DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hannah ist «schwer in Ordnung» und wird dafür gefeiert

24.10.2017, 11:14

Ein junges Mädchen mit Down-Syndrom hat ein Problem mit ihrem Ausweis. Hannah Kiesbye aus Hamburg findet ihren  «Schwerbehindertenausweis» nicht passend und benennt ihn kurzerhand in den «Schwer-in-Ordnung-Ausweis» um. 

Im Magazin des Vereins «Kids Hamburg», der sich um Kinder mit Behinderung und deren Eltern kümmert, schrieb Hannah nun einen Gastbeitrag in dem sie auch ihren neuen «Schwer-in-Ordnung-Ausweis» ablichtete.

Die Twitter-Community zollt Hannah für ihren kreativen Ausweis haufenweise Respekt. Die Kommentare gehen von: «Ich find toll was Du machst. Du bist nicht Schwerbehindert sondern Du wirst schwer behindert. Lass Dich nicht aufhalten.» zu «Ist das jetzt Urkundenrichtigstellung?» Der Beitrag wurde inzwischen fast 1000 Mal geteilt.

(nfr)

Premiere: Erstmals läuft ein Model mit Downsyndrom über den Laufsteg

1 / 6
Premiere: Erstmals läuft ein Model mit Downsyndrom über den Laufsteg
quelle: getty images north america / grant lamos iv
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn die Mutter ihren Sohn nicht mehr erkennt

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Der Typ
24.10.2017 13:34registriert September 2016
So gehört es sich!

Brava <3
456
Melden
Zum Kommentar
2
Deutschland: Dutzende Verletzte und hohe Schäden durch Tornados und Gewitter

Angesichts verheerender Schäden durch das Sturmtief «Emmelinde» in mehreren Städten Nordrhein-Westfalens will die Landesregierung Hilfen für Betroffene prüfen.

Zur Story