Spanien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Bürgermeister ist froh, dass bei der Explosion niemand schwer verletzt wurde.  Bild: twitter/ElLuchin1

Heftige Explosion bei Feuerwerksspektakel in Spanien



Zum Abschluss des Magdalena Festivals wurde in der nordspanischen Stadt Cangas del Narcea in der Region Asturien ein Feuerwerk veranstaltet. Kurz vor Mitternacht ereignete sich am 22. Juli eine heftige Explosion. Eine fehlgezündete Rakete hatte hunderte weitere in Brand gesetzt.

Durch die Druckwelle gingen unzählige Scheiben zu Bruch. 20 Zuschauer erlitten kleinere Schnittwunden durch herumfliegende Glassplitter. Mindestens eine Person musste wegen Brandverletzungen behandelt werden. Gemäss RT wurden auch Hausfassaden beschädigt.

abspielen

Video: YouTube/RT

Nach dem Vorfall sperrte die örtliche Polizei das Gebiet rund um die beschädigten Gebäude ab. Patrouillen bewachten die fensterlosen Geschäfte – um Plünderungen zu verhindern. Das restliche Programm des Festivals wurde abgesagt.

Bürgermeister Jose Victor Rodriguez bedankte sich auf Facebook bei allen Einsatzkräften und Helfern. Er sei froh, dass es zu keiner Katastrophe gekommen sei. Er werde den Vorfall genau untersuchen lassen. (vom)

Feuerwerksfabrik fliegt in die Luft

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katalonien: 90 Prozent stimmen für Unabhängigkeit ++ FC Barcelona beteiligt sich am Streik

Mit einer umstrittenen Volksabstimmung über die Loslösung von Spanien fordert die katalanische Region die Zentralregierung in Madrid heraus.

Auf Fotos war zu sehen, dass die Polizei zum Teil auch Gummigeschosse einsetzte. Mehrere Menschen bluteten im Gesicht, darunter auch ältere Bürger. Die katalanische Regierung sprach von über 330 Verletzten, darunter mehrere Schwerverletzte.

Die Guardia Civil ist seit der Unterdrückung der Region unter dem Franco-Regime in Katalonien äusserst unbeliebt.

Der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, erklärte, die Sicherheitskräfte hätten auch Gummigeschosse und Schlagstöcke …

Artikel lesen
Link zum Artikel