DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
No Components found for watson.kkvideo.

Elon Musk will bereits nächstes Jahr Touristen zum Mond schicken

28.02.2017, 15:5028.02.2017, 15:57

Noch im kommenden Jahr sollen zwei Weltraumtouristen an einer Mondumrundung teilnehmen. Das hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX angekündigt.

Die Mission biete Menschen die Gelegenheit, «erstmals seit 45 Jahren tief in den Weltraum zurückzukehren», sowie «schneller und weiter in das Sonnensystem zu reisen, als jemals zuvor», erklärte SpaceX-Chef Elon Musk am Montag.

Die beiden Weltraum-Kandidaten seien bereits dabei, Fitness- und Gesundheitstests zu absolvieren, teilte SpaceX mit. Mehrere Unternehmen haben bereits Touristen ins Weltall gebracht, jedoch wurde mit Raumfahrtlaien bisher keine Mondumrundung vorgenommen. Die NASA unternahm die letzten Apollo-Mondmissionen in den 70er Jahren.

Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete

1 / 20
Wie Elon Musk mit Tesla durchstartete
quelle: getty images north america / joe raedle
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wer die beiden Weltraumtouristen sind, wurde von SpaceX zunächst nicht enthüllt. Laut Musk haben sie bereits eine «beträchtliche» Anzahlung geleistet. Ihr Flugtraining würde im Verlauf des Jahres beginnen. Es gebe weitere Teams, die ihr «grosses Interesse» an einer Weltraumreise bekundet hätten und es würden «weitere folgen».

Das von dem US-Milliardär gegründete Raumfahrtunternehmen will eine kostengünstige Alternative zu staatlichen Raumfahrtprogrammen bieten und hat bereits im Auftrag der US-Raumfahrtbehörde NASA die Internationale Weltraumstation ISS mit Nachschub versorgt. (cma/sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Das taugt das neue Satelliten-Internet von SpaceX in der Schweiz

Dass er mal zum Internet-Pionier werden würde, hätte sich watson-User Pirmin Marti bestimmt nicht träumen lassen. Dann kam Elon Musks Starlink.

Ausgerechnet an einem Freitag, dem 13., hatten die Internetsorgen von Pirmin ein Ende. Aus Amerika erreichte ihn ein Paket von Elon Musks Weltraumfirma SpaceX.

Inhalt: das Starlink-Kit.

Seit Mitte August gehört der junge Innerschweizer zu den wenigen Leuten, die das neue Satelliten-Internet hierzulande bereits verwenden können. Pirmin ist Beta-Tester, weil er sich frühzeitig auf der Starlink-Website anmeldete und sein Interesse bekundete an der Technologie.

Das war im Februar 2021.

Sieben Monate …

Artikel lesen
Link zum Artikel