DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FC Barcelona's Lionel Messi, second right, duels for the ball against Sampdoria's Leandro Castan, right, during the Joan Gamper trophy friendly soccer match between FC Barcelona and Sampdoria at the Camp Nou in Barcelona, Spain, Wednesday, Aug. 10, 2016. (AP Photo/Manu Fernandez)

Nicht zu halten: Lionel Messi nimmt Sampdoria Genua im Alleingang auseinander. Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Messi zerpflückt Sampdoria: Assist per Fallrückzieher und zwei herrliche Tore

Lionel Messi hatte keinen guten Sommer. Erst war er der Penalty-Depp Argentiniens bei der Copa America, dann folgte der Nati-Rücktritt und schliesslich wurde er wegen seiner neuen Frisur zum Gespött der Leute. Jetzt aber hat er die Antwort auf dem Platz gegeben.



In einer Woche startet die Primera Division wieder. Lionel Messi und Barcelona sind als Titelverteidiger natürlich die grossen Gejagten. Die Form scheint zumindest bei Messi zu stimmen. Zum 3:2-Erfolg über Sampdoria Genua beim jährlichen Joan-Gamper-Cup steuert der «Floh» zwei Treffer bei und bereitet das 1:0 von Luis Suarez herrlich per Fallrückzieher vor. 

abspielen

Messis Fallrückzieher-Assist auf Luis Suarez. streamable

abspielen

Messi behält die Nerven und lässt Goalie Emiliano Viviano beim 2:0 ins Leere springen. streamable

abspielen

Und zum Abschluss gibt's noch einen Freistosstreffer des Gauchos. streamable

Doch auch Sampdoria weiss – zumindest kurzzeitig – zu überzeugen. Beim zwischenzeitlichen 1:2 luchst Fabio Quagliarella Andres Iniesta den Ball ab und dann geht es in feinster Tiki-Taka-Manier mit Luis Muriel zum Tor:

abspielen

Tiki-Taka-Tor gegen Barça: Luis Muriel trifft zum 1:2. streamable

(fox)

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

1 / 24
Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit
quelle: x00175 / © reuters photographer / reuter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Falls du lieber selbst Fussball spielst, als Messi zuzuschauen: Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link zum Artikel

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link zum Artikel

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link zum Artikel

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link zum Artikel

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link zum Artikel

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link zum Artikel

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link zum Artikel

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link zum Artikel

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link zum Artikel

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link zum Artikel

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link zum Artikel

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link zum Artikel

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Gladbach fügt Dortmund Rekord-Niederlage zu – und wird trotzdem nicht Meister

29. April 1978: Beim Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund brechen alle Dämme. Gleich mit 12:0 fegen die Gladbacher ihren Gegner vom Platz. Damit liegen die Fohlen gleichauf mit dem Leader aus Köln. Meister werden sie trotzdem nicht – aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Borussia Mönchengladbach und der 1.FC Köln starten mit gleich vielen Punkten in die letzte Meisterschaftsrunde. Die Ausgangslage scheint ausgeglichen, doch stehen die Anzeichen eines Kölner Triumphs wesentlich besser. Die Geissböcke treffen auf den Tabellenletzten St.Pauli und weisen vor dem Spiel ein um zehn Treffer besseres Torverhältnis auf.

Bei einem Kölner 1:0-Sieg bräuchte Gladbach, das zuhause auf Dortmund trifft, also einen 11:0-Erfolg. Wie sich eine solch scheinbar unmögliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel