DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Republican presidential candidate Donald Trump is joined by his daughter Ivanka as he speaks during a news conference at the Trump National Golf Club Westchester, Tuesday, June 7, 2016, in Briarcliff Manor, N.Y. (AP Photo/Mary Altaffer)

Donald und Ivanka Trump stehen sich sehr nahe. Bild: Mary Altaffer/AP/KEYSTONE

Trumps Twitter-Fail: Er lobt die falsche Ivanka



Donald Trump kommuniziert vorzugsweise via Twitter. Er werde seinen Account @realDonaldTrump auch nach seiner Vereidigung als US-Präsident am Freitag nutzen, sagte er im Interview mit «Times» und «Bild». Doch das Medium hat seine Tücken.

Am Montagabend reagierte Trump auf den Tweet eines gewissen Lawrence Goodstein aus Massachusetts, in dem dieser die Trump-Tochter Ivanka als «Frau mit Charakter und Klasse» lobte. Allerdings verwendete er nicht ihren korrekten Twitternamen @IvankaTrump, sondern nur @Ivanka.

Der Senior hatte dies anscheinend nicht gecheckt, er zitierte den Tweet von Goodstein wörtlich. Dabei handelt es sich bei @Ivanka um Ivanka Majic, die im englischen Seebad Brighton lebt und gemäss dem Guardian für die Stadtverwaltung arbeiten soll.

Während Lawrence Goodstein seinen Account darauf in den Privatmodus switchte, hat Donald Trump auf den Fail bislang nicht reagiert. Vielleicht ist er ihm einfach egal. Gar nicht egal war ihm hingegen ein Porträt über Ivanka, das CNN, sein liebstes Hassmedium, am Montagabend ausgestrahlt hat. «Kann mir nicht vorstellen, dass es grossartig sein wird», teilte Trump mit – natürlich via Twitter. (pbl)

Ivanka Trump steht in der Kritik

Das könnte dich auch interessieren:

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Nationalrat fordert schnellere Lockerungen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Cartoons bringen die letzten vier Jahre Trump-Chaos perfekt auf den Punkt

Donald Trumps Amtszeit war geprägt von Lügen, Korruption und der Anstiftung zur Gewalt. Vier turbulente Trump-Jahre im Spiegel der Karikaturisten.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Donald Trump verliert mit Joe Bidens Amtseinführung seine Immunität, er kann somit vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Beobachter glauben aber, dass er eher nicht ins Gefängnis muss. Ungemütlich wird es für ihn trotzdem. Viele Fälle sind noch offen: Amtsmissbrauch, Behinderung der Justiz und diverse …

Artikel lesen
Link zum Artikel