Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump drinks water before delivering a speech to the World Economic Forum, Friday, Jan. 26, 2018, in Davos. (AP Photo/Evan Vucci)

Donald Trump am WEF 2018. Bild: AP/AP

Donald Trump kommt wieder in die Schweiz



US-Präsident Donald Trump nimmt im Januar 2019 erneut am World Economic Forum (WEF) in Davos teil. Dies gab Trumps Sprecherin Sarah Huckabee Sanders am Dienstag in Washington bekannt.

Die US-Delegation werde von Finanzminister Steven Mnuchin angeführt, sagte Huckabee Sanders im Weissen Haus laut der Nachrichtenagentur AP. Zudem würden Aussenminister Mike Pompeo, Handelsminister Wilbur Ross, Transportministerin Elaine Chao sowie weitere ranghohe Mitglieder der Regierung mit Trump in die Schweiz reisen. Trumps Tochter Ivanka und ihr Mann Jared Kushner werden ebenfalls am WEF teilnehmen.

Auch Russland wird mit einer Regierungsdelegation im Januar am WEF vertreten sein, wie am Sonntag bekannt wurde. Zuvor hatte Moskau gedroht, das WEF wegen US-Sanktionen zu boykottieren.

Trump hatte bereits dieses Jahr am Weltwirtschaftsforum teilgenommen und dabei etwa Bundespräsident Alain Berset (SP) und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann (FDP) sowie Aussenminister Ignazio Cassis (FDP) getroffen. Er war der erste US-Präsident, der das WEF beehrte, seit Bill Clinton im Jahr 2000 in Davos gewesen war.

US President Donald Trump leaves Marine One at the heliport during the 48th annual meeting of the World Economic Forum, WEF, in Davos, Switzerland, Thursday, January 25, 2018. The meeting brings together enterpreneurs, scientists, chief executive and political leaders in Davos January 23 to 26. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Donald Trump landet auf schneebedecktem Davoser Boden am 25. Januar 2018. Bild: KEYSTONE

Die Auftritte Trumps erregten viel Aufsehen. Bereits seine Ankunft - in einem Konvoi aus acht Helikoptern - hatte hunderte Schaulustige angezogen. Teilweise fieberte die globale Elite dem Auftritt des US-Präsidenten wie bei einem Popkonzert entgegen. Andererseits waren aus dem Publikum auch Buhrufe zu hören und Aktivisten protestierten mit einem 60 Meter langen Anti-Trump-Transparent an einer Felswand bei Sargans SG gegen Trump. (sda/ap)

Und so sah das damals aus

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Donald Trump: «Die Schweiz ist ein grossartiger Ort»

abspielen

Video: srf

sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • theswissdude 19.12.2018 07:22
    Highlight Highlight ratet mal, wo ich in den WK muss 🙄
  • wolge 19.12.2018 06:50
    Highlight Highlight Der IQ der Schweiz wird temporär massiv schrumpfen
  • c_meier 19.12.2018 00:30
    Highlight Highlight die Heimat evt. im shutdown und dann kurz in die Schweiz jetten...
    Täusche ich mich oder ist da fast die halbe Regierung aus Übersee en Suisse?
  • MrXanyde 19.12.2018 00:28
    Highlight Highlight So wegen der "rückwärts" laufenden Slideshow...war das mit Absicht?😂👌

    😲duckundweg
    • @schurt3r 19.12.2018 06:20
      Highlight Highlight Huh? 🧐
  • DerBörner 18.12.2018 23:36
    Highlight Highlight War ja klar, dass er wieder kommt. Im winterlichen Davis kann er den Klimawandel auch weiterhin als Lüge bezeichnen.
  • My Senf 18.12.2018 22:53
    Highlight Highlight Super!

    Werde mich in Landquart querstellen, damit ich in den Nachrichten komme, wenn mich die SUVs 🚙 mit den erlaubten 160 überholen wollen.
  • alter Esel 18.12.2018 22:44
    Highlight Highlight Ich freue mich schon auf die Lifeübertragung des Treffens mit BR Parmelin!
  • #Technium# 18.12.2018 22:37
    Highlight Highlight Wohnt er wieder in diesem hässlichen goldenen Ei-Hotel?
  • _stefan 18.12.2018 22:30
    Highlight Highlight Wir sollten der USA mal demonstrieren, wie eine direkte Demokratie funktioniert:

    Mit 100'000 Unterschriften (Volksinitiative) könnte man den Bundesrat doch zwingen, Donald Trump zur "Persona non grata" zu ernennen!? Bis im Januar wären die Unterschriften bestimmt gesammelt ;)
    • Herr Ole 18.12.2018 23:05
      Highlight Highlight Dann wäre die Schweiz wahrscheinlich der erste Staat, der in seiner Verfassung einer Einzelperson das Einreisen verbietet 😂
    • Nicholas Fliess 18.12.2018 23:42
      Highlight Highlight Das dürfte etwas schwierig werden...
  • malu 64 18.12.2018 22:19
    Highlight Highlight Muss das sein. Der Lügenonkel schon wieder zu Besuch.
  • TanookiStormtrooper 18.12.2018 21:50
    Highlight Highlight Der Köppel denkt sich schon eine Strategie aus, um wenigstens dieses Mal in seine Nähe zu kommen.
    Währenddessen legt Dorer schon mal den goldenen Filzer für ein weiteres Autogramm für seine Sammlung bereit.
    Ich hoffe watson schickt Bundeshauskorrespondent Fico Ranzoni an diese Veranstaltung, der macht sich immerhin gewollt zum Pausenclown. 😉
    • Maschinist460 18.12.2018 21:58
      Highlight Highlight #profico #franzoni4wef
    • Lord_Mort 18.12.2018 22:10
      Highlight Highlight Geile Idee. 👍 Aber bitte mit Flachmann! 🍻
    • qolume 18.12.2018 22:48
      Highlight Highlight Yay! +1 für Fico Ranzoni!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bynaus @final-frontier.ch 18.12.2018 21:49
    Highlight Highlight Vielleicht kommt ja auch Mike Pence weil Trump, nun ja, unabkömmlich ist. Das Orange steht ihm sicher gut!
  • Aussie 18.12.2018 21:45
    Highlight Highlight Der soll bleiben wo er ist. Und wenn er doch kommt, dann soll er für die Kosten aufkommen die er verursacht.
  • DichterLenz 18.12.2018 21:20
    Highlight Highlight Toll. Könne alle Journalisten nochmal ein Selfie machen.
  • Triple A 18.12.2018 21:18
    Highlight Highlight Er kommt? Na dann kann ich ja in die USA reisen!
  • rolf.iller 18.12.2018 21:04
    Highlight Highlight Toll, da kann er sich ja dann unbemerkt mit seinen russischen Befehlsgebern treffen fürs jährliche Qualigespräch.
    • RandyRant 18.12.2018 22:53
      Highlight Highlight Unbemerkt am WEF ist wirklich mal ein guter Witz ;)
  • felixJongleur 18.12.2018 21:03
    Highlight Highlight Und Herr Schwab wird ihm wieder Zucker in den.... Diese Veranstaltung hat bei mir seit letztem Jahr jeden Kredit verloren mit dem peinlichen Fanboy Gehabe.
  • Bud Spencer 18.12.2018 21:02
    Highlight Highlight Soll schön brav sein sonst passiert das Gleiche wie bei Gaddafis Sohn. Das wäre mal ein Skandal (aber ich weiss Diplomaten und so...)
  • Mätse 18.12.2018 20:58
    Highlight Highlight Oh, cool. Dann muss ich mich wieder überlegen, ob er mit seinen Helis über mein Haus fliegen darf.
  • Platon 18.12.2018 20:56
    Highlight Highlight Der Präsident des kleinen Mannes scheint sich unter den Eliten wohlzufühlen.
  • RescueHammer 18.12.2018 20:50
    Highlight Highlight Bitte nicht! The Tariffman is coming 😱
  • Muselbert Qrate 18.12.2018 20:43
    Highlight Highlight Ivanka kommt in die Schweiz? 😍

    Generell aber sicher cool für die Journalisten. Die, die das ganze Jahr Donald ins Pfefferland schreiben können dann vor laufender Kamera wieder groupiemässig nach einem Autogramm fragen..

    Momol 👏
    • Therealmonti 19.12.2018 01:38
      Highlight Highlight Du unterstellst den Journalisten etwas, was für die allermeisten nicht zutrifft.
  • Neemoo 18.12.2018 20:39
    Highlight Highlight Der soll doch einfach zu Hause bleiben!
  • RandyRant 18.12.2018 20:38
    Highlight Highlight Wenn er sich dieses Jahr mit Berset getroffen hat dann im nächsten mit unserem Bundes-Ueli? :D
    • Demo78 19.12.2018 02:06
      Highlight Highlight Der kaum Englisch kann 😂😂😂
  • Gummibär 18.12.2018 20:37
    Highlight Highlight Als Meister-Oekonom darf er an dieser Veranstaltung natürlich nicht fehlen 😱
  • Til 18.12.2018 20:37
    Highlight Highlight Wo ist Wilhelm Tell, wenn man ihn mal braucht?
    • Moelal 18.12.2018 21:31
      Highlight Highlight 👍👍👍👍
    • Aussie 18.12.2018 21:47
      Highlight Highlight vorsichtig, die NSA könnte das als Aufruf zum Attentat verstehen😳
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 18.12.2018 21:57
      Highlight Highlight Und jetzt alle: "Telefonstreich, Telefonstreich!"
  • schlorziflade 18.12.2018 20:36
    Highlight Highlight Still not welcome!
  • Skeptischer Optimist 18.12.2018 20:36
    Highlight Highlight Muss das sein?
  • Hecate 18.12.2018 20:35
    Highlight Highlight Die Zeit für Demos ist wieder gekommen, muss mir nur noch einen warmen Schal kaufen...
    • nukular 18.12.2018 21:40
      Highlight Highlight Und was bringt die demo?
    • TanookiStormtrooper 19.12.2018 13:00
      Highlight Highlight Wenn man denn wenigstens in Davos demonstrieren dürfte. Das ganze Dorf wird ja komplett abgeriegelt. Demonstrieren darfst du nur dort, wo es die Betroffenen nicht mitbekommen. Eine Farce und einer Demokratie unwürdig.
  • KeineSchlafmützeBeimFahren 18.12.2018 20:32
    Highlight Highlight Das ist natürlich eine eigene Nachricht wert. Kommt Jim Carrey denn auch? Und Kevin James?
    • Scooby doo 18.12.2018 22:57
      Highlight Highlight Nein, dafür Chuck Norris
  • Butzdi 18.12.2018 20:31
    Highlight Highlight Beantragt er dieses Mal Asyl um der Strafverfolgung zu entgehen?
    • LibConTheo 18.12.2018 20:42
      Highlight Highlight Wieso sollte Trump in der Schweiz Strafverfolgter sein?
    • 01vinc09 18.12.2018 20:48
      Highlight Highlight In der Schweiz eben nicht, sondern in den USA...
    • Moelal 18.12.2018 21:30
      Highlight Highlight Den würden wir gleich wieder ausschlafen müssen wegen dem Ausschaffungsgesetz
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabio Haller 18.12.2018 20:25
    Highlight Highlight Und jetzt kommt ja auch noch angeblich die ganze Gummibären Bande noch mitsamt Ivanka, Kushner, Pompeo und wie sie noch alle heissen 😭
    Benutzer Bild
  • äti 18.12.2018 20:19
    Highlight Highlight Die Schweiz kann unmöglich für seine Sicherheit sorgen und eine fremde Armee wollen wir nicht. Auch nicht, wenn temporär. Selbst die nachträgliche Reinigung von Luft, Land und Wasser kann die Schweiz nicht stemmen. Schlage Videokonferenz vor. :)
  • Domino 18.12.2018 20:14
    Highlight Highlight Ich finde es gut, dass man in Davos auch Globalisierungsgegner einlädt. 😉
    • INVKR 18.12.2018 23:06
      Highlight Highlight Der ist nur insofern Globalisierungsgegner, dass ihm alles noch nicht dereguliert genug ist...
  • Nelson Muntz 18.12.2018 20:12
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

Nach Google geht auch Microsoft auf Abstand zu Huawei und nimmt dessen Windows-Notebooks aus seinem Angebot. Chinas Präsident Xi stimmt derweil seine Landsleute angesichts des eskalierenden Handelskonflikts auf schwierige Zeiten ein.

US-Unternehmen müssen ihre Geschäftsbeziehungen mit Huawei auf Anweisungen der Trump-Regierung auf Eis legen. Für Nutzer von Huawei-Produkten auf der ganzen Welt hat das voraussichtlich weitreichende Konsequenzen. So ist beispielsweise die Zukunft der Smartphone-Marken Huawei und Honor ungewiss, nachdem Google dem Konzern die Software-Lizenzen entzogen hat. Was das für Huawei-Nutzer im Detail bedeutet, erfährst du hier.Auch Microsoft hat sämtliche Huawei-Produkte aus seinen amerikanischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel