DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Forza Ragazzi! Italiens Wirtschaft wächst spürbar

01.09.2017, 11:1501.09.2017, 16:48
Der italienische Motor läuft.
Der italienische Motor läuft.
Bild: EPA/ANSA/EPA FILE

Die anziehende Inlandnachfrage schiebt die italienische Wirtschaft deutlich an. Das Bruttoinlandprodukt stieg zwischen April und Juni um 0,4 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt Istat am Freitag mitteilte und damit eine frühere Schätzung bekräftigte.

Für Schwung sorgten die Ausgaben der Konsumenten und Investitionen der Unternehmen. Der Aussenhandel kurbelte das Wachstum nicht an, da Importe und Exporte ähnlich stark zulegten.

Italiens Wirtschaft hinkte über ein Jahrzehnt der Eurozone hinterher, wächst allerdings seit Jahresbeginn spürbar. Auch im ersten Quartal gab es ein Plus von 0,4 Prozent. Die Stimmung der Wirtschaft ist derzeit so gut wie seit rund zehn Jahren nicht mehr und die Beschäftigung steigt.

Die Regierung von Ministerpräsident Paolo Gentiloni dürfte nächsten Monat ihre Wachstumsprognose für 2017 auf rund 1,4 Prozent erhöhen. Bisher liegt die Schätzung bei 1,1 Prozent. Laut Statistikamt liegt das zu Ende Juni bereits erreichte Wachstum bei 1,2 Prozent. Selbst wenn das Bruttoinlandprodukt also im zweiten Halbjahr nur noch stagniert, dürfte die Wirtschaftskraft 2017 insgesamt um 1,2 Prozent steigen. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kremlkritiker Alexej Nawalny erhält Sacharow-Menschenrechtspreis

Der renommierte Sacharow-Preis des Europaparlaments geht in diesem Jahr an den inhaftierten Kremlkritiker Alexej Nawalny.

«Er hat unermüdlich gegen die Korruption des Regimes von Wladimir Putin gekämpft. Dies kostete ihn seine Freiheit und fast sein Leben», teilte EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Donnerstag mit. Mit dem heutigen Preis werde seine immense Tapferkeit gewürdigt.

Der bekannte russische Oppositionelle, der im vergangenen Jahr nur knapp einen Giftanschlag überlebte, befindet …

Artikel lesen
Link zum Artikel