DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lieber Atheist als schlechter Katholik – Papst Franziskus wütend über «schändliche Leute»

24.02.2017, 09:2824.02.2017, 16:47
Papst Franziskus am 22. Februar auf dem Petersplatz im Vatikan.
Papst Franziskus am 22. Februar auf dem Petersplatz im Vatikan.Bild: EPA/ANSA

Papst Franziskus ist ein Kirchenoberhaupt, für das man sich nicht schämen muss: Der Argentinier, der bis dato mit progressiven Aussagen zu Themen wie sozialer Gerechtigkeit, Umweltschutz und dem interreligiösen Dialog Pluspunkte auch bei Nicht-Katholiken gesammelt hat, sorgt nun mit seiner Meinung zum Atheismus für Aufsehen.

Natürlich ist es nicht so, dass der Papst plötzlich zur Abkehr von Gott aufruft – aber einer, der nicht glaubt, sei ihm lieber als jemand, der seinen Glauben nur vorgaukelt und ein schlechtes Licht auf seine Religion wirft, sagte er am Donnerstag bei einer Messe in Casa Santa Marta im Vatikan.

Schlechte Katholiken – schlechte PR

«Es gibt so viele Christen, die so sind, und sie bringen Schande über andere. Wie oft haben wir alle, jeder von uns, in unserer Nachbarschaft oder sonst wo, hören müssen: ‹Es ist besser, ein Atheist zu sein als so ein Katholik›? Es ist so: Eine Schande. Aber was ist schändlich? Schändlich ist, das eine zu sagen und das andere zu tun», zitiert ihn CNN.

Damit meine er schwarze Schafe wie Geldwäscher, Betrüger, Menschen, die andere von moralischen Werten abbringen, oder auch Firmenbosse, die Angestellte rauswerfen, während sie Strandferien machen.

Zum Osterfest: Papst Franziskus wäscht Häftlingen die Füsse

1 / 12
Zum Osterfest: Papst Franziskus wäscht Häftlingen die Füsse
quelle: epa/ansa / l'osservatore romano
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Franziskus liess sogar durchblicken, dass ein Atheist am Jüngsten Gericht nicht schlechter dasteht als solch ein schlechter Katholik. Er zeichnete das Bild eines reichen Christen an der Himmelspforte: «‹Hier bin ich, Herr! Ich bin zu den Gottesdiensten gegangen, ich war dir nahe, ich gehöre zu dieser Gemeinde. Weisst du nicht, was ich alles in den Klingelbeutel getan habe?›»

Jesus würde so reagieren, glaubt der Papst: «‹Ja, das weiss ich. Ich weiss, was du alles in den Klingelbeutel getan hast: nur Schmutziges. Alles von den Armen gestohlen. Ich kenne dich nicht›», führte Franziskus aus. «Das wäre Jesu Antwort für diese schändlichen Leute, die ein Doppelleben führen.»

Christliches Handeln sei wichtiger als warme Worte: «Wird [Gott] uns fragen: ‹Was hast du über mich gesagt?› Nein, er wird uns nach den Dingen fragen, die wir getan haben.» Es sei falsch, bloss fromm zu reden, aber anderen nicht zu helfen, so der 80-Jährige.

(phi)

Papst empfängt 150 Obdachlose in Sixtinischer Kapelle

1 / 12
Papst empfängt 150 Obdachlose in Sixtinischer Kapelle
quelle: ap/l'osservatore romano
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schweizergarde

1 / 15
Schweizergarde
quelle: ap l' osservatore romano
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

50 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
pamayer
24.02.2017 10:07registriert Januar 2016
Hoppla! Deutlicher geht's fast nicht mehr. Bravo Franziskus.








Bleibe trotzdem ein "guter" Atheist. 😇
1058
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bürgerliche wollen nur Steuergeschenke für Reich
24.02.2017 12:57registriert Mai 2015
Wow! Ich bin grad ziemlich platt und hätte eine solch gute Aussage von eine Papst nicht erwartet.
704
Melden
Zum Kommentar
avatar
Anonymer
24.02.2017 10:00registriert Juli 2016
Ich bin ja wirklich kein Fan der katholischen Kirche, obwohl ich selbst einer bin. Genau diese Verlogenheit der Katholiken, welche er hier anprangert, ist der Grund warum die Kirche so in Verruf geraten ist. Und das mit Recht. Nicht von ungefähr hört man immer wieder von Leuten: "Wenn du geizige, gierige und scheinheilige Menschen suchst, musst du nur bei den Katholiken schauen."
Endlich einer, der sagt wie es ist.
7313
Melden
Zum Kommentar
50
Nonne sieht zwei Frauen beim Knutschen – ihre Reaktion ist «göttlich»

In Neapel unterbrach eine ältere Nonne einen Kuss zwischen zwei Frauen. Die Frauen küssten sich im Rahmen eines Fotoshootings.

Zur Story