Schweiz

Alyssa Milano wurde vor allem durch ihre Rolle als Phoebe Halliwell in der Serie «Charmed» bekannt.  Bild: Richard Shotwell/Invision/AP/Invision

SVP-Kantonsrat bezeichnet Alyssa Milano als Pornostar & löscht kurz darauf den Tweet

17.10.17, 21:29 18.10.17, 10:56

Claudio Schmid ist SVP-Politiker und Zürcher Kantonsrat und hat sich am Dienstagabend zur laufenden Anti-Sexismus-Kampagne «#metoo» auf Twitter geäussert. 

Schmid bezeichnete die Schauspielerin Alyssa Milano, die vor zwei Tagen den #metoo-Hashtag lancierte, als Pornodarstellerin. Kurze Zeit später verschwand der Tweet aber wieder von Schmids Twitter-Profilseite.

Der ehemaligen Joiz-Moderatorin Gülsha Adilji war es zuvor gelungen, einen Screenshot des Posts zu machen.

Die Reaktionen auf Schmids-Tweet sprechen für sich. Eines ist klar: Gut kommt er dabei nicht weg. 

Auf Anfrage von watson sagt Schmid, er wolle dazu keine Stellung nehmen. Dass er Tweets auch immer wieder lösche, sei ganz normal. Auch innerhalb kürzester Zeitspanne.

Auf der pornografischen Plattform «YouPorn» sind zwar Nacktszenen von Alyssa Milano zu sehen, dabei handelt es sich jedoch um Auszüge aus dem 1995 veröffentlichten Horrorfilm «Embrace of the Vampire»

Auch veröffentliche Milano in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma «Funny or Die» ein Fake-Sex Tape. In dem Tape geht es aber um alles andere als um Sex. Darin erklärt Milano die Entstehung des syrischen Bürgerkriegs.

(ohe)

Was ist noch erlaubt, was bereits sexuelle Belästigung?

1m 52s

Was ist noch erlaubt, was bereits sexuelle Belästigung?

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
92
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
92Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mitsch 18.10.2017 13:47
    Highlight Böse Zungen munkeln ja, dass ein Amtsträger der Grünen für eine solche Aussage umgehend zur Amtsniederlegung "bewegt" würde... begleitet von pseudo-empörtem Gepoltere aus der rechten Platzhälfte, natürlich.

    Aber hey, Internet ist für uns alle Neuland...
    17 3 Melden
  • DreamerDu 18.10.2017 12:50
    Highlight Für viele hier ist die scheinbare Tatsache, dass Herr Schmid ein Kenner von Youporn ist, das skandalöse an der Geschichte.
    Aus meiner Sicht sollte die Haltung hinter diesem Tweet mehr zu denken geben. Herr Schmid spricht Alyssa Milano das Recht ab, sich gegen sexuelle Belästigung zu wehren, aufgrund der vermeintlichen Tatsache, dass sie eine Porno-Darstellerin sei. Zu Ende gedacht will uns Herr Schmid somit sagen, dass sexuelle Belästigung an gewissen Frauen in Ordnung ist. Und das ist nicht tolerierbar.
    Etwas Porno-Konsum hingegen sollte im Jahr 2017 nicht mehr für so viel Wirbel sorgen.
    32 0 Melden
  • Betty88 18.10.2017 11:48
    Highlight Fricker hat seine Koffer gepackt wegen einem Vergleich mit Juden/Schweine, aber hier ist es natürlich halb so Wild. *ironie*
    7 4 Melden
  • Qui-Gon 18.10.2017 11:24
    Highlight Schon unglaublich, was gewisse Leute öffentlich so raushauen. Es gibt zwar kaum mehr Knallköpfe als früher, aber "dank" Social Media und der ausufernden Berichterstattung darüber, kann man ihnen leider schlechter ausweichen.
    12 0 Melden
  • Magnum 18.10.2017 10:59
    Highlight Wie sagte der Guru von Schmids Politsekte im Zuge der Affäre Hildebrand, als es um seine Rolle beim Verstoss gegen das Bankkundengeheimnis ging?
    «Es gibt eine Zeit zum Reden und eine Zeit zum Schweigen. Und in dieser Sache ist jetzt für mich Zeit zum Schweigen.»
    Der Claudio hat es offensichtlich anders als sein Guru nicht so mit dem Erwischen der richtigen Zeit.
    9 0 Melden
  • JoeyOnewood 18.10.2017 10:46
    Highlight Der Titel des Artikels geht völlig am Skandal vorbei! Da hat jemand nicht geschnallt, was hier das hauptproblem ist: Er impliziert, dass sich Pornostars nicht gegen Belästigung wehren dürften. Dass ist hier der Skandal. Dass Milano selnstverständlich kein Pornostar ist, ist nur Zugabe...
    20 0 Melden
  • Vanessa_2107 18.10.2017 09:31
    Highlight Hier ein weiterer intelligenter Beitrah eine SVP-Exponenten...

    «Michelin-Männchen» – Bodyshaming in der Bundespolitik: SVP-Matter verhöhnt Juso-Chefin wegen ihres Körpers - Blick

    Link: https://www.blick.ch/7474291?utm_source=email&utm_medium=social_user&utm_campaign=blick_mobile







    10 1 Melden
  • Hans der Dampfer 18.10.2017 08:29
    Highlight Gut das es das Internet gibt sonst könnte man nicht so wunderbar über andere herziehen.
    9 34 Melden
  • piedone lo sbirro 18.10.2017 08:15
    Highlight diffamieren gehört zum parteiprogramm.

    herr schmid, schauen sie während der arbeitszeit you porn oder nur privat?


    85 6 Melden
    • Makatitom 18.10.2017 11:15
      Highlight Sehr wahrscheinlich während der sonntäglichen Heuchelstunde in seiner Freikirche
      14 1 Melden
    • Hans der Dampfer 18.10.2017 15:53
      Highlight Das kann gut sein aber schau mal in diesen Talkback hier. Fällt dir was auf? Es wird einfach die Gegenseite "diffamiert". Ist das so viel besser als die die ihr anprangert? Ich weiss offen gesagt nicht so recht..
      0 6 Melden
  • thierry_haas 18.10.2017 08:11
    Highlight Bei der SVP frage ich mich immer häufiger: darf man dort nur mitmachen, wenn man besonders blöd ist 🤔
    111 9 Melden
    • Hans der Dampfer 18.10.2017 15:50
      Highlight Schon witzig. Ihr zieht über Leute her die über andere her ziehen. Kennst du einen SVP Politiker? Ich nicht und ich würde nie über einen Menschen den ich nicht kenne sagen er/sie sei besonders blöd. Und das Du hier viele Herzchen einheimsen kannst sagt irgendwie auch etwas aus. Das sind dann dieselben die bei #metoo gross auf Verständnisvoll machen.
      2 11 Melden
    • thierry_haas 18.10.2017 18:37
      Highlight Hallo Hans der Dampfer (Denke zwar nicht, dass Du so heißt, da Du aber nicht unter Deinem waren Namen kommentierst, kann ich Dich leider nur so ansprechen). Um Deine Frage zu beantworten, ja, ich kenne persönlich 3 SVP Politiker in der Westschweiz und kann Dir bestätigen, dass dies zwar nette Typen sind, aber eben nicht die schlausten. Der eine ist übrigens gerade zurückgetreten. LG lieber Hans der Dampfer...
      4 1 Melden
  • g3ronimo 18.10.2017 08:09
    Highlight Dank der listige Falle" Internet" erfahren wir immer wieder welches absurde Gedankengut in den SVP-lern steckt. Dass es immer wieder Politiker gibt die zu dumm und emotional sind für das Internet ist eigentlich verwunderlich.
    Schmid würde besser ein Buch lesen anstatt sich auf Twitter aus zu toben, ein wenig Bildung würde im gut tun.
    63 6 Melden
    • Makatitom 18.10.2017 11:16
      Highlight Besser mal ein richtiges Buch, und kein 2000 Jahre altes Märchenbuch. ich würde ihm ja mal die satanischen Verse empfehlen ;)
      2 2 Melden
    • DoMeBE19 18.10.2017 12:45
      Highlight Gilt übrigens auch für die sehr geehrte Frau Funiciello die lieber BH's anzündet statt wirklich eine sachliche Diskussion zu führen.
      1 7 Melden
  • durrrr 18.10.2017 08:00
    Highlight Ach die gute Gülsha! Die weibliche Inkarnation von Günther Wallraff in der Social Media Welt! Overrated....
    Zu Schmid erübrigt sich eigentlich jeglicher Kommentar^^ witzig wie er sich insgeheim als Pornokonsument outet. Abr ja, der gute Herr will halt auch mal in den Nationalrat. harmlose, billige Provokation....
    4 7 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 18.10.2017 07:53
    Highlight Dieser eine und gelöschte Tweet sagt mehr über Schmid aus als eine dreiteilige Biographie.

    Twitter hat doch seine Vorteile.
    71 5 Melden
  • thewanderer 18.10.2017 07:47
    Highlight scheint ja ein ausgewiesener Fachmann in Sachen YouPorn zu sein...
    58 4 Melden
  • teXI 18.10.2017 07:30
    Highlight SVP und youporn... wie die Faust aufs Auge
    4 1 Melden
  • HansDampf_CH 18.10.2017 06:51
    Highlight Ja SVP oder nicht, links oder rechts. Der ist ja einfach nur primitiv und sollte mal zum Kopf Doktor. Solche primitivlinge gibt es links und rechts. Pfui aber spannend wie der Herr uns an seiner verteuerten Welt teilhaben lässt...
    5 0 Melden
  • Raembe 18.10.2017 06:22
    Highlight Die SVP und das Internet, zwei Sachen die nie funktionieren werden
    166 9 Melden
  • chnobli1896 18.10.2017 06:12
    Highlight Ist schon relativ dumm von ihm 🙈 er wirds jedoch wohl aussitzen bis er vom nächsten twitterskandal abgelöst wird
    97 3 Melden
  • DieRoseInDerHose 18.10.2017 01:46
    Highlight ..weil ein gedrehter Porno ja automatisch eine Freikarte für Männer wäre, Herr Schmid? Ein Nein ist in jedem Fall ein Nein.

    Unter Anderem genau wegen dieser Einstellung bin ich froh um die #metoo-Kampagne.
    182 7 Melden
  • seventhinkingsteps 18.10.2017 00:43
    Highlight SVPler können halt nicht verstehen, dass auch eine Frau, die sich freizügig gibt sexuell belästigt werden kann.
    156 6 Melden
  • sanmiguel 17.10.2017 23:31
    Highlight Es klingt ein bisschen, als wäre jeder Mann ein Schwein, weil schon jede Frau einmal schlechte bis ganz schlimme Erfahrungen machen musste.

    Tatsache ist aber, es handelt sich um eine (zu grosse) Gruppe von Trotteln, die sich nicht benehmen kann.

    Wie fast jede Frau, hat auch fast jeder Mann schon schlechte Erfahrungen gemacht. Er hat aufs Maul gekriegt im Ausgang, ist angepöbelt oder richtig zusammen Geschlagen worden. Einfach so.

    Tägliche Angfriffe auf die Integrität eines Menschen passieren Männern und Frauen. Sie gehen aber (fast) immer von männlichen Trotteln aus.
    148 5 Melden
  • Lowend 17.10.2017 23:04
    Highlight Claudio Schmid ist SVP-Politiker und Zürcher Kantonsrat und hoffentlich schaut er You Porn nicht während der Arbeitszeit in seinem Büro, sondern nur privat, denn sonst wäre das ja ein Skandal!

    Ist er eigentlich nicht verheiratet, oder was sagt denn seine Frau, dass er sich auf solchen Seiten rumtreibt??
    89 15 Melden
    • Tschakkaaa! 18.10.2017 08:00
      Highlight Dass ein Ehemann Pornos schaut sollte keine Frau mehr schockieren. Frauen konsumieren die übrigens auch. Aber, dass ein Mann solche Kommentare schreibt und eine solche Einstellung hat, sollte bei jeder Frau die Alarmglocken klingen lassen.
      42 4 Melden
    • maljian 18.10.2017 08:11
      Highlight Auch als verheiratete(r) darf man Pornos konsumieren. Das ist doch eher eine etwas konservative Einstellung.

      Mir wäre es zum Beispiel egal, wenn mein Mann das machen würde.
      22 5 Melden
    • Piwi 18.10.2017 08:14
      Highlight Bist du verheiratet? Ich kenne keinen Mann, ob verheiratet oder nicht, der sich nicht auf solchen Seiten 'rumtreibt'.
      Soll ihm, deiner Meinung nach, seine Frau das verbieten?
      13 3 Melden
    • x4253 18.10.2017 08:20
      Highlight nun, spätestens jetzt wird sie es wissen.
      13 0 Melden
    • EvilBetty 18.10.2017 08:26
      Highlight Man darf also nur unverheiratet Pornos schauen? oO
      15 1 Melden
    • Lowend 18.10.2017 09:16
      Highlight Schön, das ihr alle den Köder geschluckt habt und euch nur auf die Äusserung wegen der Frau stürzt, aber das er zu Bürozeiten Pornos schaut, scheint keinen zu stören?

      Wie gross wat die Empörung nochmal bei Geri Müllers Nacktselfies, aber das scheint bei einem SVPler ganz normal zu sein.

      Menschen, die mit zweierlei Mass messen, nenne ich Heuchler!
      17 16 Melden
    • EvilBetty 18.10.2017 10:00
      Highlight Und du bist ein Schwätzer. Wer sagt, dass er das während der Arbeit tut?
      5 1 Melden
    • Tschakkaaa! 18.10.2017 11:11
      Highlight Geri Müller ist hier ja auch nicht das Thema. Unangebrachten Zeitvertrieb während der Arbeitszeit ist gegenüber chauvinistischen, frauenverachtenden Aussagen auch nur zweitrangig. Wenn du dich aber besser fühlen willst: Pornos schauen während der Arbeit ist nicht in Ordnung!
      Besser?
      5 0 Melden
    • Makatitom 18.10.2017 11:18
      Highlight Natürlich schaut er das während der Bürozeiten, und den Mitgliederbeitrag rechnet er über die Spesen ab
      3 1 Melden
  • The Origin Gra 17.10.2017 22:40
    Highlight Er hat so oder so verschissen weil:
    - Wenn sie wirklich da drauf ist, dann muss er ja ein YP Konsument sein
    - wenn er nicht drauf war und er es nur vom Hörensagen oder gar nur in der Fantasie gehört hat, verbreitet er Falschnachrichten.

    Mal aber anders gefragt, was wollte er genau aussagen? Man kann auch Unfreiwillig auf YP landen.
    Hat er eigentlich anstand?
    233 8 Melden
    • Yes. 17.10.2017 23:25
      Highlight Und: Bei (vermeintlichen) Pornodarstellerinnen ist sexuelle Belästigung nicht besser oder gerechtfertigter als bei anderen Frauen.
      Sein Einwand ergibt gar keinen Sinn. Hauptsache selber Pornos schauen und dann die Darstellerinnen verachtend behandeln.
      137 2 Melden
    • Charlie Brown 18.10.2017 06:11
      Highlight Hat Man(n) verschissen, wenn Man(n) sich als YP-Konsument outet? Ist denn Pornokonsum pfui? Diese Einstellung ist imho auch nicht mehr zeitgemäss.

      ***********

      Dieser Kommentar bezieht sich ausschliesslich auf deine erste Aussage und ist kein Statement zum eigentlichen Artikel.

      ***********
      59 5 Melden
    • The Origin Gra 18.10.2017 07:24
      Highlight @Charlie: Nein soll jeder Pornos schauen bis er oder sie an einer gewissen Stelle Wund wird, jedem das seine, wie im Bett auch.
      Aber was nicht geht, ist eine Person wegen angeblicher Pornodarstellung zu verachten und selbst Konsumieren.
      Um das geht es mir, diese Heuchlerische Doppelmoral.
      30 1 Melden
    • Charlie Brown 18.10.2017 09:25
      Highlight @Gra: OK, da bin ich bei dir.
      12 1 Melden
  • Sillum 17.10.2017 22:33
    Highlight Kantonsrat Schmid bezeichnet Alyssa Milano als Pornostar. Sauerei, Aufstand, er wird als ekliger Typ bezeichnet. In den Kommentarspalten von Watson wird Blocher als Nazi bezeichnet. Und was passiert? Eine durchaus anständige Reklamation wird schlicht zensiert. Genau so hunderte von Tweeds, welche Andersdenkende, verunglimpfen in diesen linkspopulistischen Spalten völlig unerwähnt bleiben.
    33 430 Melden
    • Bruno S. 88 17.10.2017 22:38
      Highlight Und schon wird wieder ein Thema auf Links und Rechts reduziert?!
      316 13 Melden
    • Kastigator 17.10.2017 22:46
      Highlight Unser täglich Tweed gib uns heute.
      307 9 Melden
    • moedesty 17.10.2017 22:59
      Highlight chose dem tweed:
      85 1 Melden
    • Yungsiff 18.10.2017 01:06
      Highlight Die leute die blocher als Nazi beleidigen sind aber keine kantonsräte
      96 2 Melden
    • Fabio74 18.10.2017 06:51
      Highlight Und täglich gibst und dein Opfergeheule...
      Unanständig ist es jemanden als Pornostar zu bezeichnen und dann den tweet löschen weil man merkt es ist falsch. Aber Schmid hatte nie Anstand
      Habe noch keinen gesehen hier drin, der Blocher als Nazi bezeichnet.
      Handkehrum regst du dich auch so auf, wenn von euch andere als Ratten oder Verräter beleidigt werden?
      17 0 Melden
    • züristone 18.10.2017 08:23
      Highlight Ach Sillum, habe das Gefühl bei dir stickts unnterbrochen: zwei links, zwei rechts... Es geht hier wirklich um etwas anderes. Schmid hat mit seiner Aussage eigentlich gesagt: Wenn man ein Pornostar ist, dann darf man auch belästigt werden. Abgesehen davon, dass Milano kein Pornostar ist, sollte überhaupt niemand, ob Frau od Mann, ob Grün od SVP, ob Pornostar od Postbeamte, Opfer von sexueller Gewalt/Belästigung werden. Deshalb kann man über Schmid nur den Kopf schütteln. PS: Ich habe auf 20Min mal einen Vergleich zwischen Nazis und KKK gemacht, seither werden dort meine Kommentare gesperrt...
      21 0 Melden
  • Amie 17.10.2017 22:25
    Highlight Auch wenn sie Pornostar gewesen wäre, könnte sie trotzdem Opfer von sexueller Gewalt geworden sein. Es täte nichts zur Sache, weil nein bei jedem Menschen nein als nein akzeptiert werden sollte.
    Aussagen wie diese von Herrn Schmid machen mich krank.
    450 9 Melden
  • N. Y. P. 17.10.2017 22:00
    Highlight Nachdem sein tweet raus war, merkte er, dass er vor allem ein Statement über sich selber verfasst hat.
    #ichbinnichtderhellste
    #undwiedereinervondersvp
    371 14 Melden
    • TheMan 17.10.2017 22:36
      Highlight Ist ja Klar all der SVP in einen Topf werfen. Dort leben halt keine Hellen Leuchten. Nur in der SP, lebt die Elite.
      25 305 Melden
    • Bruno S. 88 17.10.2017 22:44
      Highlight Schon ziemlich ironisch, wenn ausgerechnet ein SVP Anhänger darum bittet, nicht alle SVPler in den selben Topf zu werfen!
      269 15 Melden
    • TheMan 17.10.2017 23:13
      Highlight Bruno S. 88 du hast Beweise, das ich ein SVP Anhänger bin? Inkl Wahlzettel usw? Sonst heisse Luft die du herausläst. So Typisch Links halt. Wie die Doppelmoral, werft nicht alle in einen Topf. Nur die SVP.
      7 125 Melden
    • Fabio74 18.10.2017 06:52
      Highlight @The Man Süss. Aber im selben Kommentar alle als Links bezeichnen.
      34 1 Melden
    • Bruno S. 88 18.10.2017 06:57
      Highlight Beweis ist deine Rechtschreibung und die ablehnende Haltung gegen Links 😉 Typische Eigenschaften eines SVP Anhängers!
      43 1 Melden
    • Fichtenknick 18.10.2017 07:19
      Highlight TheMan: deine Grammatik ist ein ziemlich klares Indiz dafür, auf welcher Seite des politischen Spektrums du angesiedelt werden kannst.
      23 2 Melden
    • Gindegg 18.10.2017 08:02
      Highlight Moment... du bittest nicht alle in den selben Topf zu werfen und bringst einen Satz wie: "So Typisch Links halt."
      ja ne... is klar.
      30 1 Melden
    • Midnight 18.10.2017 08:55
      Highlight @TheMan Ein gewisser SVP-Brainwash lässt sich aus deinen zahlreichen Kommentaren schon irgendwie erkennen... Übrigens kannst Du wohl nicht bestreiten, dass Du auch gerne mal andere Watson-Kommentatoren in den gleichen Topf wirfst (alles linke, elitäre SP-Anhänger).

      Lass dir eines gesagt sein: Links der SVP gibt es weit mehr als nur die SP! Und elitär sind auch längst nicht alle. In der Regel sind die einfach einen Tick vernünftiger als ihre rechten pendants.
      25 1 Melden
    • TheMan 18.10.2017 09:10
      Highlight @Bruno Rechtsschreibung sagt viel über das was man Wählt aus. Selten so ein Bullsh.... gelesen. Aber he es gibt zig Mitteparteie noch. Ach ganz vergessen, alles Rechts. Meine Gute wie Dumm muss man sein das man anhanden Rechtschreibung erkennen kann, was man Wählt. Fabio, ich mach genau wie Ihr, alles Billig in einen Topf werfen. Zum zeigen, wie Billig Ihr seit.
      0 31 Melden
    • Fabio74 18.10.2017 09:43
      Highlight Solltest an deinem Deutsch arbeiten Mr SVP.
      3 0 Melden
    • TheMan 18.10.2017 10:03
      Highlight Fichtenick. Du wirfst alle Legasteniker, alle Sonderschüler, Ausländer die nicht Perfekt deutsch können mit deinem Billigen Kommentar in die Rechte Ecke. 👏👏👏👏👏
      2 3 Melden
    • kärli 18.10.2017 10:08
      Highlight @theman: Mal angenommen man könnte das, wäre man dann nicht genau das Gegenteil von dumm?
      1 0 Melden
    • TheMan 18.10.2017 10:10
      Highlight @ Midnight, du siehst oben, was Elitärt ist. Alle die nicht Grammatikalisch Korrekt schreiben, sind Dumm und Rechts. Möchtest du noch mehr Elitäres geschwafel? Die SP bietet dir es. Wie gesagt, beweist zuerst. Durchs schreiben alleine geht das nicht. Niemand beweist bis jetzt, was ich Gewählt habe. Jeder Posaunt es heraus, Sie wissen was ich Wähle. Dan Beweist es entlich. Sonst ist es eine Lüge und heisse Luft. Vor allem ist das mit der Grammatik eine Beleidigung. Nur Links schreibt Perfekt. Immer Korrekt. Rechts kann das nicht, denen fehlt die Bildung. Billig so etwas. Unterste Schublade.
      2 3 Melden
    • Magnum 18.10.2017 12:41
      Highlight Dank @TheMan wissen wir, dass bei Schmid trotz dieses elend miesen Tweets (mal kurz eine Aktivisten gegen Sexismus porn-shamen, sauglatt so was) noch nicht alles verloren ist. Es geht immer nochmals eins bornierter.

      Verachtung gegenüber Wissenschaft und Intellektuellen geht übrigens sehr häufig mit rechter Gesinnung und einer hundsmiserablen Rechtschreibung einher. Beim Einbürgerungstest hätte TheMan wohl seine liebe Mühe...
      7 0 Melden
    • Bruno S. 88 18.10.2017 13:14
      Highlight @DerMann
      Bei dir heisst es sogar "RechtSschreibung"! Ein weiterer Beweis hahaha

      Ich zähle 13 Fehler in deinem neusten Kommentar! Ist es dir nicht peinlich, dass ein Ausländer deine Sprache besser beherrscht als du!?
      3 1 Melden
    • TheMan 18.10.2017 14:02
      Highlight Ach Fabio bis jetzt, hast du nicht Beweisen, das ich SVP wähle. Ich warte noch. Bruno weisst du Fehler machen ist Menschlich. Und Elitär möcht ich nicht sein. Ich bin Lieber ein Normaler Mensch mit Ecken und Kanten und nicht Perfekt. Und irgendwie muss ich ja zeigen, das ich Euer Tiefes Niveau verstehe.
      2 2 Melden
    • TheMan 18.10.2017 14:19
      Highlight @Magnum. Du wirfst, Legasteniker, Leute die Lernschwächen haben, Analphabeten, Handicapierte usw in eine Topf. Es gibt nur Wissenschaftler die Links wählen. Ach die Lieben Elite, denkt Sie sei die Partei des Volkes, politisiert aber am Volk vorbei. Erinnert mich an den Kommunismus. Dort Regiert auch nur die Elite.
      2 5 Melden
    • Bruno S. 88 18.10.2017 14:25
      Highlight Jaja...Fehler machen ist menschlich, solange man kein Ausländer ist! Sonst heisst es sofort "Auschaffen, aber sofort!". Nicht wahr?

      Und betreffend SVP: Kannst du denn beweisen, dass du kein SVP-Wähler bist? Wir warten ;-)
      5 0 Melden
    • N. Y. P. 18.10.2017 14:45
      Highlight Leute, jeder könnte doch freiwillig sagen, für welche Partei er einstehen würde, sonst geht das noch solange, bis wir an der WM in Russland sind.

      Ich bin pro SP, obwohl sie mir gewaltig auf die Nerven gehen.

      Meine Erzfeinde stehen für das Grosskapital und bewirtschaften Themen, die keine sind. Die SVP also.
      5 0 Melden
    • TheMan 18.10.2017 15:04
      Highlight Bruno, klar zuoberst auf meinem Wahlzettel steht Josistsch, die einzige SVP Person die auf die Liste kommt ist Rickli. Mit Blocher, Köppel und Mörgeli halte ich genau soviel wie von Wemuth, Funicelli und Girod, nämlich nicht. Mein Grossvater ist ein Halber Pole, mein Onkel seine Frau ist Spanierin, meiner Tante ihr Mann Iraker. Auländer sind Willkommen, solange diese sich ans Schweizerisch Gesetz halten. Wer Kriminell wird, soll bitte gehen. Wer denkt ich Sei dumm, ich hab die Gymiprüfung mit 5,5 bestanden, habe aber eine 4Jahrige Lehr gemacht. Im Mathe einen Durchschnitt von einer 6.
      1 1 Melden
    • Midnight 18.10.2017 20:28
      Highlight @TheMan Kannst Du das beweisen?
      2 1 Melden
    • TheMan 18.10.2017 22:08
      Highlight Midnight können schon.
      0 0 Melden
    • Fichtenknick 18.10.2017 22:52
      Highlight „Gymiprüfung mit 5,5 bestanden“ - mir schwant Übles für unser Bildungssystem...
      2 2 Melden
  • Sonnenschein 17.10.2017 21:58
    Highlight Armer Herr Kantonsrat! Muss sich nebst seiner verantwortungsvollen Arbeit noch mit sooo mühsamen Problemen belasten ;))
    Herr Schmid, ausser Spesen nichts gewesen...
    180 4 Melden
    • seventhinkingsteps 18.10.2017 00:45
      Highlight Auf YouPorn kann man sich eher seiner Lasten befreien
      42 0 Melden
  • Dilophosaur99 17.10.2017 21:55
    Highlight War falscher alarm!
    29 2 Melden
  • Radiochopf 17.10.2017 21:53
    Highlight Ups.. Fail! Ich denke die SVP sollte mal wirkich ihren Mitglieder eine Social Media Schulung geben, dürfte der nächste SVP Politiker sein der seine Polit-Karriere mit einem Tweet versaut hat..
    165 5 Melden
    • SemperFi 17.10.2017 23:14
      Highlight Welche Karriere?
      47 0 Melden
    • Ron Collins 17.10.2017 23:33
      Highlight Eindeutig mit Mariah Milano verwechselt!;))
      21 0 Melden
    • chnobli1896 18.10.2017 06:15
      Highlight Leider können sie ihre Polit-Karriere oft trotz solchen Statements weiterführen.. Eine Schulung würde der SVP sicher nicht schaden, der Bevölkerung (oder Teilen davon) hilfts jedoch regelmässig die wahre Gesinnung der SVP-Mitglieder vor Augen geführt zu bekommen
      52 0 Melden
  • Rolf_N 17.10.2017 21:49
    Highlight Dabei veranstaltet die SVP für ihre Schäfchen immer wieder Veranstaltungen zum Umgang mit sozialen Medien. Die Herrschaften scheinen wohl einfach lernresistent zu sein.
    169 5 Melden
    • BraZHi 17.10.2017 23:20
      Highlight Eine solche Schulung wurde ich gerne besuchen 😂 Das wäre sicher ein Riesenspass!!!
      49 0 Melden
    • welefant 17.10.2017 23:37
      Highlight Jaa, spuhler z.b.
      6 1 Melden
    • Weltruumelefant 18.10.2017 09:32
      Highlight Wahrscheinlich gehts dor um die seven thinking steps :)
      9 0 Melden
    • Mitsch 18.10.2017 13:59
      Highlight @ Weltruumelefant

      Wenn ich mir die Online-Kompetenz gewisser Exponenten anschaue sind's wohl eher die "Seven Sinking Steps" ;-)...
      3 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.10.2017 21:48
    Highlight Dominik Stroppel bringt es sowas von auf den Punkt. 👏👏👏
    57 4 Melden
  • FancyFish 17.10.2017 21:38
    Highlight 😂
    42 1 Melden
  • fabsli 17.10.2017 21:37
    Highlight Schaut er sich die Beiträge auf Youporn während den Kantonsratsitzungen an?
    174 5 Melden
    • Fichtenknick 18.10.2017 07:21
      Highlight Wenn ihn das vom Abstimmen abhält, ist es ok für mich.
      24 0 Melden
    • Midnight 18.10.2017 08:58
      Highlight Wohl eher während den internen Social Media Schulungen... 😄
      11 0 Melden
  • jebbie 17.10.2017 21:34
    Highlight claudio schmid? danke, ist vermerkt.. werd ich nie mehr supporten.. den rest les ich schon mal gar nicht.. reg mich nur auf (mann hier)
    77 5 Melden

Ganz ohne Plastiksäckli: In Zürich öffnet der erste Zero-Waste-Laden der Deutschschweiz

In Zürich eröffnet der erste Laden ganz ohne Abfall. Wer was kaufen will, muss seinen eigenen Behälter mitnehmen, auch für Nudeln, Reis oder Alkohol. «Zero Waste» heisst die Philosophie und steht ganz im Zeichen der Kreislaufwirtschaft. 

Rüebli, Kartoffeln, Nudeln oder Seife, im Foifi, dem ersten Zero-Waste-Lasten in Zürich, findet man eigentlich alles – ausser eben Plastiksäckli. Der neue Laden steht ganz im Zeichen der Kreislaufwirtschaft und setzt sich zum Ziel, keinen Abfall zu produzieren. Der Durchschnittsschweizer produziert im Jahr 344 Kilogramm Abfall – viel zu viel, finden die Betreiber des «Foifi». Der Name ist ein Vermerk auf die fünf Axiome von Zero Waste, aber auch eine Liebeserklärung an den Zürcher …

Artikel lesen