DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Was du dir mit den 50 Millionen im Lotto Jackpot so alles kaufen könntest ...



Bei der nächsten Ziehung der Lottozahlen am Samstag warten im Jackpot 50 Millionen Franken. Das ist ein neuer Rekord. Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht, was Du alles kaufen könntest mit sooooo vielen Scheinen ...

Du könntest etwa 250 Mal ins Weltall fliegen und die Milchstrasse genauer betrachten ...

A man looks at the milky way with the Eiger mountain in the background, at First, above Grindelwald in the Bernese Oberland, Switzerland, on Monday, October 3, 2016. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Bild: KEYSTONE

Du könntest endlich einmal Produzent des Bachelors werden...

bachelor 2016

Bild: 3+

Oder dir das «Happy-Birthday-Mister-President»-Kleid von Marilyn Monroe leisten (und das sogar über 10'000 Mal!!)

Happy Birthday Mr. President Marilyn Monroe Dress is pictured in this photo provided by Julien's Auctions. Julien's Auctions/Handout via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVE.

Bild: HANDOUT/REUTERS

Alles zu oberflächlich? Mit 50 Millionen könntest du fast 18 Tage lang den pazifischen Ozean vom Müll befreien lassen ...

epa05112137 Filipino fishermen unload their fish catch on a coastline filled with rubbish, at a fishing village in Paranaque city, south of Manila, Philippines, 20 January 2016. According to a new report released by the World Economic Forum (WEF) and the Ellen MacArthur Foundation, oceans are expected to contain more plastics than fish (by weight) by 2050. The 46th Annual Meeting of the World Economic Forum is taking place in Davos, Switzerland with a theme 'Mastering the Fourth Industrial Revolution'.  EPA/FRANCIS R. MALASIG

Bild: FRANCIS R. MALASIG/EPA/KEYSTONE

Oder dem Bundespersonal, dem gerade das Budget um 50 Millionen gekürzt wurde, unter die Arme greifen ...

Markus Hausammann (SVP/TG) bereitet sich auf die Beratungen ueber das Bundesgesetz ueber Radio und Fernsehen vor am Mittwoch, 12. Maerz 2014, im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Bild: KEYSTONE

Oder noch besser: 11'111'111 Minuten mit Mike Shiva telefonieren

Der Schweizer Hellseher, Unternehmer und Fernsehmoderator Mike Shiva posiert anlaesslich der Eroeffnung der Mustermesse Basel (MUBA) am Freitag, 13. April 2012, in der Messe Schweiz in Basel. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Du könntest dir aber auch zweimal so einen Klunker kaufen ...

epa05625695 A model displays the Fancy Vivid Pink pear-shaped diamond of 9.14 carats during a Christie's press preview in Geneva, Switzerland, 10 November 2016. The 'Pink' is expected to realize 16 to 18 million US dollars when it goes for auction in Geneva on 15 November.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Bild: EPA/KEYSTONE

Oder aber 53'648 Mal in der Luxus Suite im Trump-Tower übernachten ...

Bild

bild: screenshot/trumphotels.com

Für 50 Millionen würde Christiano Ronaldo zwei Jahre lang in deinem Wohnzimmer kicken ...

Real's Christiano Ronaldo exercises during the training session prior the UEFA Champions League second leg soccer match between Borussia Dortmund and Real Madrid in Dortmund, Monday, April 7, 2014. Ronaldo had to break off the training. (AP Photo/Martin Meissner)

Bild: Martin Meissner/AP/KEYSTONE

Keine Ahnung, wie viel der Swarovski-Weihnachtsbaum am HB kostet. Aber kaufen könntest du ihn dir sicher ...

UND ENDLICH kannst du dir was am Flughafen leisten ... (ok, fast)

Oder hast du etwa noch eine bessere Idee?

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Rainbow Washing»? Konzerne supporten LGBTQI+ – aber nicht die «Ehe für alle»

Der «Pride»-Monat Juni macht sich bei Schweizer Grosskonzernen bemerkbar. UBS, Novartis, Swiss und Co. zeigen sich von ihrer gesellschaftlich buntesten Seite. Doch wie ehrlich ist das Engagement? Eine Umfrage zeigt Problemfelder auf.

Die Swiss hats getan. Logitech auch. Die Swisscom ebenso. Die Airline, der Computerzubehör-Hersteller und die Telekomfirma sind nur drei von zahlreichen Konzernen, die sich auf den sozialen Medien aktuell mit Regenbogen-Farben präsentieren. Sie haben ihr Logo auf Plattformen wie Linkedin, Facebook oder Twitter mit bunten Farben hinterlegt. Denn der Juni gilt als «Pride»-Monat.

Gefeiert wird die sogenannte LGBTQI+-Bevölkerung, Personen unterschiedlicher, sexueller Orientierung und …

Artikel lesen
Link zum Artikel