Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib



Wer schlimmen Husten hat, der kennt es. Das Gefühl, sich die Lunge aus dem Leib zu husten. Wirklich passiert ist das jetzt einem 36-Jährigen aus San Franciso, wie «The New England Journal of Medicine» jetzt bekannt gab. Es ist die Geschichte eines medizinischen Wunders mit einem traurigen Ende. 

Wie konnte das passieren?

Weil er eine chronische Herzschwäche im Endstadium hatte, wurde der Mann in ein Krankenhaus in San Francisco eingeliefert – und sofort auf die Intensivstation verlegt. In einer Operation bekam der Patient eine neue Herzklappe und einen Herzschrittmacher eingesetzt. 

Obwohl die Operation gut verlaufen war, verschlechterte sich der Zustand des Mannes immer mehr – er hustete Schleim und Blut.

Und dann das Unglaubliche: Während eines besonders starken Hustenanfalls löste sich ein Stück seiner Lunge – genauer gesagt seinen Teil seines rechten Bronchus. Der Mann hustete sich, im wahrsten Sinne des Wortes, seine Lunge aus dem Leib. Ein Fall, der zwar selten ist, aber schon mehrere Male dokumentiert wurde. So gibt es ähnliche Fälle aus den Jahren 1926 und 2005. 

Georg Wieselthaler, Lungenchirurg an der University of California in San Francisco: 

«Diesen seltsam geformten, in sich zusammengeklappten Klumpen, spuckte der Patient dann erleichtert aus.»

theatlantic.com

Wie auf dem Bild zu erkennen ist, war das Blutgerinnsel rund 15 Zentimeter gross. Der rechte Bronchialbaum ist eines der wichtigsten Transportnetze für die Beförderung von Luft zu und von der Lunge. 

Einige Tage nach der Operation wurde seine Lunge extubiert, also der Beatmungsschlauch entfernt. Eigentlich ein gutes Zeichen. Doch nur zwei Tage später verstarb der Patient. Der Grund: Nicht die ausgehustete Lunge, sondern seine Herzinsuffizienz. (hd/watson.de)

Ärzte transplantieren 21-Jähriger vollständiges Gesicht

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wendy Testaburger 08.12.2018 14:23
    Highlight Highlight Schlimm, tragisch und höchst interessant zugleich.
    Was es nicht alles gibt😳
    • no-Name 08.12.2018 17:26
      Highlight Highlight Gibts eben nicht... (zumindest nicht so wie hier behauptet...)
  • frohwanda 08.12.2018 11:15
    Highlight Highlight Das ist ein Blutgerinnsel aus der Lunge - nicht die Lunge selbst! Faszinierend, dass das so am Stück rauskam.
  • NicksName 08.12.2018 11:11
    Highlight Highlight Schreibt "nichts für schwache Nerven". Zeigt das Bild auf der Homepage. Macht Sinn?

    Diese Art von Artikel ist mit ein Grund, warum ich nie mehr zu 20min zurückgekehrt bin. Ich möchte selbst entscheiden, ob ich Artikel+Bilder zu medizinischen Unannehmlichkeiten, blood&gore sehen möchte. Danke.
  • no-Name 08.12.2018 09:46
    Highlight Highlight Er hat sich die Lunge NICHT rausgehustet, sondern ein Butgerinsel in der Form des Bronchialastes.

    Ich bin immer wieder erstaunt weviele Falschinformationen und Halbwissen in medizinischen Artikeln weitergegeben werden.

    Und im Spital darf ich als Fachperson dann vom geneigten Leser hören was die Ärzte und Pflege alles falsch machen, weil sie sich ja regelmässig informieren...
    • DomKi 08.12.2018 10:55
      Highlight Highlight warum aber steht "an intact cast of the right bronchial tree"? Der Link unter dem Pic führ nicht zu FB, sondern www.nejm.org
    • Sanduuh 08.12.2018 12:39
      Highlight Highlight Leider verkauft es sich besser wenn jemand angeblich seine Lunge ausgehustet hat als ein Blutgerinsel.
    • who cares? 08.12.2018 14:07
      Highlight Highlight Die Überschrift zuerst etwas mit "Abruck der Lunge". Und im Text dann Teil der Lunge oder wieder Abdruck. Ich weiss nicht, wieso sie es zum falschen geändert haben. Vielleicht wegen der Klicks?
    Weitere Antworten anzeigen
  • julio invierno 08.12.2018 08:49
    Highlight Highlight Da ist wohl etwas in der Übersetzung verloren gegangen. Im verlinkten Facebook Post und Artikel vom NEJM steht nämlich, dass es „nur“ ein Blutgerinsel, also ein Guss, des rechten Lungenflügels ist. Trotzdem sehr beeindruckend so etwas auszuhusten.

Cortison – Wundermittel oder Teufelszeug?

1950 erhielt Tadeus Reichstein den Nobelpreis für Chemie. Dem Schweizer Chemiker, der zusammen mit den amerikanischen Forschern Edward Clavin Kendall und Philip S. Hench in Stockholm ausgezeichnet wurde, war es gelungen, einen Stoff herzustellen, der die Medizin revolutionieren sollte: Cortison.

Seine Effizienz und aussergewöhnliche Bandbreite, die selbst jene des Allzweckmittels Aspirin übertrifft, hat dem Cortison schnell den Nimbus eines Wundermittels eingetragen. Zugleich zeigten sich aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel