Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Krieg? Welcher Krieg? Mit diesem Video will Syrien Touristen an seine Strände locken 



Die syrische Tourismusbehörde hat ein Werbevideo veröffentlicht, das Urlaubern die Strände an seiner Mittelmeerküste schmackhaft machen soll.

Es besteht aus knapp zwei Minuten Drohnenaufnahmen, die mit Technomusik hinterlegt wurden. Vermutlich stammt es aus dieser Gegend nördlich der Hafenstadt Tartus:

Da Russland dort eine Marinebasis unterhält, gilt Tartus als relativ sicher – für Inlandtouristen ein gewichtiges Argument. Bei den auf dem Video sichtbaren Urlaubern dürfte es sich denn auch vor allem um Syrer handeln. 

Aus europäischer Sicht und aus aktuellem Anlass interessant: Westliche Formen der Badebekleidung ...

Bild

screenshot via syria tourism

... und Ganzkörper-Ausführungen ...

Bild

screenshot via syria tourism

... koexistieren an den syrischen Stränden friedlich. 

Im nahen Hotel Holiday Beach finden Partys statt:

(kri)

Das könnte dich auch interessieren:

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 01.09.2016 01:05
    Highlight Highlight Hab mich jetzt, mit 2 Promille, nur auf die Mucke konzentriert und die ist geil
  • The Destiny // Team Telegram 31.08.2016 22:43
    Highlight Highlight Krass Leute können noch nicht mal mehr lesen, so traurig 😢
  • zombie woof 31.08.2016 19:51
    Highlight Highlight In einem Teil des Landes killt man die Bevölkerung und im anderen Teil preist man Badeferien an. Ist das jetzt Schizophren oder Pervers?
    • silverback 31.08.2016 23:15
      Highlight Highlight Keins von beidem, ausser du zählst all die IS-Fanatiker, und ich behaupte mal die haben mehrheitlich keine syrischen Wurzeln, zur syrischen Bevölkerung.
  • DerHans 31.08.2016 19:10
    Highlight Highlight Und wie erklärt man der Grenzwache am Flughafen Zürich, dass man wirklich nicht in den Jihad möchte? Und der Verwandschaft dann erzählen es waren Bomben Ferien?
    Erstaunlich wie nahe Glück und Elend doch sind.
  • Olf 31.08.2016 19:01
    Highlight Highlight Ich liebe den Geruch von Napalm am morgen!
  • zeromg 31.08.2016 18:28
    Highlight Highlight Fliegt da Isisjet runter?
  • zeromg 31.08.2016 18:27
    Highlight Highlight Afghanistan soll um diese Jahreszeit auch schon sein....
  • Toerpe Zwerg 31.08.2016 18:11
    Highlight Highlight oh mann, syrien, what happened?
  • Pasch 31.08.2016 17:56
    Highlight Highlight Na warum denn nicht ein One-Way Ticket ist eh günstiger.

Kampf um Kobane

IS startet Grossoffensive

Die Terrormiliz Islamischer Staat versucht offenbar, Kobane von der Grenze zur Türkei abzuschneiden. Berichten zufolge stossen die Dschihadisten in den Westen der Stadt vor. Die Türkei hat derweil 200 Peshmerga-Kämpfern aus dem Irak die Einreise nach Syrien gestattet.

Bisher konnten kurdische Kämpfer den Westen von Kobane verteidigen. Nun hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) einen Vorstoss in diesen Teil der nordsyrischen Stadt gestartet. Ziel sei ein rund drei Kilometer langer Korridor vom Hügel Tell Schair bis zur Stadtgrenze, sagte Rami Abdel Rahman, Leiter der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag. 

Damit versuchen sie, die Enklave von ihrem Grenzzugang zur Türkei abzuschneiden, so Abdel Rahman. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel