DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Tatort in Izmir.
Der Tatort in Izmir.
Bild: AP/DHA-Depo Photos

PKK-Splittergruppe bekennt sich zu Anschlag in Izmir

11.01.2017, 13:0611.01.2017, 13:18

Die PKK-Splittergrupe «Freiheitsfalken Kurdistans» (TAK) hat sich zu dem Terroranschlag in der westtürkischen Küstenmetropole Izmir am vergangenen Donnerstag bekannt.

Das Attentat sei von zwei TAK-Kämpfern aus der Südosttürkei im Alter von 25 und 29 Jahren verübt worden, zitierte die PKK-nahe Agentur Firat am Mittwoch aus dem Bekennerschreiben. Die beiden Männer seien bei der Aktion getötet worden. Der Angriff sei unter anderem Vergeltung für die «Massaker in Kurdistan», hiess es weiter.

Bei einem Autobombenanschlag und einem Feuergefecht vor dem Justizgebäude in Izmir waren am Donnerstag zwei Angreifer, ein Polizist und ein Gerichtsmitarbeiter getötet worden. Mutmasslich gab es einen dritten, noch flüchtigen Angreifer. Eine dritte Person wird in dem TAK-Bekennerschreiben allerdings nicht erwähnt.

Die türkische Armee geht im Südosten der Türkei gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK vor. Die TAK gibt sich als unabhängig von der PKK aus, Experten sprechen jedoch von engen Verbindungen zwischen beiden Organisationen. Unter anderem hatte sich die TAK zu dem Doppelanschlag mit 45 Todesopfern im Istanbuler Viertel Besiktas vor einem Monat bekannt. (gin/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nur 1 Prozent schwimmt auf der Wasseroberfläche – 10 Fakten zum Plastik im Meer

Die anfängliche Euphorie über die neuen Kunststoffe liess bereits in den 60er-Jahren nach, als sich die Schattenseiten des Plastiks bemerkbar machten. Auf einmal waren im Ozean haufenweise Müll zu finden. Dies löste Besorgnis über die Umweltverschmutzung und über den übermässigen Konsum von Plastik aus.

Verbessert hat sich die Situation seither nicht. Im Gegenteil. Diese Fakten zum Thema Plastik im Meer solltest du kennen:

Schätzungsweise befinden sich insgesamt 86 Millionen Tonnen Plastik im …

Artikel lesen
Link zum Artikel