DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In meinem <a href="https://shop.kafifreitag.com/" target="_blank">Shop</a> finden Sie von mir gesegnete Gesprächsteppiche.
In meinem Shop finden Sie von mir gesegnete Gesprächsteppiche.kafi freitag
FragFrauFreitag

Kafi, wie lernt man als Paar miteinander zu reden?

Liebe Kafi. Mein Mann und ich möchten lernen, besser ohne Schuldzuweisung, Selbstverteidigung und andere Blockaden miteinander zu reden. Nach 14 gemeinsamen Jahren haben wir Lust auf ein neues Level. Wie kommen wir dahin? Herzlichen Dank. Muriel, 39
28.06.2017, 12:12

Liebe Muriel

Gute Frage. Es gibt da so einige Ansätze, die man bei Ihrer Thematik ins Auge fassen kann. Ich zähle Ihnen einfach mal die Interventionen auf, die mir als Erstes in den Sinn kommen, und Sie suchen sich eine aus, o. k.?

  1. Sich gegenseitig das Gesicht des andern aufs Steissbein tätowieren lassen.
  2. Gemeinsam ein Einhorn adoptieren.
  3. Zusammen ungesichert den Gasherbrum II besteigen.
  4. Einen Lambadatanzkurs besuchen.
  5. Ein Kind zeugen. Oder zwei. Am besten aber fünf.
  6. Im Vorgarten ein Flüchtlingscamp für religiös verfolgte beinamputierte Maulwürfe eröffnen und dieses gemeinsam betreuen.
  7. Den Dünndarm eines Pferdes im Massstab 1:6 stricken, (dabei fängt jeder an einem anderen Ende an und man trifft sich nach 72 Metern in der Mitte).
  8. Eine Paartherapie besuchen.

Sie können aber auch den unkonventionellen Weg der paradoxen Intervention gehen und sich ein paar Monate freinehmen, um sich in dieser Zeit noch viel intensiver mit Vorwürfen einzudecken. Solange bis sich das Problem irgendwann von selbst auflöst. Dies dürfte bei ernsthafter Anstrengung bereits nach 48 Jahren der Fall sein; es lohnt sich also, noch heute damit zu beginnen!

Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​
Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

47 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
nass
28.06.2017 13:27registriert Juni 2017
Ernsthafte Frage uns bekloppte Antwort. Hätte man sich die Veröffentlichung gleich sparen können....
20414
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dogbone
28.06.2017 18:57registriert August 2014
Soll die Antwort auf diese offenbar ernst gemeinte Frage jetzt besonders witzig sein? Für meinen Geschmack trifft es eher infantil, peinlich oder arrogant und es ist beiweitem nicht die erste, solche Antwort. Und dann noch jedesmal diese selbstgefälligen Rotschopf-Poserföteli, diesmal noch gespickt mit einem besonders lustigen Hinweis auf von Madame gesegnete Gesprächsteppiche. Irgendwie läuft das bitzli aus dem Ruder hier, oder?
19413
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pasionaria
28.06.2017 16:51registriert Februar 2016
Es tut einfach nur noch weh!
Da stellt jemand wieder einmal eine sinnvolle, lebensnahe Frage und Kafi kontert dermassen neben den Schuhen.
Wenn die Antwort noch witzig wäre, ok, aber sie ist nur noch primitiv.
Punkt 6. ist geradezu widerlich. Das Fluechtlingsproblem dient nun einfach nicht zum Sprüche reissen.
Oft scheint mir, dass Ihr Zynismus meist das Resultat einer Verbindung von Unvermögen und Hilflosigkeit ist.
Auf alle Fragen, vorallem noch interessante, verdient der/die Fragestellerin eine anständige Antwort.
Shame on you.
19019
Melden
Zum Kommentar
47
Zu heiss, um zu arbeiten – was kann ich tun?
Wenn Hitzerekorde purzeln, wird das Arbeiten vor allem draussen nicht mehr nur unangenehm, sondern bisweilen gar gefährlich. Auch im Büro kann ein schlechtes Raumklima zu gesundheitlichen Problemen führen. Für den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz ist in erster Linie deine Arbeitgeberin verantwortlich.

Zum Schutze deiner Gesundheit muss die Arbeitgeberin Massnahmen treffen. Sie ist dabei verpflichtet, dich zur Mitwirkung heranzuziehen. Du wiederum musst deine Arbeitgeberin bei der Umsetzung der Vorschriften über den Gesundheitsschutz unterstützen. Eine fixe Temperatur-Obergrenze gibt es aber weder für die Arbeit im Freien noch für den Bürojob.

Zur Story