Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Schulweg in Basel soll sicherer werden. Dafür hat die Polizei jetzt neu eine Online-Applikation. bild: keystone

Wie gefährlich ist der Schulweg meines Kindes? In Basel lässt sich das nun Online überprüfen

Seit dem 1. August kann mit Hilfe des neuen Basler Online Schulwegs «BOS» der Schulweg bereits vorab auf geeignete Strassenübergänge hin überprüft werden. So lassen sich mögliche Gefahrenstellen bereits im Vorfeld umgehen. Die neue Online-Anwendung ist in das Geoportal des Kantons integriert.

10.08.16, 10:57


Am kommenden Wochenende gehen im Kanton Basel-Stadt die Sommerschulferien zu Ende und für eine Vielzahl von Kindern beginnt am Montag das erste Schuljahr. Seit dem 1. August können die Eltern eine neue Dienstleistung zur Planung des sicheren Schulwegs nutzen: Der Basler Online Schulweg kurz «BOS».

Auf der Grundlage des Stadtplans kann man sich einen Überblick über die Herausforderungen auf dem anstehenden Schulweg verschaffen. Jede Strassenüberquerung wurde von der Verkehrsprävention überprüft und anschliessend beurteilt. Symbole geben nun Auskunft darüber, welche Überquerung sich eignet oder von den Schulkindern eher gemieden werden sollte. 

Im Geoportal der Stadt Basel kann nun die Sicherheit des Schulweges überprüft werden. bild: stadtplan.bs.ch

Eine mit einem grünen Dreieck gekennzeichnete Kreuzung wurde von den Verkehrsexperten als sicher für Kinder eingestuft. Blaue Dreiecke stehen für «Anspruchsvoll» und gelbe für «erhöhte Anforderung». Dunkelblau gezeichnete Kreuzungen sollten gemieden werden. Die Karte kann über das Geoportal aufgerufen werden, in dem man das Thema «Schulwegsicherheit» auswählt.

Bald mit Routenplaner

Ein weiterer Entwicklungsschritt soll ermöglichen, den Schulweg mit Start und Ziel einzugeben und so noch rascher eine Empfehlung und die entsprechenden Informationen zur gewählten Route zu erhalten. Vorgesehen ist diese Weiterentwicklung für das kommende Jahr.

Auch weitere Online-Angebote der Kantonspolizei Basel stossen auf Interesse und werden zunehmend genutzt. Die Plattform Suisse E-Police wurde am 1. Juni in Basel-Stadt eingeführt und hat sich bereits gut etabliert, meldet die Behörde. (leo)

Das könnte dich auch interessieren:

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Apple-Fail: Mac-Tastatur ist fehleranfällig

6 Dinge, die gewisse Pärchen tun, die uns alle anwidern

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

«Ich kann Trumps Vorgehen ein Stück weit nachvollziehen»

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Der Torhüter, der noch keine Parade gezeigt hat – und weitere spannende WM-Statistiken

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Algerien schickt 13'000 Flüchtlinge in die Wüste

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

Eine Szene – viele Wahrheiten 

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

Das sind die 7 dämlichsten Ferienjobs, die wir gemacht haben (wir brauchten das Geld)

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Dri Chinisin mit dim Kintribiss» und 8 weitere nervige – äh typische – Schulreise-Lieder

Es ist wieder so weit, die Schulreisli-Zeit ist angebrochen. Das bedeutet für dich, am frühen Morgen in vollgestopften Zügen von lärmigen Kindern umzingelt zu sein. Deine Reaktion:

Aber als du klein warst, und die Lehrerin das Ziel der aufregenden Reise verkündet hat, war deine Reaktion eher so:

Versetz dich also wieder in die Lage eines Dreikäsehochs und lass uns einen kleinen Abstecher zurück in unsere Kindheit machen.

Auch wenn wir alle französisch gehasst haben, dieses Lied feierten wir …

Artikel lesen