Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Airbus A321 der Swiss. Bild: RUBEN SPRICH/REUTERS

Medizinischer Notfall an Bord: Swiss-Flug nach Dublin muss in Brüssel landen

27.03.17, 10:57


Ein Airbus der Swiss musste heute Morgen seinen Flug abbrechen. LX400 war 9.30 Uhr in Zürich Richtung Dublin gestartet und wurde etwa eine halbe Stunde später über Nordfrankreich nach Brüssel umgeleitet.

Flugverlauf von LX400 (27.03.2017). screenshot via flightradar24

Grund für die ausserplanmässige Landung soll gemäss dem Flugportal airlive.net ein medizinischer Notfall an Bord sein. 

Swiss hat den Vorfall auf Anfrage bestätigt: «Der betroffene Passagier wird nun am Flughafen Brüssel durch die Ambulanz medizinisch versorgt und anschliessend in ein Krankenhaus überführt», erklärt Mediensprecher Stefan Vasic. Das Flugzeug werde im Anschluss weiter nach Dublin fliegen. (kri)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

Dritter Platz für ETH Lausanne

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 2sel 27.03.2017 17:31
    Highlight Watson hat dazu gelernt. In einem ähnlichen Bericht in der Vergangenheit wurde bei einem medizinischen Notfall noch von Notlandung gesprochen. Dabei ist es "nur" ein ausserplanmässiger Zwischenstopp. 👍
    3 0 Melden
  • Tomtom64 27.03.2017 12:53
    Highlight Also male ehrlich: Ist jede minimalste Abweichung vom "courant normal" bei der Swiss nun eine News-Meldung wert? Noch dazu, wo es sich genau genommen um eine deutsche Airline handelt.

    Bitte verschont uns mit solchen Clickbite-News. Bitte, bitte, bitte.
    18 9 Melden
    • MartinK 27.03.2017 17:14
      Highlight Die Swiss, mit Hauptsitz in der Schweiz, wurde von der deutschen LH übernommen. Allerdings erst nachdem die Schweizer ihre Airline gegen die Wand gefahren hat. Die Zahlen sprechen für sich, LH hat's drauf. Das scheint sie wohl so sehr zu verbittern.
      4 0 Melden
  • 90er 27.03.2017 12:11
    Highlight Neue Medien schön und gut, aber wenn wir jetzt immer ein Artikel kommt wenn ein Medizinischer Notfall bei einem Swiss-Flug auftritt, werden wir wahrscheinlich wöchentlich mit diesen News zugemüllt, nicht das ich einen medizinischen Zwischenfall beschönigen oder klein reden möchte, aber die gibt es viel öfters als es bis Anhin kommuniziert wurde
    31 3 Melden
    • J. von und zu S. 27.03.2017 12:46
      Highlight Dann klick den Artikel doch einfach nicht an und schon ist dein Tag gerettet :)
      10 8 Melden
    • Marco Rohr 27.03.2017 12:59
      Highlight +1: hört auf damit, watson.
      13 5 Melden
  • Chrigu91 27.03.2017 11:30
    Highlight Das passiert wahrscheinlich täglich irgendwo auf der Welt. Doch bei Watson ist es sogar einen Push wert, wenns mal die Swiss betrifft.
    18 4 Melden
    • skankhunt42 27.03.2017 12:51
      Highlight Nunja, schliesslich kommt es nicht alle Tage vor, dass eine deutsche Airline, welche mit ihrem Namen einen Bezug zur Schweiz herstellt, einen Flug unterbrechen muss. Wir wollen schliesslich gut informiert seon, wenn die Schweiz für einmal - seien sie noch so unbedeutend - Schlagzeilen macht.
      5 17 Melden
    • Beasty 27.03.2017 13:42
      Highlight Es gibt unzählige Firmen mit ausländischen Besitzern (Toblerona zum Beispiel...). Swiss hat ihren Hauptsitz in der Schweiz, zahlt hier Steuern und beschäftigt Hunderte Schweizer Angestellte... Suchen Sie sich lieber ein anderes Opfer.
      9 2 Melden
    • Chrigu91 27.03.2017 13:50
      Highlight Nun ja... Jedenfalls ist ihr Zeichen ein Versprechen ;)
      3 1 Melden

Die 5 drängendsten Fragen zur CO2-Kompensation

Wer ohne Gewissensbisse ins Flugzeug steigen will, kann die verbrauchten CO2-Emissionen mittels Spende kompensieren. Doch was bringt das?

Beim Fliegen brechen die Schweizer Rekorde. Jährlich legt hierzulande jede Person 9000 Kilometer mit dem Flugzeug zurück. Das entspricht ungefähr der Luftlinie nach Thailand. Verglichen mit unseren Nachbarländern Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien fliegen die Schweizer doppelt so häufig – und belasten dabei das Klima entsprechend mehr.

Die Folgen: Immer mehr Treibhausgas gerät in die Atmosphäre, es wird wärmer, die Pole schmelzen, Küsten versinken im Meer. Wer nun trotzdem …

Artikel lesen