DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple-CEO reagiert auf Trumps Versprecher und nennt sich nun «Tim Apple»

08.03.2019, 10:4108.03.2019, 14:42
Bild: forms://13/170840

Mit einem Versprecher in Anwesenheit von Apple-Chef Tim Cook hat US-Präsident Donald Trump für Spott im Internet gesorgt. Trump nannte Cook am Mittwoch «Tim Apple», als er ihm für Investitionen in den USA dankte. Nun hat Tim Cook reagiert und sich auf Twitter in «Tim Apple» umgetauft. Zumindest mit dem Apple-Unicode-Zeichen (welches nur auf Apple-Geräten korrekt angezeigt wird).

Trumps Missgeschick sorgte für viele Scherze. Der Chefredaktor der liberalen Nachrichtenseite Hill Reporter, James Kosur, spottete auf Twitter, Trumps nächste Gäste seien «Bill Microsoft, Jack Twitter, Sergey Google, Elon Tesla und Mark Facebook».

Die Satire-Sendung «The Daily Show» schrieb auf Twitter: «Willkommen im Club, Tim Apple!» Dazu teilte die Redaktion einen früheren Clip mit dem Titel «Präsident Trump spielt ‹Benenne diese Person›», der zeigt, wie Trump Namen durcheinanderbringt.

Unter anderem nannte der Präsident seinen Nationalen Sicherheitsberater John Bolton schon «Mike Bolton». Dem Kongressabgeordneten Kevin McCarthy dankte er bei einem gemeinsamen Auftritt mit den Worten: «Thank you, Steve.» Die Chefin des Rüstungskonzerns Lockheed Martin, Marillyn Hewson, nannte er in der Vergangenheit «Marillyn Lockheed». (sda/dpa/jaw)

Jimmy Kimmel bis Arya Stark: Die Reaktionen auf das iPhone X

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Herr Ole
08.03.2019 11:47registriert Dezember 2017
Das ist kein Emoji, sondern ein ganz normales Zeichen, so wie es auch die Buchstaben sind. Auf der Apple-Tastatur konnte man das schon machen, bevor es Emojis überhaupt gab...
212
Melden
Zum Kommentar
4
Drastische Verschärfung: In Oklahoma gilt nun das strengste Abtreibungsgesetz der USA
Im US-Bundesstaat Oklahoma sind künftig fast alle Abtreibungen untersagt. Gouverneur Kevin Stitt unterzeichnete ein Gesetz, das bis auf wenige Ausnahmen so gut wie alle Abtreibungen ab dem Zeitpunkt der Befruchtung untersagt.

Es gelten nur wenige Ausnahmen. Das Gesetz sei das strengste Verbot im ganzen Land, schrieb die «Washington Post».

Zur Story