Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen



Hooligan-Gewalt in Basel (Video: Telebasel)

abspielen

Video: telebasel

Zürcher Hooligans, haben am Samstag nach dem Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern die Konfrontation mit Basler Ultras gesucht, wie blick.ch berichtete.

Zu ihrem Unglück haben sie diese auch gefunden. Unglück deshalb, weil die laut tagesanzeiger.ch rund 60 Mann starke Prügeltruppe nach ihrer Attacke ihrerseits angegriffen und zum Teil ziemlich heftig verprügelt wurde.

Dies zeigen auch Filmaufnahmen von jener Nacht:

Mehrere Zürcher, die offenbar auch Unterstützung aus dem Süddeutschen Raum erhielten, wurden zu Boden geschlagen und getreten, so dass sie bald die Flucht ergreifen mussten. Auch ihre Fluchtfahrzeuge wurden dann mit Gegenständen beworfen und deren Scheiben zertrümmert.

Die Basler Behörden bestätigen die Vorfälle und wiesen darauf hin, dass Luzerner Sportfans kaum in die Ereignisse verwickelt waren. Jedoch haben sich mehrere der beteiligten Basler und Zürcher mit Verletzungen in der Notaufnahme des Spitals gemeldet. (aeg)

Hooligan-Schlägerei auf dem Maagplatz in Zürich

Gegenvorschlag: Die erste Fussball-Kirche der Schweiz bald in Zürich?

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

74
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
74Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Scalina58 23.05.2018 09:09
    Highlight Highlight wer bezahlt deren Behandlung in der Notaufnahme des Spitals?

    die Krankenkassen oder die (ver)prügelnden selber? meiner Meinung nach, müssten die das selbst bezahlen 🤔
  • Der Mexikaner 23.05.2018 08:32
    Highlight Highlight Genau solche Plattformen brauchen die Jungs... Mit Videos natürlich, damit man auch ordentlich prahlen kann...
  • jellyshoot 23.05.2018 06:10
    Highlight Highlight was für hobbylose vollidioten! 🤦‍♂️
    dürfen gerne mal vorbei kommen ... im knast
  • amazonas queen 22.05.2018 22:21
    Highlight Highlight Es ist bedauerlich, dass solche Chaoten die Notaufnahme eines Krankenhauses blockieren. Diese sollte für Menschen offen sein, die einen Notfall haben und nicht diejenigen bedienen, die sich absichtlich dorthin befördern.
    • öpfeli 23.05.2018 05:19
      Highlight Highlight Ich habe dir ein Herz gegeben. Aber der Anteil nicht-chaoten mit Pfnüsel und etwas mehr blockieren den Notfall doch öfters.
  • Hallosager 22.05.2018 22:10
    Highlight Highlight Gleich eine Polizeieskorte ins Krankenhaus stellen, mit einer dicken Lafung Handschellen. So kann man alle nach der Behandlung gleich abholen.
  • α Virginis 22.05.2018 19:01
    Highlight Highlight Da sag ich nur: GRINS bis über beide Ohren ;)
  • Partikel 22.05.2018 18:18
    Highlight Highlight Erhalten die teilgenommen Zürcher nun Flüchtlingsstatus. Und wenn ja, wer wäre bereit sie aufzunehmen zu integrieren?!
    Eventuell Oberwil-Lieli 😂
  • Echo der Zeit 22.05.2018 17:51
    Highlight Highlight Ja ja , schon seit Jahrzehnten das gleiche - aber solange es kein Politischer Anstrich hat - Der Staat Empfiehlt - Weiter machen !
  • Shabina 22.05.2018 16:08
    Highlight Highlight Ich sage schon lange:
    Hooliganismus legalisieren und 3te Halbzeit fest einführen:
    Nach dem Match kann man für zB. 20.- SFr sitzen bleiben. Die Hooligans melden sich an und man lässt von beiden Parteien gleich viele Personen nach Körperkontrolle (Waffen usw.) aufs Spielfeld. Mit den 20.– Einnahmen/Pers. bezahlt man Security, Sanität usw.
    So haben alle was davon, die Allgemeinheit muss nichts bezahlen, Unbeteiligte bleiben unbehelligt...
    Wer sich dann ausserhalb des Spielfeldes prügelt erhält massive Geld-Strafen, bis zu Haft.
    Die Römer habens vorgemacht, UFC lässt grüssen!
    • Heieiei 22.05.2018 17:42
      Highlight Highlight true
    • ostpol76 22.05.2018 17:49
      Highlight Highlight Bis auf die Sanität, vollkommen mit dir einverstanden :-)
    • Echo der Zeit 22.05.2018 17:53
      Highlight Highlight Das machen die ja schon, so im Wald als Übung - der öffentliche Platz gibt dann noch den Speziellen Kick.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zarzis 22.05.2018 15:46
    Highlight Highlight Wo ist Erich Hess, wenn man ihn braucht?
    Oder sind diese Chaoten, die bald jedes Wochenende irgendwo in Erscheinung tretten, nicht Links genug zum Eingreifen.
    Zusätzlich, Das Fussballspiel hiess FC Basel - FC Luzern. Was also wollten die Zürcher Fans in Basel?
    • Zaungast 22.05.2018 16:53
      Highlight Highlight Die ZKH wollte ihren Spass. Bekommen haben sie kaputte Fressen und Autos...
    • Raembe 23.05.2018 09:26
      Highlight Highlight Erich Hess soviel Stress :P
  • rescue me 22.05.2018 15:23
    Highlight Highlight Dass die 60 Leute finden und dann noch auf einen gleich starken Mob treffen ist eig. an und für sich schon eine recht üble Anzahl auf beiden Seiten.
    Nächstes Mal bitte im Wald treffen dann kümmerts keinen..
    • äti 22.05.2018 16:08
      Highlight Highlight ... nein, bitte keinen Land- und Waldschaden. Schlage Kiesgruben vor. ;)
    • Asmodeus 22.05.2018 16:35
      Highlight Highlight Die kann man währenddessen auch gerade zuschütten :)
    • Hallosager 22.05.2018 22:12
      Highlight Highlight Asomodeus du bist mein Held 😘😂
  • Capoditutticapi 22.05.2018 14:34
    Highlight Highlight Wie sieht das die Rechtslage aus:

    Beim Rückwärtsgang-Fahren in der Situation; bist du da Notwehr gedeckt??
    • Fruchtzwerg 22.05.2018 15:33
      Highlight Highlight @Capoditutticapi: Also Notwehr, weil du extra von Zürich nach Basel gefahren bist, um dort Leute zu verprügeln und dann selbst ein paar auf die Nase bekommen hast?
      Diesen Leuten sollte man besser mal das Auto auf Lebenszeit wegnehmen...
    • Capoditutticapi 22.05.2018 18:23
      Highlight Highlight Nein, ich rede vom Fall, wenn Unbeteiligte im Auto angegriffen werden. Angenommen ich wäre dort unterwegs gewesen. Würde mich echt interessieren, weil ich glaube einfach den Rückwärtsgang einsetzen würde und davon fahren würde. Leib und Leben ist ja bedroht
    • Schläfer 22.05.2018 19:04
      Highlight Highlight @ Cpoditutticapi Hat der eine im Video ja auch gemacht. Und zwei "Idioten" wären fast überfahren/zerquetscht worden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cpt Halibut 22.05.2018 14:06
    Highlight Highlight Mir ist es sowas von Wurscht wenn sich diese Hohlkörper irgendwo im Wald aufs Maul geben.

    Aber in Wohnquartieren gehören sie eingepackt und sowas von zur Rechenschaft gezogen, dass ihnen die Lust aufs Kloppen vergeht.
    • Rumbel the Sumbel 22.05.2018 14:34
      Highlight Highlight Sehe ich genau so. Schande, wenn sie offenbar noch auf unbeteiligte Autofahrer losgehen.
    • äti 22.05.2018 16:11
      Highlight Highlight Bitte Kiesgruben, Wälder sind Erhohlungsgebiete. ;)
  • Denk nach 22.05.2018 13:53
    Highlight Highlight Die Luzerner haben sich kaum beteiligt sondern nur Zürcher und Deutsche? Was ist das denn?? Ein neues Ferienmodell für Gehirnlose?

    Die sollen doch nach Russland in die Prügelferien und nicht nach Basel... Aber da gäbe es wohl ordentlich Haue und schön lange eine Zelle ... Da fehlt dann der Mut...
    • Switch_On 22.05.2018 14:29
      Highlight Highlight Ist nicht unüblich. Wohnte lange in der Nähe des Joggeli da gab es schon ähnliche Aktionen auch unter der Woche wenn gar kein Spiel stattgefunden hat.

      Es gibt halt einige hobbylose Leute...
  • Martin68 22.05.2018 13:47
    Highlight Highlight Watson, dies ist schon der zweite Bericht zu diesem Thema.

    Weshalb erhalten diese Typen hier eine solche Plattform?
  • wrackaflow 22.05.2018 13:46
    Highlight Highlight Tja liebe Südkurve Basel ist nicht Zürich ;)
    • smg 22.05.2018 14:06
      Highlight Highlight dies hat nichts mit der SK zu tun, also ziemlich sinnlos dieser Kommentar...
    • Armend Shala 22.05.2018 14:13
      Highlight Highlight Das war nicht die Südkurve, aber jeder darf mal Wutbürger spielen.
    • wrackaflow 22.05.2018 14:18
      Highlight Highlight FCZ-Fans stehen nicht in der SK? selten so gelacht
    Weitere Antworten anzeigen
  • Paganapana 22.05.2018 13:34
    Highlight Highlight Solche Leute könnte man mal ausschaffen.
  • Snowy 22.05.2018 13:27
    Highlight Highlight In jeder Beziehung ein missglückter Auftritt von Zürich in Basel.
  • blueredone 22.05.2018 13:19
    Highlight Highlight Schrecklich solche typen...
  • Pisti 22.05.2018 13:04
    Highlight Highlight Sogar als ZKH mit deutscher Unterstützung kriegen sie in Basel auf die Fr....
    Tja die Bisler sind halt keine 14 Jährigen Teenager und Familienväter die man in Überzahl verprügeln kann.
  • birdiee 22.05.2018 12:38
    Highlight Highlight Was wären sinnvolle Sanktionen?
    Geisterspiele oder Rayonverbot?
    Zumindest Konsequenzen muss so eine Aktion haben...
    • Basubonus 22.05.2018 14:17
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Switch_On 22.05.2018 14:33
      Highlight Highlight Das ganze geschah um 23:30. Also über 2.5 Stunden nach dem Abpfiff in Basel. Der FCZ spielte im Tessin und GC im Letzi. Also auf welcher Grundlage sollte hier Geisterspiel ausgesprochen werden?
    • Burkis 22.05.2018 14:40
      Highlight Highlight Und welchen Club soll man bestrafen und was hilft es Ihnen? Deutsche sollen ja auch dabei gewesen sein. Jeder dieser Prügler ist für sich selber verantwortlich und soll entsprechend bestraft werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • UncleHuwi 22.05.2018 12:38
    Highlight Highlight Da hat nicht viel gefehlt und einer oder mehrere wären überfahren worden. Idioten...mehr kann man dazu nicht sagen.
  • unverbesserlich 22.05.2018 12:38
    Highlight Highlight Tja selberschuld!


    Ps Liebe Mobiliar😂😂
  • sintho 22.05.2018 12:36
    Highlight Highlight In so einemFall wie im Video, hätte ich es dem Fahrer nicht übel genommen, wenn er ohne Rücksicht auf Verluste einfach geradeaus gefahren wäre. Solche Anblicke roher, sinnloser Gewalt machen einen einfach traurig.
  • Makatitom 22.05.2018 12:21
    Highlight Highlight Ganz einfach: in den Knast bis am Abend des nächsten Arbeitstages, so dass die Bueblis sich ihrem Chef erklären müssen
    • öpfeli 23.05.2018 05:28
      Highlight Highlight Und wie viele heulen dann über die Kosten die via Steuern gedeckt werden?
    • Pius C. Bünzli 23.05.2018 12:48
      Highlight Highlight Mit Chef meinst du den RAV Berater?
    • Iltis 23.05.2018 17:52
      Highlight Highlight Ein Grossteil dieser Jungs ist noch in der Lehre. Im Wiederholungsfall wird diese abgebrochen, leider selbst bei einem unserer Lehrlinge erleben müssen. Frohe Zukunft dem jungen Mann
  • "Das Universum" formerly known as lilie 22.05.2018 12:20
    Highlight Highlight Das zeigt doch einmal mehr, dass diese Typen teilweise einfach nur auf Krawall aus sind. Echt schlimm, kann man denen nicht was Gescheiteres zu tun geben???
  • Grabeskaelte 22.05.2018 12:20
    Highlight Highlight Idioten allesamt...
  • GhettoGünther 22.05.2018 12:17
    Highlight Highlight Hooligans wollen doch eigentlich nicht so auffälig sein und treffen sich eher irgendwo im wald? Ich denke das waren eher Ultras.. wenn ich falsch liege bitte korrigieren.
    • Max Cherry 22.05.2018 13:47
      Highlight Highlight Liegst falsch.
  • Asmodeus 22.05.2018 12:10
    Highlight Highlight Natürlich die FCZler mal wieder. Wie üblich.
    • Max Cherry 22.05.2018 13:42
      Highlight Highlight Wenn du schon keine Ahnung hast, dann behaupte doch bitte nicht einfach etwas, was nicht stimmt.
    • Signor_Rossi 22.05.2018 13:42
      Highlight Highlight Nur blöd das die ZKH aus Hoppers und FCZ'ler besteht. Ändert allerdings nichts an der Tatsache das es Idioten sind
    • jk8 22.05.2018 14:39
      Highlight Highlight Wiso FCZler? Die waren am Samstagabend im Tessin, Basel liegt da bekanntlich nicht gerade am Weg.
    Weitere Antworten anzeigen

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Einst bot er Forschern in der Arktis Schutz vor Kälte, in den letzten Wintersaisons prägte er modisch Schweizer Stadtbilder – der pelzbesetzte Parka, besonders derjenige der Marke Canada Goose. Nun flaut der haarige Hype ab. 

Er war der grosse Renner der letzten Schweizer Winter: der Jackenhersteller Canada Goose. Hätte man für jede Sichtung dieser omnipräsenten Parkas mit Kojotenkapuze einen Franken gekriegt, hätte man sich selbst bald schon eines der teuren Exemplare leisten können. Und das alles trotz heftiger Kritik der Tierschutzorganisationen.

Diese Saison hatten die Status-Parkas aber einen schweren Start. «Im Vergleich zu 2017 ist der Verkauf der Jacken und Mäntel der Marke stark eingebrochen», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel