DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Auto der Hausbewohnerin, mit dem die Kriminellen entkamen.

Das Auto der Hausbewohnerin, mit dem die Kriminellen entkamen.
bild: Kantonspolizei Freiburg

Unbekannte überfallen Freiburger Villa und fesseln fünf Personen – Täter flüchtig

In der Nacht auf Samstag haben fünf Unbekannte eine Villa in Châtelard-près-Romont FR überfallen. Sie knackten den Safe und erbeuteten eine hohe Geldsumme. Um den Coup zu Ende führen zu können, legten sie der Bewohnerin und vier weiteren Personen Fesseln an.



Die Einbrecher befanden sich am Freitagabend bereits in der Villa, als die Bewohnerin sowie Freunde und Familienangehörige von ihr nacheinander ins Haus kamen. Die Gangster packten alle fünf Personen mit Gewalt, fesselten sie und banden ihnen den Mund mit Klebband zu, wie die Freiburger Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Opfer befreien sich selber

Nachdem es den Einbrechern gelungen war, den Safe aufzubrechen, flohen sie mit dem Auto der Hausbewohnerin in unbekannte Richtung. Sie liessen «eine beträchtliche Geldsumme» mitlaufen, wie es in der Medienmitteilung weiter heisst.

Die Opfer des Raubüberfalls konnten sich später aus ihren Fesseln befreien und alarmierten kurz nach Mitternacht die Polizei. Die fünf Personen trugen keine Verletzungen davon, standen jedoch unter Schock. Sie erhielten Unterstützung von Rettungskräften und dem psychologischen Dienst der Polizei.

Die Täter waren am Samstagmorgen trotz eines grossen Polizeiaufgebotes noch auf der Flucht. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Mann stösst Frau in Zürcher Hauptbahnhof vor einfahrenden Zug

Ein 27-jähriger Mann hat am Freitag im Hauptbahnhof in Zürich eine 40-jährige Frau vor einen einfahrenden Zug gestossen. Sie wurde dabei leicht verletzt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Nach ersten Ermittlungen kennen sich der Verdächtige und die Frau nicht, teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Der Lokführer habe dank seiner schnellen Reaktion und der eingeleiteten Notbremse verhindert, dass die Frau vom Zug überfahren worden sei.

Die Frau sei von anderen Reisenden aus dem Gleisbett …

Artikel lesen
Link zum Artikel