unseren Verstand, wie auch wir vergeben unseren Gläubigen. Und führe uns nicht in die Verdummung, sondern erlöse uns von den Fake News. Denn Dein ist der Blog und die Hände und die Tastatur in schlecht gelüfteten Büros. Bye bye.
    • rodolofo 05.05.2017 15:33
      Highlight Highlight Origineller Beitrag, den ich aber wegen den haarsträubenden Unterstellungen mit einem Blitz quittieren muss.
    • SemperFi 05.05.2017 17:09
      Highlight Highlight Mein Gott, wenn Stamm das liest, dann setzt's aber was, Chrutondchabis 😂
  • Hans Jürg 05.05.2017 13:41
    Highlight Highlight Quelle Putain Monsieur Poutine!
  • Wilhelm Dingo 05.05.2017 13:22
    Highlight Highlight In diesem Artikel fehlen die Quellen zu 100%
    • inquisitio 05.05.2017 14:46
      Highlight Highlight Nicht nur in diesem Löpfe Artikel.
    • Bruno S.1988 07.05.2017 09:39
      Highlight Highlight Den Guten kann man ohne Quellen glauben. Den Bösen glaubt man auch mit Quellen nicht. So funktionieren die Westlichen Medien.
    • Bruno S.1988 07.05.2017 09:41
      Highlight Highlight Und wenn die Bösen Quellen besorgen, dann sind sie noch böser. = Wikileaks
      Nach dem Motto : Vergiss die Botschaft! Wer ist der Botschafter?
  • Maett 05.05.2017 13:10
    Highlight Highlight "Die Schmutzkampagnen waren im Stil ähnlich wie diejenigen gegen Hillary Clinton, die vom russischen Geheimdienst orchestriert wurde." - ach, gibt's da inzwischen Beweise, ausser den Aussagen von diversen US-Geheimdiensten, dass sie Beweise hätten?

    Nicht dass es nicht teilweise vorstellbar wäre, immerhin versucht jeder Staat zu manipulieren wo er kann, aber Äusserungen von US-Geheimdiensten der Leserschaft als Fakten zu verkaufen, ist ebenfalls Manipulation dieser.

    Wenigstens beschäftigt Watson nur einen, der solche Aussagen offensichtlich mit seinem Gewissen vereinbaren kann.
    • rodolofo 05.05.2017 15:34
      Highlight Highlight So viele Herzen?
      Alle Achtung!
      Wie habt Ihr denn das wieder fertig gebracht?
      Technisch versiert seid Ihr ja. Das muss ich Euch lassen.
    • Tatwort 05.05.2017 17:30
      Highlight Highlight Das, mein lieber rodolfo, ist ja genau das Problem von Typen wie Dir. Jede Frage wird sofort als "Trollerei" abgetan. Wenn Fragen nicht mehr erlaubt ist, bedeutet dies, dass Du Menschen dumm behalten willst. Und das wiederum ist ein Zeichen jener, welche dann mit "Fake News" auftrumpfen. Siehst Du, worauf ich hinaus will?
    • laska 06.05.2017 18:49
      Highlight Highlight @rodolofo, vielleicht macht es dir Mühe es zu kapieren, aber auch ich, Berner Oberländer ohne Migrationshintergrund, habe das Herz bei Maett angeklickt. Es macht mir auch nichts aus, Putintroll genannt zu werden. Viel mehr Mühe würde es mir bereiten, würde ich Amitroll bezeichnet. Aber die gibt es ja wohl gar nicht.
  • AllIP 05.05.2017 13:01
    Highlight Highlight #notallpepes
    #kek
    Benutzer Bild
  • Jovan 05.05.2017 12:35
    Highlight Highlight Woher wissen die Medien, dass dies der russische Geheimdienst war/ist. Es ist doch ein Geheimdienst?😂
    • inquisitio 05.05.2017 14:47
      Highlight Highlight Sie wissen es auch nicht. Sie behaupten nur.
  • Crecas 05.05.2017 12:34
    Highlight Highlight Und was macht Watson gegen Fake News? Es tümmeln sich auch hier in den Kommentarspalten genug dieser bezahlten Trolle...
    • opwulf 05.05.2017 14:31
      Highlight Highlight Crecas: Ist es wirklich dein Ernst dass du glaubst irgend jemand hier, der beim fröhlichen "was nicht alles auf unserer Linie ist wird täglich mit unzähligen ähnlichen Artikeln quer durch den Wald der Qualitätsmedien gebasht", mitmacht oder kritisiert, automatisch bezahlte Trolle sind? Oder dann setzt du Trolle gleich mit FakeNews welche hier kommentieren? Was den nun? FakeNews wäre eher ein Ding der Leute welche News verbreiten - zB eine VT Seite auf youtube - aber wohl eher nicht Kommentatoren, oder doch? Und sind wir den mittlerw. so Fascho dass wir alles Missbeliebige wegschliessen wollen?
    • inquisitio 05.05.2017 14:48
      Highlight Highlight Nicht nur in den Kommentarspalten.
    • Crecas 05.05.2017 16:49
      Highlight Highlight Es gibt sie in den Kommentarspalten. Und sie verbreiten oftmals Fake News (irgendwelche Links auf dubiose Quelle). Dass es sie in den Kommentarspalten gibt wurde schon zur genüge erarbeitet.

      https://www.google.ch/amp/www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_73545524/tid_amp/wladimir-putin-betreibt-internet-propaganda-foren-troll-outet-sich.html

      https://www.google.ch/amp/amp.n-tv.de/politik/Aus-dem-Alltag-eines-Putin-Trolls-article14814661.html

    Weitere Antworten anzeigen
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 05.05.2017 12:10
    Highlight Highlight Des Löpfes liebstes Thema... Putin Trolle! Leider im Duden nicht zu finden. Aber der Troll: Dämonisches Wesen, das männlich oder weiblich sein, die Gestalt eines Riesen oder eines Zwergs haben kann.. Putin Trolle sind wahrscheinlich eher von kleinem Wuchs.
    • äti 05.05.2017 20:22
      Highlight Highlight .. der Ausdruck stammt von Russland selbst. Habe ihn schon 1970 von exRussen gelernt.

Wie man jedes Einfamilienhaus in eine Wasserstoff-Tankstelle verwandeln kann

EPFL-Professor Andreas Züttel hat eine Art «Wasserstoff»-Batterie entwickelt. Er will damit unsere Energieversorgung revolutionieren.

Ein geläufiges Bonmot über Brasilien lautet: «Es ist das Land der Zukunft – und wird es immer bleiben.» Ältere Wirtschafts- und Wissenschaftsjournalisten haben gegenüber Wasserstoff eine ähnlich zynische Haltung entwickelt. Seit Jahrzehnten werden sie periodisch zu Anlässen eingeladen, in denen Wasserstoff als das Wunder beschrieben wird, das sämtliche Probleme der Menschheit lösen wird – ausser vielleicht Liebeskummer. Stets sind diese Versprechungen danach irgendwie versandet.

Andreas Züttel …

Artikel lesen
Link zum Artikel