Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann landet mit heftigen Kopfschmerzen im Notfall – schuld sind diese Super-Chili 



Der Biss in die schärfste Chili-Schote der Welt hat einem Mann heftigste Kopfschmerzen eingebracht. Der 34-Jährige, der in New York an einem Chili-Wettbewerb teilgenommen und die «Carolina Reaper» probiert hatte, kam mit Donnerschlagkopfschmerz in die Notaufnahme.

Nach einer Computertomographie diagnostizierten Ärzte die Extrem-Kopfschmerzen als Folge des sogenannten Reversiblen Cerebralen Vasokonstriktionssyndroms (RCVS). Dabei verengen sich bestimmte Arterienbereiche im Gehirn.

Bild

Das ist sie, die schärfste Chili der Welt: die Carolina Reaper Chili. Bild: wikimedia

Es ist das erste Mal, dass RCVS nach dem Genuss von Chili dokumentiert wurde, berichtet das Team um Satish Kumar Boddhula vom Bassett Medical Center in Cooperstown (US-Staat New York) im «British Medical Journal Case Reports».

Innert Sekunden

Bisher war lediglich bekannt, dass Cayenne-Pfeffer in seltenen Fällen die Herzarterien verengen oder zu einem Herzinfarkt führen kann. Die Donnerschlagkopfschmerzen, die einen in Sekundenbruchteilen wie ein Hammerschlag heimsuchen können, verschwanden ebenso wie die heftigen Nackenschmerzen im Lauf der nächsten Tage und Wochen von selbst. Ein weiteres Hirn-CT fünf Wochen später war wieder normal, berichten die Ärzte.

«Auch Drogen, wie Kokain oder Amphetamine können RCVS auslösen.»

Von dem seltenen RCVS seien Frauen häufiger betroffen als Männer, sagt der Kopfschmerzexperte Charly Gaul, Generalsekretär der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft. Auch nach Drogengenuss trete es manchmal auf. «Typische Auslöser sind Kokain oder Amphetamine.»

Eine Gefahr im Genuss von Chili-Schoten sieht der Experte aber nicht. Chili und der darin enthaltene Wirkstoff Capsaicin werde auch zur Behandlung neuropathischer Schmerzen eingesetzt, etwa bei einer Gürtelrose. (sda/dpa)

Wo nur der Bauchumfang zählt

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Swiss-Chef Thomas Klühr tritt Ende Jahr zurück

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lautaro 12.04.2018 22:07
    Highlight Highlight Ich bin Chilene, aber ich bin mir nicht sicher ob Chillis, aus Chile kommen🐙.
    In Mexiko war ich krank, weil alles ist scharf,,,👹
  • Pasionaria 11.04.2018 00:44
    Highlight Highlight Frage an die Chili-Experten: sind Chilis eigentlich Fruechte oder Gemuese?
    • Beat Heuberger 11.04.2018 12:25
      Highlight Highlight Chilis gehören zu den Beeren, sind also Früchte. So behandle ich sie auch in der Küche: Als fruchtig-scharfe Zugabe zu allem. Sie können nach Zitrus, Dörrfrüchten, Lakritze und so intensiv exotisch schmecken, wie man es typischerweise von Mango und Exoten kennt. Kuckst Du auf Wikipedia unter Paprika und auf heuberger.bio unter Chiliplantage. Habanero rules!
  • DerKommentarSezierer 10.04.2018 11:37
    Highlight Highlight Die Schoten auf dem ersten Bild sehen ja auch aus wie Mittelfinger.. Mutter Natur hat uns damit genug offensichtlich gewarnt 😂
  • Palatino 10.04.2018 11:00
    Highlight Highlight Die Schote links auf dem Bild sieht aus, als ob sie einen ausgestreckten Mittelfinger habe ... sollte Warnung genug sein😎
  • ShadowVolpe 10.04.2018 09:34
    Highlight Highlight "Drogengenuss"....sollte dort nicht eher Drogenmissbrauch stehen? ;)
    • MasterPain 11.04.2018 15:40
      Highlight Highlight Noch nie Drogen gehabt, was? 😂
  • Trump's verschwiegener Sohn 10.04.2018 08:49
    Highlight Highlight Sind das die gleichen, wie diejenigen, welche Homer Simpson am Springfilder Chillifestival gegessen hat?
    • Normi 10.04.2018 09:38
      Highlight Highlight Fast es waren Guatemaltekische Irrenanstalt Chillis
    • Beat Heuberger 10.04.2018 10:56
      Highlight Highlight Homer hat in der folge eine vision von gott in der form eines wüstenhundes und johnny cashs stimme. Kult! Chili rules.
  • MilfLover 10.04.2018 08:23
    Highlight Highlight Typisch veganes Essen. Mit Fleisch würde das nicht passieren.
    Wacht auf Hipsters.
    • Beat Heuberger 10.04.2018 10:59
      Highlight Highlight Chili und fleisch sind dickste buddies! Lass die vorurteile im sack. Grüsse vom Chili-Papst.
    • Brunzguttere 10.04.2018 12:36
      Highlight Highlight Haha dr Beat mäldet sich! Freu mi scho druff wieder bi Dir Chili Setzling z bstelle ;-)
      Grüess uss Basel
  • azoui 10.04.2018 07:32
    Highlight Highlight Die Carolina Reaper hatte ich letztes Jahr im Garten. Beim Kauf im Gartenzenter wurde man mit eine Warnschild auf die Gefährlichkeit hingewiesen.
    Die reichliche Ernte haben wir unserer togolisischen Kollegin geschenkt, die daraus ihre gefürchtete Chili Sauce machte.
    • obelix007 10.04.2018 11:29
      Highlight Highlight Chili öffnet die Arterien, es verschliesst sie nicht. Ein Irrtum. Bei Gefässverengung sind Chili ein wirksames Mittel. Dadurch erleidet der Patient auch weniger Schmerzen.
      Es hilft bei den Schaufensterkrankheit sehr gut.
    • azoui 10.04.2018 13:06
      Highlight Highlight Obelix, das weiss ich alles, weshalb schreibst Du mir das?
      Ich esse gerne und viel Chilis, jedoch hört dies bei mir bei Habaneros auf.

Schweizer Bevölkerung unsicher bei Erster Hilfe – meisterst du das Nothelfer-Quiz?

Zum heutigen Welttag der Ersten Hilfe veröffentlichte das Schweizerische Rote Kreuz eine Studie, die belegt, dass Schweizerinnen und Schweizer beim Leisten von Erster Hilfe verunsichert sind. Zeit für eine Auffrischung.

Rund die Hälfte der Schweizer Bevölkerung gab an, dass sie sich in Notfallsituationen unsicher fühlen. Dies, obwohl ein Drittel der Befragten selber schon mal einen medizinischen Notfall im nahen Umfeld erlebt haben. In der Studie, die vom Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) und der Krankenkasse Helsana in Auftrag gegeben wurde, wurden 3000 Schweizerinnen und Schweizer aus allen Sprachregionen der Schweiz befragt.

Weiter zeigt die Studie auf, dass der Wunsch nach Wiederholungskursen in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel