DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL-Resultate vom Dienstag
Columbus – New Jersey (mit Hischier, ohne Müller) 1:4
Dallas – Nashville (mit Josi, Fiala, Weber) 3:5
Colorado (mit Andrighetto) – Buffalo 2:4
Las Vegas (mit Sbisa) – Anaheim (ohne Berra) 4:3 n.P.
Los Angeles – Minnesota (mit Niederreiter) 5:2
Vancouver (mit Bärtschi) – Carolina 3:0
Kevin Fiala erzielt gegen die Dallas Stars sein fünftes Saisontor.
Kevin Fiala erzielt gegen die Dallas Stars sein fünftes Saisontor.
Bild: AP/AP

Fiala trifft zum dritten Mal in Serie – Hischier mit zwei Assists bei Devils-Sieg

06.12.2017, 06:5606.12.2017, 09:31

Kevin Fiala mit einem wegweisenden Tor und Nico Hischier mit zwei Assists tragen wesentlich zu den Siegen von Nashville und New Jersey bei.

Die Nashville Predators mit Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber stoppten einen Serie von fünf Siegen der Dallas Stars. Beim 5:2-Erfolg in Texas erzielte Fiala im ersten Drittel das 1:0. Der Ostschweizer traf damit im dritten Spiel hintereinander. Josi gab den Assist zum 4:0.

Das 1:0 durch Fiala im Powerplay.
Video: streamable
Die Highlights der Partie Stars vs. Predators.
Video: streamable

Die New Jersey Devils übernahmen mit einem überzeugenden 4:1-Sieg in Columbus die Spitze der Metropolitan Division. Bei den entscheidenden Toren zum 2:1 und 3:1 im Mitteldrittel kam der Walliser Erstrunden-Draft Nico Hischier zu seinen Assists Nummer 14 und 15 in seiner Rookie-Saison. Goalie Cory Schneider wehrte 41 Schüsse ab und feierte seinen 100. Sieg im Dress der Devils.

Hischiers Traum-Assist für Hall.
Video: streamable
Die Highlights der Partie Blue Jackets vs. Devils.
Video: streamable

Luca Sbisas Vegas Golden Knights verspielten gegen die Anaheim Ducks eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel, gewann aber nach Penaltyschiessen dennoch 4:3. Alex Tuch war im Shootout als einziger erfolgreich. Sbisa hatte sich beim 1:0 einen Assist gutschreiben lassen.

Auch Sven Bärtschi konnten jubeln.Die Vancouver Canucks feierten beim 3:0 gegen die Carolina Hurricanes ihren dritten Sieg in Folge. Nino Niederreiter verlor mit den Minnesota Wild bei den Los Angeles Kings trotz einer 2:1-Führung nach zwei Dritteln mit 2:5. Der Bündner ging mit einer Minus-2-Bilanz vom Eis.

Auch Sven Andrighetto unterlag mit den Colorado Avalanche den Buffalo Sabres 2:4. Für Buffalo war es erst der zweite Sieg aus den letzten dreizehn Spielen, während die Avalanche daheim zum dritten Mal in Folge verlor. (pre/sda)

Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Weil Eric Lindros nicht nach Quebec will, gewinnt Colorado den Stanley Cup

2. Oktober 1991: Der kommende NHL-Superstar Eric Lindros kündigt an, nie im Leben einen Vertrag bei den Quebec Nordiques zu signieren. Deshalb gibt das Team seinen Nummer-1-Pick ab – und macht damit ein Bombengeschäft.

Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre sind die Quebec Nordiques eines der schwächsten Teams der NHL. Im Draft 1991 dürfen sie deshalb als Erste ein Talent auswählen. Und obwohl Eric Lindros im Vorfeld klargemacht hat, keinesfalls bei den Nordiques zu unterschreiben, entscheiden sich diese für den 18-jährigen Kanadier.

Zu gross ist der Reiz, denn der junge Lindros verzückt Fans und Experten mit einem Mix aus überragender Technik und starker Physis: Er ist 1,93 Meter gross und über 100 …

Artikel lesen
Link zum Artikel