Sektenblog
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
An antenna for the next 5G mobile internet standard is tested on a house in Hamburg, Germany, Thursday, Feb. 7, 2019. Germany want to sell frequencies for the next mobile generation by auction this year. (Christian Charisius/dpa via AP)

Sind 5G-Antennen ein technologischer Segen oder des Teufels? Bild: keystone

Sektenblog

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Sekten und Verschwörungstheoretiker lassen sich wegen der neuen Handy-Technologie von einem apokalyptischen Fieber anstecken.



Die neue Mobilfunktechnologie 5G ist für Verschwörungstheoretiker, sektenhafte Gruppen und Skeptiker unterschiedlichster Couleur ein brandaktuelles Thema, das ihr Blut in Wallung bringt. Das «Internet der Dinge» enthält denn auch alle Ingredienzien, die ihr apokalyptisches Weltbild komplettieren.

In ihren Augen steuert die Welt nun endgültig dem Abgrund entgegen. Fast scheint es, als laufe das metaphysische Gruseln wie ein wohliger Schauer über ihren Rücken. Als würden sich ihre Prophezeiungen endlich verwirklichen.

Frankenstein Monster

Am Abgrund: Frankenstein. Bild: Shutterstock.com

5G ist aus ihrer Perspektive in zweifacher Hinsicht Teufelszeug. Die Technologie führe zur totalen Überwachung, behaupten sie. Ausserdem löse die gefährliche Strahlung tödliche Krankheiten aus. Gelinge es nicht rechtzeitig, die zerstörerische Kommunikationstechnik zu verhindern, sei allenfalls nicht nur die Menschheit am Arsch, sondern die ganze Natur. Denn die Strahlung zerstöre auch die Blätter der Pflanzen. Wir Menschen haben demnach die Wahl, an Krebs oder Hunger zu sterben. Cholera oder Pest.

An vorderster Front kämpft KlagemauerTV gegen die neue Technologie. Das weit verbreitete Internet-Fernsehen des Sektengründers Ivo Sasek von der Organischen Christus-Generation OCG verkündete in der Nachrichtensendung vom 1. Februar, 5G ebne den Weg in eine Überwachungsdiktatur, dessen Ausmass nicht einmal George Orwell erahnt habe.

Das totale Überwachungssystem finde Eingang in unsere Häuser und führe zu einer «lückenlosen Kontrolle über jeden einzelnen Menschen». Kla.tv spricht von einem Strahlentsunami. Wir seien «in einem Mikrowellennetz gefangen, das uns geistig, psychisch und physisch lahmlegt». Es sei ein Digitalisierungswahnsinn.

So funktioniert 5G wirklich:

abspielen

Video: YouTube/Nice2Know

Der Erfolg des Videos ist frappant und alarmierend: In einer Woche führten es sich 350‘000 Personen zu Gemüte.

«Ärzte und Wissenschaftler schlagen Alarm: Es wird Siechtum für alles Leben auf dem Planeten bedeuten».

Aussagen von Anhängern der Universalen Kirche

Das esoterische Magazin «Zeitenschrift» sprang ebenfalls auf den 3G-Zug auf. Das Blatt wird von Leuten aus dem Umfeld der Universalen Kirche (UK) des verstorbenen Sektengründers Peter Leach-Lewis redigiert. Das Blatt behauptet, «Ärzte und Wissenschaftler schlagen Alarm: Es wird Siechtum für alles Leben auf dem Planeten bedeuten».

Weiter zitiert es einen anonymen deutschen Professor, der gesagt habe, Mobilfunk sei langfristig gesehen so gefährlich wie Radioaktivität. So setzten die Journalisten den Zwischentitel: «Frankensteins Monster fällt vom Himmel.»

Gemessen an früheren Prophezeiungen sind die Anhänger der UK heute vergleichsweise moderat. Vermutlich zeigten ihre früheren Fehlprognosen Wirkung. Schon 2001 schrieben sie in einem Flugblatt: «Das Handy wärmt Ihnen das Gehirn auf», und das Natel verändere die Gehirnströme und führe zum frühzeitigen Tod. Später behaupteten UK-Leute, Handystrahlen und Mikrowellengeräte seien schlimmer als der Holocaust und würden Millionen von Opfern fordern.

Hetze gegen Juden

Angesichts dieser Aussagen überrascht es nicht, dass der Sektengründer früher nach verschwörungstheoretischer Gesinnung gegen Juden hetzte. Diese hätten in ihrer satanischen Gier den Zweiten Weltkrieg angezettelt, behauptete er.

Apokalyptische Szenarien zeichnet ebenso der Verein Gigaherz.ch. Auf der Homepage schreibt er: «Die künstlich erzeugten Strahlungen zerstören alle lebensfördernden Prozesse und bedrohen ALLES natürliche Leben.»

Entlarvend ist auch ein Artikel, den die Gigaherz-Aktivisten im Mai 2009 über mich schrieben. Darin behaupteten sie: «Unter dem Vorwand, über Sekten zu informieren, diffamiert er wieder einmal husch-husch, en passant, auch die Mobilfunkkritiker, und das mit knappsten sprachlichen Mitteln. Der ehemalige Reichs-Propagandaminister und Spitzen-Rhetoriker Göbbels würde erblassen vor Neid. […] Angesichts all dieser Tatsachen ist der Vergleich von Hugo Stamms Methoden mit den Methoden der Propaganda-Schergen des 3. Reiches durchaus am Platz. Auch diese waren dafür verantwortlich, dass Regimekritiker und nicht genehme Wissenschaftler auf diese Weise verschwanden.»

Mehr aus dem Sektenblog

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel

Wenn Menschen den Glauben verlieren, stirbt Gott (oder er zeigt sich)

Link zum Artikel

«Weitere Symptome: Masturbation» – die irren Argumente der Impfgegner

Link zum Artikel

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Link zum Artikel

Driftet die Schweiz wirklich in Richtung eines Gottesstaates ab, Herr Pfister?

Link zum Artikel

Die zwei Gesichter des Papstes – guter Hirte oder harter Fundi?

Link zum Artikel

Wie Religionen das Leiden glorifizieren – und was dahinter steckt

Link zum Artikel

Der Kommerz rettet Weihnachten – auch wenn das Christentum untergeht

Link zum Artikel

Europas Juden denken ans Auswandern: Die Angst ist zurück

Link zum Artikel

Besteigen bald Roboter mit künstlicher Intelligenz den göttlichen Thron?

Link zum Artikel

Religionen streben nach Macht – Christen ebenso wie Muslime und Hindus

Link zum Artikel

«Als sei ich von einer anderen Welt» – Sophies Flucht vor den Zeugen Jehovas

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Wo stand die erste Manor-Filiale der Schweiz? Und wo McDonald's? Die grosse Übersicht

Link zum Artikel

Thomas Cooks Pleite und die «grösste Rückführungsaktion seit dem WWII» – 6 Antworten

Link zum Artikel

«Schwarzer Tag»: Manor schliesst Standort Zürich Bahnhofstrasse Ende Januar 2020

Link zum Artikel

Schweizer verschwindet auf LSD-Trip im Disneyland – und landet hart wieder in der Realität

Link zum Artikel

Roger Köppel sprengt die Zürcher Ständerats-«Arena» – zumindest fast

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
171
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
171Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • no-Name 11.02.2019 11:23
    Highlight Highlight Es ist wie Not gegen Elend!

    Auf der eine Seite die Endzeitpropheten, auf der anderen die Wissenschaftsjünger.

    Die Wahrheit liegt wie immer dazwischen. Es reicht eben nicht nur an der oberfläche zu kratzen.

    Play Icon
    • Rabbi Jussuf 13.02.2019 11:30
      Highlight Highlight Au WeiAh!
      Quantenquark par Excellence!
  • fax 11.02.2019 00:12
    Highlight Highlight Ausser Diskreditierung der G5-Gegner lese ich bei aller Sympathie für Ihr Anliegen keine Fakten zu G5.
    • Spooky 11.02.2019 07:57
      Highlight Highlight fax
      5G nennt sich das kommende neue Handy von Apple. Mehr weiss ich auch nicht.
    • Alienus 11.02.2019 08:13
      Highlight Highlight fax

      Schreiben per mail.

      Nun, von einer Diskreditierung der 5G-Gegnern kann man wirklich nicht sprechen.

      Denn es ist eine, wenn auch für diese, etwas schmerzliche Antwort auf oft saudümmliche, nichttechnische, unterstellende, unwahre, sogar vorsätzlich gelogene und angstmachende Aussagen über die betreffende Vorgänge.

      Seltsam ist, @fax, dass Sie zu den eröffnenden, zum Teil sofort als unwahr erkennbaren Angstmachereien keine Aussage machten, sondern erst, als die konträren anderen Antworten auftauchten.

      Die Umkehrung: Was wurde bisher denn an „Diskreditierung“ hier geschrieben?

      Uawg.
    • Alienus 11.02.2019 13:31
      Highlight Highlight fax

      Sie lechzen nach 5G-Fakten?

      Für manche Mobiltelefon-Junkies wird es befremdlich sein, dass 5G für die Infactory "Industrie 4.0" konzipiert wurde.

      Die Muttermaschinerie mit Tochter- und Peripheriesystemen kommunizieren unablässig miteinander die Position: Plan, Vorgaben, Ist, Soll, Qualität, Ausschuss, Abweichungen, Vorhaltung, Reserven von Material, Zustand Geräten, Zeit uam.

      Durch die kleinzellige Anordnung kann die Sendeleistung gering gehalten werden. Es ist alles mit jedem in allen Zuständen miteinander verknüpft.

      Da bleibt die Frage offen, ob dies ein VT erfassen kann?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 10.02.2019 20:33
    Highlight Highlight Ach, das 5G.

    1/3

    Bin kein intimer Kenner der Materie. Habe aber einen Bekannten, der 1G bis 4G als Ing lebenslang intensiv mit entworfen hat.

    Auch ein Bub aus unserem Familienumfeld hat seinen Master darüber geschrieben.

    Betrachtet man diese 5G-Diskussion, so ergeben sich Verhaltensanalogien mit der Spinning Jenny, dem mech. Webstuhl, dem Dampffallhammer, der Hobel-, Dreh- und Fräsmaschine usw.

    Viele kannten nur deren Vorgänger, die Fachleute aus der Manufaktur (1.tech. Revolution). Die wurden durch diese „Monster“ ersetzt. Aber es war nur der Antriebs-Wechsel von 1. zur 2. Industrie.
    • Pasionaria 10.02.2019 23:12
      Highlight Highlight Das war nun aber die Hohe Schule des 5G. Hoffentlich wird das 6G etwas einfacher, puh!!
    • Pasionaria 10.02.2019 23:23
      Highlight Highlight Kann es sein, dass die Verschwoerungstheoretiker unter dem Bann vom Schoepfergott Demiurgen stehen. War/ist es nicht er, der die angenommene Wirklichkeit vortaeuscht, um die Menschen unwissentlich in Gefangenschaft zu halten?
    • Alienus 11.02.2019 07:55
      Highlight Highlight Pas

      1/2

      Eher nicht. Die damaligen Mythen waren in jener Zeit eine dem Wissensstand angepasste Antwort auf damalige menschliche Fragen. Wer, was, wie, wieso, womit, wovon, von wem … die zumindest 7 wichtigsten w-Fragen. Ist man gerecht, so sind sie auch heuer gültig und sind dadurch ein stetiger Motor des Wissens. Aber vielen VT fehlen grundelementare Kenntnisse, um neuen Entwicklungen folgen zu können.

      Die VT (ich nenne sie Verständnis_Taube) sind immer weit hinter den w-Fragen anzutreffen. Damals und heute!
      Denn sie können solche w-Fragen nicht verstehen, wahrnehmen oder gar begreifen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 10.02.2019 20:29
    Highlight Highlight 2/3

    Der Fortgang ist Wechsel des Antriebes, der Arbeit, Produktionsverhältnisse uam. Wunderschön hat das Karlchen, der Marx vor 150 J beschrieben und wir sind noch verwirrt.

    Beim 5G geht es offensichtlich um die kommunikative Vernetzung der Menschen..? Mitnichten, sondern der Produktionsmaschinerie untereinander.

    Die Produktionsmaschinerie wird dichtestens untereinander und mit allen notwendigen Subs-, Transpost-, Lager- und Ver-sowie Entsorgungssystemen verknüpft.

    Der Mensch? Ist Arrangeur, techn. Sklave, Bediener, Überprüfer und eventuell Ver- und Gebraucher der erzeugten Produkte.
  • Alienus 10.02.2019 20:25
    Highlight Highlight 3/3

    Es ist erkennbar, dass Unwissenheit furchbare Albträume auslöst. Da ist der Golem, Homunkulus, Roboter, das künstliche ES, welches über den Menschen zu schweben scheint.

    Ein kleiner Trost bleibt: wohl erst ab 5./6. Industrie. Mein Empfinden: ab 7. Industrie werden solche Systeme die Produkte verbrauchen, die ihre Artgenossen in der Fabrik produziert haben werden.

    Wie ist es so unter uns dann technischen Hominiden: Schöne neue Welt.

    Aber wir Menschen sind bei einigen Dingen diesen Gerätschaften überlegen.
    Aber dies wird bei der 7.Industrie spruchreif und eine neue Geschichte sein.
  • Pelegrino 10.02.2019 19:15
    Highlight Highlight Glaubensinvestoren werden von auswärtigen Finanziers bezahlt, die 5G Technologie behindern, u. da ist Sasek, der Zweck aller Dinge, mit seinen Verschwörungstaktik, der um Geldwillens alles macht. Politisch geht es da auch nicht auf gleicher Ebene, u. da geht's um Zweck heiligt die Mittel.

    Unterandern ist Sasek nicht der einzige der benutzt wird, u. gegen Entgeldt alles machen was dem Spender will. Vorausgesetzt wenn gleichgesinnt sogar gratis.
    • fax 11.02.2019 00:14
      Highlight Highlight Welche auswärtigen Financiers? Danke
    • Pelegrino 11.02.2019 23:47
      Highlight Highlight fax, vielerlei davon, auch von den Heimischen, unterandern die Firmen, denn Sasek wurde schon von etlichen namhaften Personen besucht, die jeder kennt.
  • Hypatia 10.02.2019 13:51
    Highlight Highlight Weiter unten habe ich von der Angst gesprochen, die die Leute dazu motiviert, in irrationale Gruppierungen zu flüchten, um sich dort freilich auf's Übelste manipulieren zu lassen. Die Frage aber ist, woher diese Angst kommt und ob sie nicht einen realen Kern hat.
    Nur wenn wir diesen realen Kern der Angst begreifen, können wir diesen Leuten auch ein gewisses Verständnis entgegenbringen. Nur so können sie von sich aus die Entscheidung fällen, aus dieser verfänglichen Spirale der Verführung herauszutreten, um Abstand zu gewinnen, wenn ihnen alternative Wege aus dieser Angst aufgezeigt werden.
    • Hypatia 10.02.2019 15:42
      Highlight Highlight Worin besteht aber nun dieser reale Kern der Angst? Wie aber können wir diesen realen Kern der Angst begreifen, wenn wir nicht zugleich auch diese Angst spüren? -
      Weiter unter in einer Diskussion über autonomes Fahren bin ich auf etwas gestossen, was mir persönlich auch Angst macht. Kommt nach dem Internet des Wissens und der sozialen Kontakte, nach dem Internet der Dinge, schliesslich das Internet der Gehirne? - Enden wir in einem technologischen Totalitarismus? - und das auch noch "freiwillig"? - Was geschieht hier eigentlich mit uns?
    • Hypatia 10.02.2019 17:12
      Highlight Highlight Ich kann nun mit dieser Angst auf zweierlei Art umgehen. Ich kann mich vor ihr verbergen, sie verdrängen oder vergessen, oder ich kann auf sie zugehen, um vielleicht festzustellen, dass das, wovor ich Angst habe, nur ein eingebildetes Phantom, ein eingebildetes Monster ist. Dass da nichts weiter ist als meine Einbildung. Aber was, wenn ich sehe, dass dieses Monster wirklich existiert? - Dann gibt es wiederum zwei Möglichkeiten, entweder Flucht, also ich verberge mich vor dem, wovor ich Angst habe, oder Auseinandersetzung und ich betrachte es als das, was es ist.
    • Hypatia 10.02.2019 17:56
      Highlight Highlight Ich kann mich natürlich verbergen und zu Gott beten, nun ja, wer versteht das nicht? - Aber angenommen, ich bleibe da stehen und seh mir das Ding etwas genauer an, dann sehe ich, dass es da eine ganze Menge Schalter gibt und mich nichts und niemand daran hindert, sie auszuschalten. Was bleibt, ist eine ganze Menge Elektroschrott und massenhaft Leute, die da ihren Job machen und Leute, die zusehen, dass diese ihren Job machen und Leute, die zusehen, dass das ganze auch rentiert. Also was ich sehe, sind Menschen wie du und ich. Und ich frage mich, was diese ganze Apparatur eigentlich soll.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alienus 09.02.2019 22:05
    Highlight Highlight Huch, welch ein Weltschmerz.

    Am 01.03.2018 habe ich, trotz Anti_Sekter und Anti_Verschwörungstheoretiker, meine geliebten Mobiltelefone abgemeldet sowie mich auch vom Facebook befreit.

    Noch mehreren Monden Entzugserscheinungen stellte man bei Telefonanierern grausame evolutionäre Entwicklungen fest: Zeigefinger mutierten zu Wischfingern, der Gang entwickelt die Charakteristik von Schimpansen, die Köpfe werden kleiner, die Ohren werden größer, das Kleinhirn hat Erbsenformat und das Großhirn ein Volumen einer Orange.

    Neue zoologische Zuordnung laut Darwin:
    Homo telephonicus quinque g
    • Pasionaria 09.02.2019 23:58
      Highlight Highlight ….. 2/2
      Klaus07: " Das Paradoxe ist doch, dass ohne Internet und Handynetz diese Verschwörungssekten gar nicht Global funktionieren würden. Eine Technologie wird verteufelt, ohne die es diese Sekten erst gar nicht geben würde. Bildlich gesehen sägen all diese Menschen den Ast ab, auf dem Sie sitzen."

      Oder irre ich mich doch, der blaubarz.B. bringt es, nach eigener Aussage, tatsaechlich fertig, von Bern nach ZH ohne Smartphon zu fahren! Faszinierend, aber doch logisch, er selbst verkoerpert das Smarte!
    • Pasionaria 10.02.2019 00:08
      Highlight Highlight 1/2
      Mit anderen Worten hast Du Dir selbst eine digitale Diaet verordnet. Sehr vernuenftig., bestimmt fuehlst Du Dich wohl dabei.
      Interessanterweise sind es gerade die Verschwoerungstheoretiker, die sich diabolisierend nach den 2/3/4 nun auf die 5G stuerzen, deren physischen Schaden noch in keinster Weise bewiesen werden konnte, selbst fanatische, ja suechtige Digitalbenutzer sein muessen, um ihre Beschwoerungsfantasien an den Mann resp. die Frau zu bringen.
      Klaus07 bringt es an anderer Stelle sehr treffend auf den Punkt:
      ff….

    • Pasionaria 10.02.2019 00:12
      Highlight Highlight Es darf doch gehofft werden, dass das Loeschen Deines Facebooks durch ein alienisches Etybook ersetzt wurde. Bitte um genauere Angaben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alnothur 09.02.2019 19:31
    Highlight Highlight Das metaphysische Gruseln läuft mir tatsächlich über den Rücken - angesichts des "Internets der Dinge".
    • äti 09.02.2019 22:57
      Highlight Highlight .. mir gefällts, endlich kann ich meinen Gummibaum vom Bett aus steuern. Sogar mit Stimme.
  • leu84 09.02.2019 17:03
    Highlight Highlight Ich habe mich mal drüben bei 20min eingelesen 😂😂😂. Wenn die wüssten, dass sie tagtäglich mit natürlich intensivere Wellen (volksmund Strahlen) ausgesetzt sind und AKW's vor unseren Hütten haben.
    • rodolofo 09.02.2019 17:52
      Highlight Highlight Vielleicht sind ja diese Kommentare auf 20minuten und die Verschwörungstheorien über die Schädlichkeit von Mobilfunk-Antennen und ihre immer höheren Strahlung-Werte Anzeichen dafür, dass diese Strahlungen tatsächlich Matsch-Hirne erzeugen!
      ...
      Toooingng! Daas Schreckckmümpfeliiii....
  • John Henry Eden 09.02.2019 15:45
    Highlight Highlight Es steht den 5G-Gegnern frei, sich gesammelt in aussterbenden Bergtälern der Schweiz niederzulassen. Dort können sie dann gern ohne "Technik des Teufels" leben.

    Nur auf das Opfern von Kindern und Hexenverbrennungen müssen sie weiterhin verzichten.
    • Pelegrino 09.02.2019 21:33
      Highlight Highlight JHE, leider ist es seit langen, dieses zerstreuen von perversen Geistesströmungen, u. dafür ist die Schweiz sehr geeignet, wegen ihren zügellosen freizügigen tolerieren von Willens missionierenden rel. Toleranzbedürftigen, als obligates Gesinnungsänderung.

      Da haben Sadeks Weltverschwörung-propaganda ein leichtes Spiel sich auszubreiten, denn wie der Krebs ist es anfangs schwer zu diagnostizieren.

      Solche Geistesbewegungen entstanden meist abseits u. fern abgeschieden von der Aussenwelt, wo wie in einem Gewächshaus die Plänzchen im Geiste wachsen.
  • Bird of Prey 09.02.2019 14:33
    Highlight Highlight Und jetzt mal was zu Epidemiologie: Leider gibt es keine Möglichkeit mehr, Populationen zu finden, welche als Referenz für nicht belastete Menschen herhalten könnten. Wir werden alle ständig in irgend einer Form bestrahlt. Mutter Natur liefert die Basisdosis, dann haben wir Satelliten, alle menschliche Fernkommunikation von Langwelle bis weit über VHF hinweg.
    Es wird also immer wen geben, der Studien schreibt ung einer der sie gleich in der Luft zerreist.
    Da hilft wie immer, gesunder Menschenverstand. Extremisten auf beiden Seiten sind einfach nur das Nebengeräusch des Lebens.
    • Juliet Bravo 09.02.2019 16:32
      Highlight Highlight Gesunder Menschenverstand in Ehren, aber mir ist Wissenschaft lieber.
    • Bird of Prey 09.02.2019 17:07
      Highlight Highlight Ehrlich, muss man hier alles ausformulieren auf gefühlten 100 Zeichen.
      Ich habe lange in einem Forschungsinstitut gearbeitet und bin heute in der Forensik tätig. Da ist wissenschaftliches Arbeiten pflicht.
      Was ich in meinem ersten Kommentar als selbstverständlich gemeint habe war, dass die Wissenschaft das zwischen den Extremen ist.
      Aber jetzt sollte es klar sein. Oder?
    • Juliet Bravo 09.02.2019 19:42
      Highlight Highlight Alles klar merci!
    Weitere Antworten anzeigen
  • aglio e olio 09.02.2019 13:55
    Highlight Highlight Das schlimmste daran ist, dass derartige Spackos eine vernünftige Diskussion extrem behindern. Völlig unkritisch sollte man das Thema nämlich nicht betrachten. Elektromagnetische Strahlung, auch nichtionisierende, wirkt auf die Umgebung. Wie, das gilt es herauszufinden. Wenn wir den technischen Fortschritt nicht zu sehr ausbremsen wollen, geht das nur im Feldversuch mit uns als Probanden.
    • rodolofo 09.02.2019 17:56
      Highlight Highlight @ Echo der Zeit
      Vielleicht sind ja die Verblödung der Instagram-Kids und die Verblödung der Trump-Wähler erste Folgen der Bestrahlung und wird 5G eine noch grössere Verblödung bringen!
      ...
      Toooingng! Daas Schreckckmümpfeliii...
  • Share 09.02.2019 13:38
    Highlight Highlight Neid muss man sich erarbeiten. Klar legt seriöser Investigativjournalismus Schwächen frei. Aber Zivilisation lässt sich nicht wegexekutieren. Das ganz nebenbei. Die Auswahl an Fragen zur wissenschaftlichen Bearbeitung, was auch immer Aufarbeitung bedeutend, dürfte schon fantasiereicher sein und nicht immer marktbezogen. Schon etwas einseitig. Wie dokumentieren wir was? Wie werden Versuche finanziert?
    5G. Metroszendenz. Hat sich im Stadion bei der LaOla noch keiner daran gestört. Da springt der Funke auch rüber.
    • Share 09.02.2019 14:16
      Highlight Highlight Es werden Fragen hochgespült die Grundsätzliches tangieren. Ich bin nicht mehr frei mich für den Besuch des Stadion zu entscheiden, es ist einfach Tatsache, das Stadion ist immer mit dabei. Es sind meine Fans aka Algorithmen-allen voran meine Muse Myon-die mich durch das Leben leiten. Dieses Weltbild das Leben auf Wettkampf auszurichten, was Marktorientierung so mit sich bringt, wird hinterfragt weil unbezahlbar. Das Einfachste, ist in die Bresche des Noch-Nicht-Wissens zu springen und abzulenken. Fakten wie der Umgang mit Ressourcen werden ausgeblendet, was man tun könnte wird nicht getan.
    • loquito 09.02.2019 16:40
      Highlight Highlight Was wollen sie genau sagen?
    • Lamino 420 09.02.2019 16:51
      Highlight Highlight Es braucht noch 2 Kommentare zur Erklärung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randalf 09.02.2019 13:06
    Highlight Highlight Ich weiss nicht wieso der Herr Sasek vor der totalen Überwachung Angst hat. Gemäss den Religionen werden wir ja das ganze Leben überwacht. Von Gott und Allah, die alles sehen und vom Samichlaus der alles weiss. Und ansonsten gibt es noch diverse leaks😉
    • fant 09.02.2019 15:08
      Highlight Highlight Nicht vergessen: Da gehören auch noch Facebook und Amazon dazu!
    • rodolofo 09.02.2019 17:59
      Highlight Highlight ...und der Chinesisch-Russische Geheimdienst.
    • äti 09.02.2019 23:06
      Highlight Highlight ... man kann von allem ein bisschen nutzen und anderes ganz weglassen. Alternativen gibts alleweil auch.
  • DJ77 09.02.2019 12:53
    Highlight Highlight Die Swisscom hat auf Facebook ihr Werbevideo mit den Skistars zu 5G gepostet.Was dort unter dem Video kommentiert wird ist teilweise schon beängstigend! Es geht bis zur Drohung die Sendemasten zu sprengen oder Swisscom Mitarbeiter zu attakieren. Die Profile sind voll mit Posts und Videos von Verschwöhrungtheoretiker, AFD, UFO-Sichtungen, Merkel-Gegnern, Flüchtingshassern usw.dort. Bedenklich wie dort Menschen ihr "Glauben" dorchsetzen möchten und andere Menschen sogar bedrohen.
    • rodolofo 09.02.2019 18:01
      Highlight Highlight @ Echo der Zeit
      Das wundert mich jetzt!
      Ich dachte, die Rudolf Steiner - Leute hätten nur was gegen die Fernseher.
  • Zeit_Genosse 09.02.2019 12:43
    Highlight Highlight Das 5G-Gespenst wird von allen Seiten medial bewirtschaftet. Jetzt ist es da, wird sich matrialisieren und neue Entwicklungen ermöglichen. Man mag vieles verteufeln, die 5G-Technologie ist für die Schweiz wertvoll, damit wir als informatisierte Wissens-Technologie-Gesellschaft unsere Ressorcen für wirschaftliche Entwicklung und Wohlstand einsetzen können. Als Bergvolk sollten wir trotzdem den Boden und die Scholle fühlen und nebst High-Tech auch auf High-Touch setzen.
    • Pelegrino 10.02.2019 20:18
      Highlight Highlight Die Zeit der Dampfmaschinen ist längst vorbei, u. weit früher zurück die Zeit der Höhlenmenschen mit ihren Steinwerkzeugen. Windmühlen werden kaum noch benutzt, ü. Erzeugnisse wie die Titanik u. ersten Röntgengeräte gibt es nicht mehr, denn das sind veraltete Technik der Steinzeit der letzten Jahrhundert.

      Früher wusstest nicht, wiest Ingineure schreibst, doch jetzt, da weisst es nun!

      5G Technologie eröffnet neue Perspektiven in einer Innovativen Zeitalter.



  • Barracuda 09.02.2019 12:04
    Highlight Highlight Auch mir fehlt der Gegenbeweis. Wenn man die Strahlenbelastung ohne glaubwürdige Gegendarstellung kleinredet, ist das so undifferenziert wie dieses sektiererische Gehabe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • MP5 09.02.2019 11:32
    Highlight Highlight kleine Bemerkung zum zweiten Bild im Artikel: Frankenstein ist der Wissenschaftler nicht das Monster!!!!! Sorry, bin ein penibler Anglistik-Student😅 . Aber weiter unten steht es dann wieder richtig.. trotzdem guter Artikel😊.
  • yey 09.02.2019 11:00
    Highlight Highlight Absolut: Wer nicht jeder technischen Neuerung vorbehaltlos positiv entgegentritt, sondern aus potentielle Risiken hinweist ist per Definition ein Irrer und gehört unverzüglich eingewiesen 🤪

    Und überhaupt: Wie konnte sich der Gesetzgeber überhaupt erdreisten diese aktuell viel zu tiefen Grenzwerte festzulegen? Da war bestimmt eine Überdosis Globuli im Spiel.

    Jetzt fehlt nur noch, das irgendein Habasch vorsvhlägt "sachbezogen" über dieses Thema zu sprechen...
    • Ovolover 09.02.2019 13:36
      Highlight Highlight Es geht doch hier nicht wirklich um 5G. Dafür ist der phasenweise unendlich falsche Schwachsinn einfach jenseits. Es geht um Verunsicherung, Schüren von Ängsten, alles was hilft die Opfer in die Arme der Verführer zu treiben.
    • Pasionaria 09.02.2019 23:42
      Highlight Highlight Ovolover
      Das seh ich genauso! Es geht um die Gelegenheit der Verschwoerungsgurus, neue Schaefchen zu rekrutieren.
    • Pelegrino 10.02.2019 08:20
      Highlight Highlight Die Gegner dem G5 Technologie, übersehen mögliches Hilfsmittel für automatische Fortbewegung für künstliche Glieder, da ihnen der Wunderglauben in Gefahr steht, den ihr Führer täglich verspricht.

      Deshalb bekämpfen vehement unter Führung im Namen des Gottgöttlichen, die Befürworter der neuen Technologie mit allen Mitteln.
  • Bird of Prey 09.02.2019 10:56
    Highlight Highlight Technische Differenzierung: IoT, Internet der Dinge hat ungefähr so viel mit 5G zu tun, wie eine Glühbirne mit einem Motor.
    Zu über 90% werden IoT Geräte auf der Basis von LoRa und ähnlichen Techniken betrieben. Diese drahtlose Übertragung ist auf kleine Datenmengen ausgelegt und sehr robust. Meist sind dies Geräte für dezentrale Prozessüberwachungen, Alarmsysteme gegen Lawinen, Meteostationen oder ähnliches. Betrieben auf den alten TV Frequenzen im UHF 433 - 435 MHz und VHF 863 - 870 MHz bereich. Zu diesen Frequenzen gibt es Laaaasaaaaaaaaaaaaaangzeitstudien ;-)
    • _stefan 09.02.2019 13:10
      Highlight Highlight @Bird of Prey: IoT ist ein Sammelbegriff für die Vernetzung von alltäglichen Dingen/Geräten. Die Kommunikations-Frequenz ist dabei nicht relevant.
      Auf Basis von 5G können in naher Zukunft Autos, Fahrräder, Dronen, etc. ohne zusätzliche Hubs ins Netz eingebunden werden. Im Gegensatz zu 2/3G werden 5G-Antennen nicht mehr primär für Smartphones aufgestellt, sondern für zukünftige IoT-Technologien.
    • Pelegrino 09.02.2019 20:06
      Highlight Highlight G- 5 IoT Extanet bzw. der Dinge, brauchen weniger Energie, wie die Bisherige G-4.

      An den elektronischen Gehhilfen erweitert es die Qualität zur Fortbewegungstechnologie. G-5 hat mehr Speicherkraft entsprechend schneller und effizienter.



  • Oxymora 09.02.2019 10:54
    Highlight Highlight
    Physiker können einen Quantensprung nicht wahrnehmen, er ist so winzig, dass sie ihn an Hand von Modellen, Berechnungen und Experimenten nachweisen.

    Persönlichkeiten aus Religion, Politik, Wirtschaft und Werbung, brauchen den Begriff um auf Ihre Leistungen aufmerksam zu machen. Oder um vor imaginären Gefahren zu warnen.
    Im Dunstkreis der Quantensprüngler wird unter Quantensprung paradoxerweise etwas Gigantisches verstanden, das zeigt deutlich sie haben selber keine Ahnung wovon Sie reden.

    Zum Glück sind Quantensprünge für Nicht-Physiker bedeutungslos.
    Benutzer Bild
  • youmetoo 09.02.2019 10:50
    Highlight Highlight Ich habe obiges Video angeschaut und lebe immer noch. Was habe ich falsch gemacht?
    • Regas 09.02.2019 11:05
      Highlight Highlight Du hast noch kein 5G...……..
    • Pebee 09.02.2019 12:25
      Highlight Highlight Hahaha LOL xD
    • maatze 09.02.2019 18:56
      Highlight Highlight @youmetoo

      Loser! :D
  • rodolofo 09.02.2019 10:32
    Highlight Highlight Wieder mal sehr praktisch, dass die Verschwörungstheoretiker und Esoteriker ein ideales Feindbild abgeben, auf das die Technologie-Gläubigen eindreschen können.
    So müssen sich die Technologie-Gläubigen keinen kritischen Fragen mehr stellen und sich auch nicht mehr selbstkritisch fragen, wohin alle diese zusätzlichen G's noch führen sollen.
    Selbstfahrende Autos sind doch super!
    Wenn ich nur noch träge dasitze und auf farbig leuchtende und blinkende Knöpfe drücken kann, ist das doch das Allergrösste und Allertollste, was ich in meinem Leben machen kann!
    Jetzt sage ich Dir mal was:
    ...
    • Regas 09.02.2019 11:07
      Highlight Highlight Rodolfos Verschwörung!
    • rodolofo 09.02.2019 11:10
      Highlight Highlight Ich melke gerne Kühe!
      Allerdings lieber mit der Melk-Maschine, als von Hand, denn von Hand bekäme ich bereits bei der zweiten Kuh den Krampf in den Fingern, hätte nach einer Woche melken Hände wie Eishockey-Handschuhe, oder das Karpathal-Syndrom und müsste operiert werden (bitte mit modernen Apparaturen!).
      Also, ich melke sehr gerne Kühe, aber nicht mehr als 20 am Tag.
      Einen Melkroboter für Hunderte von Kühen überwachen wäre für mich öde, denn ich bin kein Technik-Freak sondern ein Tier-Freund mit einer speziellen Faszination für Kühe mit Charakter.
      Das ZWISCHEN-DING ist mein Ding!
    • Bird of Prey 09.02.2019 12:19
      Highlight Highlight rodolofo, du sprichst einen heissen Punkt an. Google wurde von einer "amerikanischen Behörde" ... sorry, Lachanfall ... also die haben Google folgendes Scenario vorgelegt und wünschen eine Antwort:
      Ein selbstfahrendes Auto von Google fährt auf eine Kreuzung zu. Es herscht Gegenverkehr, rechts eine Mauer bis zur Kreuzung und es ist grün. Jetzt schreitet ein Mädchen, trotz Rot auf den Fussgängerstreifen, eine tödliche Kollision ist unvermeidlich.
      Wie entscheidet das Google Auto? Frontal in ein entgegenkommendes Auto oder den Tod des Mädchens in Kauf nehmen?
      Was meint wohl Herr Stamm dazu?
    Weitere Antworten anzeigen
  • rönsger 09.02.2019 10:10
    Highlight Highlight Ja, diese Verschwörungstheoretiker, und alle laufen sie herum mit ihrem Smartphone, telefonieren damit am Ohr (Hirn) oder lagern es entweder in der Brusttasche ihres schicken Anzugs (Herz) oder in der Hosentasche (Hoden). Und ignorieren geflissentlich, dass die Wissenschaft bisher keine erhärteten Studien vorlegen konnte, welche die Schädlichkeit der Antennenstrahlung belegen würde aber sehr wohl darauf hinweist, dass bei zu viel Nähe zu Hirn, Herz oder Hoden ein Schaden zumindest tendenziell nicht auszuschliessen ist.
    • youmetoo 09.02.2019 10:51
      Highlight Highlight Handy am Ohr bedeutet nicht, dass auch Hirn vorhanden ist
    • Pelegrino 10.02.2019 18:24
      Highlight Highlight Ein Elektro-Implantat können jegliche Körperglieder wie Arme u. Beine wieder ergänzen, dafür dient das bisherige G-4 verbindungs-technischen Programmen durch Netzwerke. Die neue G-5 Technologie eine direkten drahtlosen Exranet der Dinge, sorgt für bessere Funktionen von automatisierten Geräten, wie für Prozessoren unteranderem der DNA verbindend automatische Prothesen die perfektioniert ist, die dafür genauer u. zuverlässiger u. schneller funktionieren. Die kleinen Informationszellen werden kleiner u. besser, und Leistungsfähiger.
  • Lucida Sans 09.02.2019 10:03
    Highlight Highlight Sorry, ich verstehe nicht ganz wozu Sie für diese albernen Sektierer Werbung machen und deren Müll weiter verbreiten. 350‘üü0 Leute haben das Video innerhalb einer Woche gesehen. Alles Fans? Wohl kaum!

    Was mich persönlich allerdings interessiert ist die Frage, wie sich Menschen mit Entwicklungen, die nicht für jedermann durchschaubar sind, auseinandersetzen. Verschwörungstheorien und fanatische Religiosität sind sicher ein Teil davon.
  • Pelegrino 09.02.2019 09:54
    Highlight Highlight Verschwörungstheorien dienen den sich zu ernannten Gottesgott-Könige, ihre Herde zu festigen u. zusammenzuhalten, denn nur Furcht sucht man Geborgenheit u. Wohlbehütend. Das G-5 ist gleich dem G-7 dient dem Angst-Szenario für Sasek, da ja G-7 auch ein Angstschrecken unserer Gesellschaft ist.
    • Pelegrino 09.02.2019 20:38
      Highlight Highlight Es ist nicht so einfach, wenn eine Gemeinde Gottes als Horde von gläubigen Anhänger besteht, denn da muss noch die Gemeinde gefestigt werden, u. von den Gefahren gewarnt werden, wenn möglich über das G-5.

      Selbst als die Handy-Mobil neu waren, wetterten auch damals die Herdenhirten ihrer Schafen, gegen das neue Medium. Angst -Zenarien dienen nun dazu, die Herde zusammenzuhalten, denn nur in der Herde fühlts sich besser, frei von der gemachten Angst von Sasek, u.a. wimmalgo u. w. arn.

  • Klaus07 09.02.2019 09:44
    Highlight Highlight Das Paradoxe ist doch, dass ohne Internet und Handynetz diese Verschwörungssekten gar nicht Global funktionieren würden. Eine Technologie wird verteufelt, ohne die es diese Sekten erst gar nicht geben würde. Bildlich gesehen sägen all diese Menschen den Ast ab, auf dem Sie sitzen.
    • rodolofo 09.02.2019 10:43
      Highlight Highlight @ Klaus07
      Auf den ersten Blick ist das ein Widerspruch.
      Beim zweiten Blick merken wir dann vielleicht, dass "Modernität" nicht gleichbedeutend ist mit dem Verschwinden reaktionärer Vorstellungen und Lebensweisen!
      So ist der heutige Islamismus ein MODERNES Phänomen! Mittelalterliche Traditionen und Ideologien kreuzen sich dabei mit Internet, Handy und Kalschnikov.
      Ebenso modern ist das "Trump-Phänomen":
      50er-Jahre-Vorstellungen vom "American way of life" kreuzen sich mit Facebook und gezielt individualisierter Wahlmnipulationen mithilfe von Fake News und gekauften User-Daten...
    • Klaus07 09.02.2019 11:43
      Highlight Highlight @rodolfo
      Jede Modernisierung bringt neue Verhaltensweisen und Möglichkeiten hervor. Auch wird es immer reaktionäre Vorstellungen geben, diese werden solange es Menschen gibt nie verschwinden. Modern ist das nicht, nur die Techniken haben sich verändert. Neu ist, das durch das Internet und Soziale Medien solche kranke Ideologien einen viel grösseren und schnelleren Verbreitungsweg erhalten hat. Man stlle sich nur einmal vor, was passiert wäre, wenn Jesus oder Mohamet in unserer Zeit gelebt hätten, hätte sich das Christentum oder der Islam genau so Weltweit verbreitet oder wären diese...
    • Klaus07 09.02.2019 11:49
      Highlight Highlight ...Ideologien aufgrund unserer heutigen Bildung und unserer heutiger Möglichkeiten Informationen zu erhalten von Anfang an zum Scheitern verurteilt? Das Internet und Soziale Medien sind im Grundsatz hervorragende Elemete die viele Probleme der Menschheit lösen kann. Das dumme daran, das es zu viele Menschen gibt, die diese Medien für ihre eigenen Zwecke Misbrauchen. So ist leider der Mensch! Die Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder. Egal ob mit Steinäxten, Pfeil und Bogen, Schusswaffen oder mit Laserpistolen. Die Menschheit ist einfach zu dumm!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hypatia 09.02.2019 09:42
    Highlight Highlight In diesen durchaus fragwürdigen Gruppierungen versammelt sich ein Gefühl der Angst. Die Frage ist, wie kommt es zu dieser Angst und weshalb artikuliert sie sich in derlei irrationalen und meist völlig übertriebenen Befürchtungen.
    Wir können froh sein, dass wir Leute wie Stamm haben, die versuchen, diesen verängstigen Menschen aus der Spirale der Verunsicherung herauszuhelfen.
  • DaveKnobs 09.02.2019 09:31
    Highlight Highlight Habe den Artikel gelesen und auf eine Gegendarstellung gewartet, die jedoch gänzlich fehlt. Schade, so holen Sie die Esos ganz bestimmt nicht ab Herr Stamm. Ich bin für 5G, denn solche Prozesse sind sowieso nicht aufzuhalten. Dass das ganze auf versch. Ebenen auch Risiken birgt, sollte uns wohl allen klar sein. Einen auf Panik zu machen bringt uns da so wenig weiter, wie das ganze mit offenen Armen und unkritisch zu empfangen.
    • Steely Dan 10.02.2019 09:55
      Highlight Highlight Wer kann und will schon Esos und Gläubige abholen? Stamm kritisiert hier konkrete Falschaussagen, wenn Sie die durchaus existierenden Studien kritisieren möchten, lassen Sie sich nicht aufhalten.


  • Edi Alpha Centauri 09.02.2019 09:21
    Highlight Highlight Wie bereits einmal geschrieben: Jede Dummheit lässt sich toppen!
  • Kong 09.02.2019 09:12
    Highlight Highlight Solche Exremisten mit Apokalypsetheorien haben eher Unterhaltungswert statt Fakten zu bieten.
    Aber eine „kleine“ Wahrheit bleibt. Metadaten (Nutzung, Verbindungen, etc) zeichnen im Hintergrund ein klares Bild von unserem Verhalten. Das hat gewisses Potential, dass z.B. in einem totalitären Staat missbraucht werden kann. Social profiling etc. Muss man sich einfach bewusst sein. Technologie ist weder Fluch noch Segen, erst was man daraus macht...
    • Oh Dae-su 09.02.2019 10:07
      Highlight Highlight Die Schweizer Bevölkerung hat bisher jeder Ausweitung ihrer eigenen Überwachung per Volksabstimmung zugestimmt.
      Kann am Schluss also niemand behaupten, man hätte keine Wahl gehabt...
      Das hat schlussendlich aber ziemlich wenig mit 5G an sich zu tun.
    • Tugium 09.02.2019 10:36
      Highlight Highlight China lässt grüssen.
    • raphe qwe 10.02.2019 14:28
      Highlight Highlight Die immer noch tiefer sind als in der EU.
  • Gummibär 09.02.2019 09:11
    Highlight Highlight Die totale Überwachung ist an und für sich nichts Neues. Die haben uns die abrahamistischen Religionen schon lange beschert. Wir hängen immer am Draht und sind Marionetten die nach dem Willen des Allmächtigen auf seinem Spielbrett agieren.
    Der modernen Form 5G unterwerfen wir uns freiwillig. Jedem freigestellt, sein I-phone wegzuwerfen,und sich ohne Kreditkarten mit Bargeld in der Tasche auf den Weg zu machen. Noch wird uns bei Geburt kein Chip ins Knochenmark eingesetzt, der alle persönlichen Daten trägt und alle Konten, Zeugnisse, Visa, Zustand und Bewegungen an die I-cloud übermittelt.
    • rodolofo 09.02.2019 10:57
      Highlight Highlight Und warum machen wir das "freiwillig"?
      Weil es einfach zu mühsam ist, die ganzen Nutzungsbestimmungen durchzulesen und weil wir auf die Dienste von Google und Co. nicht verzichten wollen, weil das noch mühsamer wäre!
      Also klicken wir auf "akzeptieren".
      Wir wissen, dass wir gerade eben einen Vertrag mit Megabytes an Kleingedrucktem unterschrieben haben und hoffen einfach mal so, dass uns später niemand daraus einen Strick drehen wird, weil die menschliche Natur grundsätzlich gutmütig, vertrauensvoll und mit gesundem Menschenverstand ausgestattet ist.
      Doch im Hintergrund lauert ein Sadist...
    • Gummibär 09.02.2019 12:36
      Highlight Highlight @rodolfo Du hast es auf den Punkt gebracht. "Zu mühsam, praktisch etc."
      Mit dem eingebauten Datenträger und mit Gesichtserkennung werden wir weder Ausweise noch irgendwelche Karten oder Tickets mit uns tragen müssen. In Shorts und T-shirt auf einen kurzen Shopping Trip nach London ? Kein Problem. Dort einpacken was man mitnehmen will. Wird automatisch abgebucht. Boarding Pass und Immigration : einfach an der Kamera vorbeilaufen. Steuern bereits abgezogen.
    • rodolofo 09.02.2019 16:15
      Highlight Highlight @ Gummibär
      Tönt wie Science Fiction.
      Vieles heute IST ja auch bereits Science Fiction!
      Da machst Du in einem Blog auf Watson eine kritische (=beleidigende) Bemerkung über den "allseits geliebten Führer", und schon werden auf Deinem Sozialpunkte-Konto tausend Punkte abgezogen, worauf Dein selbstfahrendes Auto später direkt in eine Psychiatrische Klinik fährt, wo Dich ein Roboter am Empfang in eine Zwangsjacke steckt und Dir ein Beruhigungsmittel spritzt.
      Wenn Du wieder zu Dir kommst, sitzest Du zusammen mit dementen Alten in einem simulierten Zug-Abteil...
      Hilfe! Ich will hier raus!!!
  • M. mit P. 09.02.2019 09:04
    Highlight Highlight Gut, dass wir in Deutschland Anja Karliczek haben. Da wird uns das Übel des 5-G-Netzes „erspart“, schließlich ist dieses nicht an jeder Milchkanne nötig!!11!!1elf
    🙄😜
  • Marian von Bonin 09.02.2019 09:04
    Highlight Highlight Vielleicht gibt es ja neben der aufmerksamkeitsheischenden Polemik doch auch ernsthafte medizinische und politische Bedenken zu 5G, die man nicht so leicht in die Spinnerecke abschieben kann! Bitte mehr seriöse Informationen!
    • Juliet Bravo 09.02.2019 16:36
      Highlight Highlight Politische Bedenken ja. Medizinische nein, bzw. eigentlich nur in esotherischen Schwurbler Kreisen.😉
  • Scooby doo 09.02.2019 09:01
    Highlight Highlight Seien wir dich mal ehrlich.... Kann irgendjemand das Gegenteil bejahen? Sind wir zu 100% sicher,dass die heutige Technologie nicht zu folgeschäden führt? Nein können wir nicht , weil Langzeitstudien gänzlich fehlen.... Aber dem Menschenwohl wird alles abverlangt, wenn 5g kommt, wenn die reale Irsinnige Zukunft droht! Wir Menschen hätten andere Probleme zu lösen!
    • HerrCoolS. 09.02.2019 09:30
      Highlight Highlight Ich finde auch dass man eine kritische Meinung gegenüber 5G nicht diffamieren sollte - über die Langzeitauswirkungen wissen wir noch nicht Bescheid. Eine "Überwachung" findet bereits statt und es nehmen viele Freiwilig daran teil. Jedem steht es frei, sich seines Smartphones/e-Mail Adressen/Internetzugang zu entledigen um sich nicht gläsern zu ptäsentieren.
    • Repplyfire 09.02.2019 10:01
      Highlight Highlight Der Mars besteht zu 50 % aus Käse! Kann jemand das Gegenteil behaupten? Wo sind die Gegenbeweise?
      So funktioniert die ganze Argumentationskette dieser Angstmacher. Leider wollen viele leute solche Sachen glauben, Hauptsache Empörung, sich besserstellen und von eigenen grösseren Problemen ablenkend
    • rodolofo 09.02.2019 11:01
      Highlight Highlight Die Indianer wurden mit Glasperlen reingelegt.
      Wir werden mit virtuellen Klunkern reingelegt.
      Das richtige Leben ist mehr wert, als das virtuelle Leben.
      Trotzdem tauschen wir gerade unser richtiges Leben gegen ein virtuelles Leben ein.
      Und die Deutschen müssen ihre Kavallerie wieder mal nicht ausreiten lassen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 09.02.2019 08:51
    Highlight Highlight Das Link ans Video-Website über Iva Sasek seiner OCG// >Org. Chr. Gen. ist eher eine Werbung durch u. für Ivo Sasek, da seine Lehrmeinung noch weiter verbreitet werden.

    Auf Wimalgo Sekte, Werner Arn, usw. tuen sich dasselbe wie Sasek, mit ihrer Verschwörungstheorie.

  • Ökonometriker 09.02.2019 08:46
    Highlight Highlight Gerade hinsichtlich der totalen Überwachung ist eine kritische Haltung durchaus angebracht. Sogar die Regierungen der grössten Länder sehen hier die Gefahr, dass ihre Bürger ausspioniert werden.

    Was Strahlungsschäden betrifft, bin ich skeptisch. Mobilfunk ist seit min. 20 Jahren weit verbreitet und es konnte noch kein schädliche Einfluss empirisch sauber belegt und kausal zweifelsfrei nachgewiesen werden obwohl die Daten da sind. Man kann in der Wissenschaft die Nicht-Existenz eines Effektes niemals beweisen, aber irgendwann ist es einfach die plausiblere Hypothese.
    • Roman Loosli 09.02.2019 18:20
      Highlight Highlight Test: eine schale kresseneben dem wlan routerspriessen lassen.wlan sind auch gepulste mirowellen. Es geht nicht darum gegen mobilfunk zu sein, aber in tif frequenz bereih wäre es einfach gesünder. Es ist einfach kritische stimmen mit sekten in verbindung zu bringen. Billige taktik statt ernsthaft das thema zu durchleuchten.
    • keplan 12.02.2019 09:13
      Highlight Highlight @Ökonometriker Zur Überwachung einfach im Dialekt schreiben, daran scheitert heute noch jede Überwachungs Software und 99,9% der menschheit ;).

      Was die Gesundheit bin ich auch eher skeptisch. Bei Benzinmotoren brauchten wir auch ewig um rauszufinden, dass es nicht sooo guet ist für die Umwelt. Bin gespannt wie es mit der Handystrahlung weitergeht...
  • MSpeaker 09.02.2019 08:41
    Highlight Highlight Hat watson ein Werbeauftrag von den Telecoms 5G zu promoten?
    Natürlich gibt es echt krude Verschwörungstheorien zu 5G die einfach nur lächerlich sind. Aber eine völlige Verharmlosung ist auch nicht richtig.

    Die 5G Frequenzen sind sehr viel höher 30-100GHz. Solche Frequenzen sind noch nicht ausreichend getestet.

    Ausserdem werden um ein gutes Netz aufbauen zu können, höhere Strahlenwerte benötigt als heute in der Schweiz erlaubt ist. Es wurden bereits 2 Anträge der Telekoms abgelehnt, aber man wird es weiter versuchen bis man die Bewilligung hat.

    • KurtFaber 09.02.2019 09:36
      Highlight Highlight Haben Sie Quellen, die belegen, dass die Frequenzen nicht ausreichend getestet wurden? Teilen Sie diese doch bitte mit uns.
    • Oh Dae-su 09.02.2019 09:39
      Highlight Highlight Vorerst wird 5G nicht mit den von dir genannten Frequenzen betrieben. Ich bin mir nicht mal sicher, ob 30+ GHz jemals für etwas anderes als sehr lokalisierte Anwendungen zum Einsatz kommen wird. Wie die Erfahrungen mit 60GHz WLAN zeigen, werden diese Frequenzen nämlich von so ziemlich allem geblockt.
      Wenn du übrigens so viel Angst vor hohen Frequenzen hast, dann solltest du auch nicht mehr das Licht in deiner Wohnung einschalten. Das strahlt nämlich deutlich stärker und hochfrequenter ;)
    • JC Rappe 09.02.2019 09:46
      Highlight Highlight Nicht ganz. Die aktuell ersteigerten 5G Frequenzen bewegen sich zwischen 700Mhz und 3.8 Ghz. Ist noch weniger als ihr heimisches WLAN (5Ghz).
    Weitere Antworten anzeigen
  • happygoalone 09.02.2019 08:38
    Highlight Highlight „Ärzte und Wissenschaftler aus 36 Ländern fordern allerdings ein Moratorium. Sie warnen vor möglichen Gefahren für die menschliche Gesundheit.“

    Quelle: Radio Srf1, Rendezvous vom 8. Februar.

    https://www.srf.ch/sendungen/rendez-vous/salt-sunrise-und-swisscom-bieten-5g-an
    • Regas 09.02.2019 11:00
      Highlight Highlight @happy: Ja ja die vielen "Chügeliärzte" die wissen es ganz genau!
  • Maranothar 09.02.2019 08:33
    Highlight Highlight Immer das selbe mit diesen Sektenvögeln.

    Zuerst wars der Ackerbau, dann das Rad, dann die Schrift, dann das Buch und dann das Internet.

    Bei jeder Neuerung sagte garantiert mindestens einer wir sterben deswegen aus.
  • iNDone 09.02.2019 08:31
    Highlight Highlight Lieber Herr Stamm, manchmal denke ich Sie haben ein ziemlich beschränktes Weltbild. Nur weil man etwas nicht verstehen kann heißt das nicht das es per se falsch ist. Die Wissenschaft lehnt alles ab was sie nicht beschreiben kann als falsch. Erfahrungsgemäß haben jedoch alle wissenschaftlichen Erkenntnissen zu mehr Problemen geführt als sie gelöst haben. Wir befinden uns mit dem Wissenschaftlichen Weltbild in einer Sackgasse.
    • Lamino 420 09.02.2019 09:28
      Highlight Highlight <<Erfahrungsgemäß haben jedoch alle wissenschaftlichen Erkenntnissen zu mehr Problemen geführt als sie gelöst haben.>>

      Ernsthaft? Ich bitte um eine Erklärung...
    • JC Rappe 09.02.2019 09:49
      Highlight Highlight Dann schnell das Gerät über das du den Kommentar verfasst hast wegschmeissen und ab in den Wald. Evtl findet dich die böse Wissenschaft nicht wenn du in einer Höhle lebst
    • ingmarbergman 09.02.2019 10:03
      Highlight Highlight „Die Wissenschaft lehnt alles ab was sie nicht beschreiben kann als falsch.“ Also die Wissenschaft der Germanistik kann zuerst mal beweisen dass dieser Satz grammatikalisch falsch ist.
      Und zum Inhalt: hä? Wo hat je ein Wissenschaftler behauptet dass etwas falsch ist, was nicht beschrieben werden kann?
      Die Wissenschaft sagt in so einem Fall mal: interesssant, lass uns doch eine Erklärung dafür suchen.

      Dein wirres Verständnis von Wissenschaft ist genau das Problem von vielen Verschwörungstheoretikern.
    Weitere Antworten anzeigen

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Die Freikirche «Touch The Love Ministries» zeigt sektenhafte Züge, wie die persönliche Erfahrungen eines Ex-Mitglieds zeigen. Ein Bericht über psychischen Druck, Isolation und die Flucht aus der Gemeinschaft.

Sie musterte mich bei unserer ersten Begegnung eingehend durch ihre Brille und wirkte ein wenig misstrauisch. Zu oft wurde sie in ihrem Leben in eine Falle gelockt, zu oft missbraucht, verletzt und ausgebeutet. Seelisch, geistig und körperlich. Doch bald fasste sie Vertrauen und erzählte ihre dunkle Geschichte temperamentvoll.

Nennen wir die reifere Frau Olga Koch. Durch den frühen Tod ihrer Mutter erlebte sie schon als kleines Mädchen ein Trauma. Als Jugendliche wurde sie sexuell missbraucht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel