DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Proteste führen zu Absage von Freundschaftsspiel Argentinien gegen Israel

05.06.2018, 23:3806.06.2018, 06:29

Das für Samstag angesetzte Länderspiel zwischen Israel und Argentinien in Jerusalem ist offenbar abgesagt worden. Das berichten mehrere Zeitungen in Argentinien.

Vorausgegangen waren palästinensische Proteste gegen den Auftritt des Vize-Weltmeisters in der Heiligen Stadt. Am Dienstag hatten sich Demonstranten vor dem argentinischen Trainingsquartier in Barcelona zu Wort gemeldet. Auch der palästinensische Verbandspräsident soll seinen argentinischen Gegenpart kontaktiert haben.

Laut den Medienberichten haben sich Trainer Jorge Sampaoli und einige Spieler gegen den Trip nach Israel ausgesprochen haben. Erst im Mai war es nach der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem an der Gaza-Grenze zu schweren Konfrontationen gekommen, bei denen israelische Soldaten 60 Palästinenser töteten. Israel beansprucht ganz Jerusalem als Hauptstadt, die Palästinenser wollen Ost-Jerusalem als Hauptstadt für einen künftigen eigenen Staat Palästina.

Das Testspiel der Argentinier sollte im Teddy-Kollek-Stadion im Jerusalemer Stadtteil Malha stattfinden, wo einst ein palästinensisches Dorf stand. (sda/dpa/vom)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
N. Y. P. D.
05.06.2018 23:57registriert Oktober 2015
Das Testspiel der Argentinier sollte im Teddy-Kollek-Stadion im Jerusalemer Stadtteil Malha stattfinden, wo einst ein palästinensisches Dorf stand.

Was ist mit dem Dorf passiert ?
6915
Melden
Zum Kommentar
avatar
Beggride
05.06.2018 23:52registriert November 2015
Ich frage mich immer wieder, wieso man nicht einsehen kann, dass Friede ALLEN mehr bringt als Konfrontation??
3912
Melden
Zum Kommentar
9
Palästinensische Tatverdächtige nach Anschlag in Israel gefasst – dank DNA-Spuren

Drei Tage nach einem tödlichen Anschlag haben israelische Sicherheitskräfte am Sonntag zwei palästinensische Tatverdächtige gefasst. Die Männer im Alter von 19 und 20 Jahren seien in der Nähe der Ortschaft Elad festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Dort waren bei dem Anschlag am Donnerstag drei Männer getötet und vier weitere verletzt worden.

Zur Story