Aktuelle Themen:

Daniel Küblböck – seit Sonntag wird der Popsänger vermisst. Er soll von einem Kreuzfahrtschiff gesprungen sein.  Bild: dpa_pool

Daniel Küblböck – DSDS-Star, Badenixe, Adoptivsohn einer Millionärin

Publiziert: 10.09.18, 18:39 Aktualisiert: 10.09.18, 19:12

In den letzten Jahren war er weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Er, der gerne provoziert. Er, der aus seinem Talent das Maximum machte und sich dessen bewusst war. Zu seiner DSDS-Zeit lautete sein Motto nicht ohne Grund:

«Der Wald wär sehr leise, wenn nur die begabtesten Vögel singen würden.»

Nun ist Daniel Küblböck auf die Titelseiten der Boulevard-Zeitungen zurückgekehrt – aus tragischen Gründen. 

Am Sonntagmorgen soll Daniel Kaiser-Küblböck, wie er sich seit einigen Jahren nennt, von Deck des Kreuzfahrtschiffes Aidaluna gesprungen sein. Obwohl die Schiffscrew sofort die Rettungskräfte alarmierte und sich selber auf die Suche nach dem Popstar machte, konnte er bis jetzt nicht gefunden werden. Die Hoffnung, dass Küblböck noch lebt, ist mittlerweile schwindend klein. Die Küstenwache hat die Suche nach ihm eingestellt.

Der Aufstieg

Es ist 15 Jahre her, seit Küblböck wie aus dem Nichts in der Promi-Welt auftauchte. Wenn man so will, war er der erste, dem die TV-Show «Deutschland sucht den Superstar» zum Durchbruch verhalf. Und noch heute gehört er zu den schillerndsten Figuren, die sich je von Oberjuror Dieter Bohlen bewerten liessen. 

Der damals 17-Jährige Küblböck schaffte es bei der ersten Ausgabe von DSDS bis in die vorletzte Sendung und damit auf das Podest. Nicht weil er ein Gesangswunder wäre, sondern weil seine schillernde und unverblümte Art bei vielen Zuschauern offensichtlich gut ankam. 

Auf der Welle der RTL-Show katapultierte sich der damalige Teenie im Frühjahr 2003 zwei Mal in die deutschen Charts. Im März landete er mit «You drive me crazy» in Deutschland einen Nummer-1-Hit (Schweiz: Platz 10), im Mai schaffte er es mit Heartbeat zumindest noch auf Platz 2 der deutschen Charts (Schweiz: Platz 11). 

Und so klingt Heartbeat

Video: YouTube/danielkublbockVEVO

Damit war Küblböck auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt. Und als ob er es geahnt hätte, veröffentlichte er bereits im September 2003 seine Autobiographie.

Bild: AP

«Ich lebe meine Töne», heisst das Buch, indem Küblböck vom Aufstieg zum Teenie-Star und von seiner eher schwierigen Kindheit erzählt. Zu seinem Verhältnis zu seiner Mutter schreibt er etwa: 

«Ich bin 15 Mal umgezogen. Mama war sieben Mal verheiratet. Ich habe sehr an meinem Vater gehangen. Ich habe als Scheidungskind unter diesem Hin und Her gelitten. Von meiner Oma wurde ich weggerissen. Meine Mutter hat mich oft verprügelt. Sie prophezeite: ‹Du bist nichts und du wirst auch nichts werden›.»

Die Zeit nach DSDS

Nach seiner DSDS-Zeit wurde Küblböck von Trash-Show zu Trash-Show weitergereicht. Zuerst war er Kandidat bei «Ich bin ein Star – holt mich hier raus».

Dazu lieferte er den passenden Song

Video: YouTube/danielkublbockVEVO

Es folgte die Teilnahme bei «Big Brother», bei «Das perfekte Promi Dinner», bei «Let's Dance» und der Versuch, beim Eurovision Song Contest mitzumachen – seine Bewerbung wurde jedoch abgelehnt. Ein Reinfall war auch sein Film «Daniel – der Zauberer», der an der Kinokasse floppte.

Der Trailer zum Film

Video: YouTube/ErsterTFC

Küblböck war sich auch nicht zu schade als Badenixe für Müllermilch zu werben und seine Ohren-OP live im Fernsehen zu übertragen. Für Stirnrunzeln sorgte der Sänger auch, als er sich von einer 70-Jährigen Millionärin adoptieren liess und sich fortan Kaiser-Küblböck nannte.

Die Dramen

Daneben gab es immer wieder persönliche Dramen. 2004 nahm Küblböck mit seinem Auto einem Lastwagen die Vorfahrt. Es kam zum Crash, bei dem sich Küblböck schwer verletzte. Beim anschliessenden Prozess verurteilte das Gericht den DSDS-Star zu einer Strafe in der Höhe von 25'000 Euro. Küblböck hatte zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Führerausweis. 

TV-Beitrag zum Unfall

Video: YouTube/zucki77777

2013 fand man seinen Bruder tot in der Wohnung. Wie sich herausstellte, hatten die beiden zuvor jahrelang keinen Kontakt mehr.

Die Suche nach der Identität

In den letzten Jahren feilte Küblböck an seinem neuen Ich. Er machte am «Europäischen Theaterinstitut Berlin» eine Schauspielausbildung, hielt sich medial im Vergleich zu früher im Hintergrund. Er könne sich mit dem früheren Küblböck nicht mehr identifizieren, sagte er acht Jahre nach DSDS gegenüber der Taz. Er wolle nicht mehr den Pausenclown spielen. Sein Fazit: «Vielleicht habe ich mein Herz in der Vergangenheit zu sehr auf der Zunge getragen.»

Lass dir helfen

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Küblböck hadert mit sich selbst, sucht seine wahre Identität. Offenbar auch in den vergangenen Tagen auf dem Kreuzfahrtschiff. Am Tag als er mit der Aidaluna in See stach, eröffnete er unter dem Namen Rosa Luxemburg einen neuen Instagram-Account. Auf diesem postete er Bilder von sich in Frauenkleider, löste damit Gerüchte über eine bevorstehende Geschlechtsumwandlung aus. 

Ebenfalls für Gesprächsstoff sorgt ein Brief, den Küblböck angeblich für seine Fans verfasst hat. Darin schreibt der Star von monatelangem Mobbing an seiner Schausspielschule. Zudem wirft er einer Lehrerin vor, nicht eingegriffen zu haben. Die Schauspielschule weist die Vorwürfe in einer Erklärung zurück und schreibt zudem: «Wir sind zutiefst bestürzt und geschockt über das Verschwinden unseres Schülers Daniel Kaiser-Küblböck.» In Gedanken sei man bei dessen Familien, Freunden und Fans. (fvo)

Warum sprang Daniel Küblböck vom Schiff?

Video: watson

Daniel Küblböck – in Bildern

Der Sänger und frühere TV-Star Daniel Küblböck ist nach Angaben der Reederei Aida Cruises am frühen Sonntagmorgen bei einer Kreuzfahrt nach Neufundland über Bord gegangen und wird seither vermisst. Jorg Carstensen
Es gebe Grund zur Annahme, dass Küblböck gesprungen sei. Rolf Vennenbernd
Das Kreuzfahrtschiff Aidaluna sei an die mutmassliche Unglücksstelle zurückgekehrt. MARTIN MEISSNER
Die Küstenwache suche ebenfalls mit Flugzeugen und Helikoptern nach dem 33-Jährigen. Henning Kaiser
Küblböcks Vater Günther sagte zu der deutschen «Bild»-Zeitung: «Ich klammere mich jetzt nur an die Hoffnung, dass irgendwie doch noch alles gut wird!»
Hier sehen wir Bilder aus dem Jahr 2015.
Daniel Küblböck bei einem Auftritt in der TV-Show «Let's Dance» von RTL im Jahr 2015.
So lernten wir Daniel Küblböck kennen: Als «Paradiesvogel» aus der ersten Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» im Jahr 2003. Kurz vor dem Finale schied er damals aus ... ROLF VENNENBERND
... während Alexander Klaws und Juliette Schoppmann um den Sieg kämpften. HERMANN J. KNIPPERTZ
Noch lange war Daniel Küblböck im Scheinwerferlicht. Nach ein paar erfolgreichen Songs in den Charts, war er unter anderem im «Big Brother»-Haus. HERMANN J. KNIPPERTZ
Und sogar im RTL-Dschungelcamp im Januar 2004. STEFAN MENNE
Daniel und sein Idol Dieter Bohlen. BORIS ROESSLER
Daniel Küblböck wurde am 27. August 1985 geboren. Ab 2017 war Daniel Kaiser-Küblböck sein offizieller Künstlername, nachdem er 2011 von einer 70-jährigen Immobilien-Millionärin adoptiert wurde. DANIEL KARMANN
Ab 2015 machte Küblböck eine Schauspielausbildung am Europäischen Theaterinstitut Berlin. ROLF VENNENBERND

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Das essen wir alles in einem Jahr

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen