Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gefühle sind formbar. Fast wie Barbapapas. kafi freitag

FragFrauFreitag

Haben wir Menschen Gefühle oder haben Gefühle womöglich eher uns?

Liebe Kafi. Dass ich deinen Blog und deine klugen, witzigen, direkten, überlegten, feinfühligen und ehrlichen Antworten auf Fragen aller Art schon seit Langem sehr mag, weisst du ja. Wie du ebenfalls weisst, denke ich ziemlich viel nach, was so manche zwinkernde bis nörgelnde Frage zur Folge hat. Eine, die ich mir hin und wieder stelle und zu der ich gerne deine Meinung lesen würde, wäre folgende: Haben wir Menschen Gefühle oder haben Gefühle womöglich eher uns? Emma, 36



Liebe Emma

Haben Sie vielen Dank für Ihre lieben Worte, ich freue mich sehr darüber, dass Ihnen meine Antworten Freude bereiten. Denken macht bisweilen traurig, das weiss George Steiner und Sie und ich wissen es auch. Man kann sich mit der Kraft der Gedanken wunderbar in etwas hineinschrauben, es sind da keinerlei Grenzen gesetzt, frei nach dem Motto: Schlimmer geht immer.

Leider nutzen wir diese Fähigkeit nur sehr selten um uns in ungeahnte Höhen zu denken, dabei würde es in dieser Richtung genau so effizient funktionieren ...

Aber nun zu Ihrer wirklichen Frage, ob wir Menschen Gefühle haben oder die eher Gefühle uns. Ich würde sagen: beides. Manchmal steuern wir und manchmal werden wir gesteuert. Wichtig ist aber zu erkennen, dass wir Gefühle HABEN und nicht die Gefühle SIND. Wir Menschen haben die Wahl, unsere Gefühlswelt ein Stück weit zu steuern oder uns vollkommen ihr zu überlassen. Mir begegnen viele Menschen, denen das nicht bewusst ist und die erst lernen müssen, diesen Unterschied zu machen und sich ein Stück weit von den eigenen Gefühlen zu dissoziieren. Wenn einem dieser Schritt gelingt, dann hat man die Möglichkeit, auf die Gefühle Einfluss zu nehmen. Diese Fähigkeit gibt uns die Selbstbestimmung zurück und macht und nicht zum Opfer, der eigenen Emotion.

Natürlich ist es nicht einfach, aus einem emotionalen Tief zu kommen, wenn man gerade knietief darin steht. Aber selbst dann hat man die Möglichkeit, sich selber zu helfen. Wir versuchen ja gern, alles im Kopf und auf der intellektuellen Ebene zu lösen. Aber wenn es erst einmal richtig "verhocket" ist, dann ist es mitunter sehr schwierig, auf dieser Ebene anzusetzen. Dann macht es viel mehr Sinn, über den Körper zu gehen und das Wissen der Wechselwirkung zwischen Körper und Verstand zu nutzen.

Man kann dies tun, indem man bewusst atmet und die Veränderung im Körper wahrnimmt. Oder man kann wie ich tanzen. Beides bewirkt eine Veränderung auf der körperlichen UND der seelischen Ebene und beides hat eine heilende Wirkung auf unseren Gesamtzustand. Wenn Sie nun wieder einmal den Eindruck haben, dass Sie von Ihren Gefühlen beherrscht werden, anstatt andersrum, dann schicken Sie Ihren denkfreudigen Kopf mal in die Ferien und tanzen Sie zu lauter Musik. Sie werden sehen, dass es Ihnen nach nur 10 Minuten bedeutend anders geht. Und zwar besser, probieren Sie es einmal aus!

Wir Menschen verwechseln gern Gefühle, Fakten und Wahrnehmung. Die meisten von uns sind überzeugt, dass die Welt und das Leben aus Fakten und Tatsachen bestehen und dass die eigene Wahrnehmung nur ein kleiner Anteil ausmacht. Aber ich bin davon überzeugt, dass es genau andersrum ist. 90 % ist Wahrnehmung und 10 % sind Fakten. Und daher sind auch die eigenen Gefühle sehr form- und wandelbar, so wie der Rest des Lebens auch.

Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 12.05.2017 09:25
    Highlight Highlight "...90 % ist Wahrnehmung und 10 % sind Fakten."
    Gefühle, Fakten und Wahrnehmung kann man nicht voneinander trennen. Gefühle beeinflussen die Materie (Körper). Wahrnehmung und Realität (Fakten) sind ein und dasselbe. Wenn sich die Wahrnehmung ändert, dann ändert sich auch die Realität. Darum das Sprichwort: "Ändere dich selbst dann ändert sich die Welt". Und dass Beobachtung die Materie verändert, wissen auch die Physiker.
    • Menel 13.05.2017 12:27
      Highlight Highlight >>Und dass Beobachtung die Materie verändert, wissen auch die Physiker.<<

      Sie meinen damit wohl die Heisenbergsche Unschärferelation, oder? Die hat aber mit Materie nichts zu tun. Da gehts unteranderem um Ort und Impuls.
    • Spooky 13.05.2017 19:47
      Highlight Highlight Okay, ich sage es genauer: Beobachtung verändert die Form der Materie.
    • Menel 14.05.2017 09:20
      Highlight Highlight Beobachtung verändert die Realität. Aber Materie? Auf was spielen sie an? Bose-Einstein-Konstante? Wobei man sich fragen muss, ob man Elementarteilchen als Materie sehen kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fant 11.05.2017 22:00
    Highlight Highlight Völlig offtopic, aber SCNR: Das Wort "Abänderung" empfinde ich extrem "entmenschlichend". Was ist an "Wechseljahre" so schlimm, dass man das Ungetüm "Abänderung" an den Start bringt? Kann mir das jemand erklären?
  • pamayer 11.05.2017 19:55
    Highlight Highlight Danke für die Frage und die Antwort darauf.
    Die Unterscheidung zwischen dem , was Fakt ist und dem, was ich (nicht du und nicht sie, nur ich fühle genau so darüber) darüber fühle scheint mir elementar.

    So können wir uns etwas davon befreien, dass die Gefühle und ganz im Griff haben.

    Vor allem natürlich die unangenehmen, wie Rache, Hass, Zerstörungswut etc.

    Und vielleicht auch, dass Liebe nicht vollkommen blind macht, dass wir im Schmetterlingsbauchstadium noch ein halbes Auge offen haben können...
  • Wolf2000 11.05.2017 16:40
    Highlight Highlight Gefühle haben uns. Zb: Wenn ich eine traurige Geschichte in den Nachrichten lese kann ich mir manchmal die Tränen nicht verkneifen. Oder aber auch die Hormone steuern die Gefühle. Das sah ich bei der Abänderung meiner Mutter. Plötzlich war Sie das heulende Elend . Und die Torschlusspanik ist auch so eine Sache. Aber Kafi kann das sicher besser erklären.
    • Wolf2000 11.05.2017 18:36
      Highlight Highlight Warum ein Dislike? Verstehe ich nicht....
    • pamayer 11.05.2017 19:55
      Highlight Highlight Kann ich auch nicht nachvollziehen...

Kafi, meine Freundin verdient 3 Mal mehr als ich ... Lukas, 41

Ich hoffe, Frau Freitag hat Rat parat. Meine neue Freundin verdient mehr als das 3-Fache meines Gehalts. Ok, ich verdiene auch ganz gut. Ich bin sparsam, sie gibt gerne das Geld aus. Bis jetzt teilen wir die Rechnung durch zwei. Aber sie könnte jedes Weekend irgendwohin Business jetten, in den teuersten Hotels logieren. Ich könnte es mir zwar gelegentlich leisten, aber nie in dem Ausmass. Ich bin nicht so hedonistisch. Wie soll ein moderner Mann mit so einem krassen Lohnunterschied umgehen? Lukas, 41

Lieber LukasWas für eine geile Frage, danke dafür! Das ist ja wirklich ein riesen Gefälle, fuck. Das ist wirklich nicht einfach. Auch nicht, wenn es umgekehrt wäre. Denn mit diesem grossen Gap ist der Lebensstandard einfach nicht der Gleiche. Und trotzdem will man ein Leben zusammen führen. Das wird einiges zu besprechen geben, darauf müssen Sie sich gefasst machen.

Die meisten Männer hätten ein grosses Ego-Problem, wenn die eigene Frau mehr verdient. Und wehe, es ist drei Mal soviel! Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel