Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Endlich bricht aus, was schon immer raus musste.  kafi freitag

FragFrauFreitag

Kafi, darf ich hässig sein auf meine Ex?

Liebe Frau Freitag. Während über 5 Jahren waren ich und meine Ex-Freundin ein Herz und eine Seele. Kein einziges Mal war ich richtig böse auf sie, nicht einmal nach der gemeinsam beschlossenen Trennung. Nun erfuhr ich, dass Sie sich knapp einen Monat nach unserer Trennung auf eine neue Beziehung eingelassen hat. Zum ersten Mal fühle ich mich verarscht. Darf ich böse auf meine Ex-Freundin sein? Und darf ich es ihr auch mitteilen? Liam, 23



Lieber Liam

Wenn man sich trennt, dann ist mehr nicht mehr zusammen. Faktisch hätte Ihre Ex 5 Minuten nach der Trennung einen neuen Freund haben dürfen.

Aber dennoch ist es verständlich, dass es einen kränkt, wenn man so schnell ersetzt wird. Das ist nur menschlich. Und in Ihrem Fall ist diese Erkenntnis vermutlich doppelt wichtig. Zum Einen ist jetzt wirklich klar, dass es da einen Schnitt gab und zum Zweiten können jetzt unterdrückte Gefühle endlich hochkommen. Es kann mir nämlich niemand erzählen, dass es nach einer Trennung nur Friede Freude und Eierkuchen gibt. Wenn dem so wäre, hätte man sich wohl kaum trennen müssen. Und selbst supereinvernehmliche Trennungen hinterlassen immer Enttäuschung und meistens auch Wut.

Wenn dem nicht so ist, darf man getrost an der Beziehung, die davor war, zweifeln. Wenn man jemanden verliert, der einem etwas bedeutet hat, dann geht das nun Mal nicht ohne Emotionen. Und dass Sie erst nach 5 Jahren Herz und Seele davon erfahren, ist auch eine Sache für sich. Vielleicht gut, dass Ihnen endlich die Augen geöffnet wurden und Sie sich nun endgültig von der Ex emanzipieren können. Dadurch werden Sie nämlich frei und unabhängig und das ist das Wichtigste.

Ob Sie es Ihr sagen dürfen? Natürlich! Sie dürfen alles. Aber unter dem Strich ist es mehr Ihr Thema, als das Ihrer Ex.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Fast 2500 positiv Getestete im Kanton Zürich – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump feuert Generalinspekteur der Geheimdienste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wolf2000 09.06.2017 17:41
    Highlight Highlight Meine Ex- Freundinen sind Ex weil Sie Scheisse (Betrug) gebaut haben. Darum sind Sie aus meinem Leben gestrichen.Darum keine Diskussion.
  • Yoshuan 08.06.2017 15:08
    Highlight Highlight es heisst ja nicht, dass sie an der trennung nichts zu beissen hat, nur weil sie bereits wieder mit jemandem zusammen ist. viele menschen überbrücken so auch ihren schmerz.
  • Kaviar 08.06.2017 08:58
    Highlight Highlight "Eifersucht ist eine Leidenschaft,
    die mit Eifer sucht,
    was Leiden schafft."

    Franz Grillparzer

    p.s.: Lass los! Sie muss Dir nicht so lange nachtrauern, wie Du ihr.
    • Wolf2000 09.06.2017 17:43
      Highlight Highlight Na klar. Offene Beziehung. Partnertausch usw. Diese Entwicklung ist zum kotzen 🤢.
  • Gummibär 07.06.2017 21:10
    Highlight Highlight Gefühle kann man nicht befehlen. Sie übermannen (oh je überfrauen) einen. Aber man kann lernen mit ihnen umzugehen. Bei Trennung spielt nicht nur Eifersucht mit sondern die Verletzung des Selbstwertgefühls. "Wie kann sie/er das ausgerechnet mir antun wo ich doch ein so toller, treuer und liebevoller Mensch bin ? "
    Beides sind korrosive Gefühle, die wie gewisse Chemikalien einen Totenkopf und die Anweisung "sofort spülen" tragen müssten. Sie bringen nichts und schaden dem eigenen Innern viel mehr als dem Verursacher.
    Klar Deck machen und weitersegeln Richtung nächsten Sonnenaufgang.
  • Silas89 06.06.2017 12:01
    Highlight Highlight Ich würd's sagen und dazu aber sagen, dass mir klar ist, dass das mein Problem ist. Das hilft ihr, mein Verhalten zu verstehen.
    • Gummibär 08.06.2017 08:58
      Highlight Highlight Es wird sie kaum interessieren. Zudem ist sie mit einer neuen Beziehung beschäftigt.
      Der junge Liam leidet ein wenig am "bull shot in the goolies" Syndrom : wenn in einer Beziehung etwas schief läuft geht man sich besaufen, fährt Auto wie ein Verrückter, fängt irgendwo einen Streit an oder jammert/flucht über die Frauen allgemein und über die Verflossene im Speziellen, oder noch schlimmer man belästigt sie mit nächtlichen Anrufen
      Abhaken, die Jugendliebe. Change brings opportunities! Tausende von Mädchen warten drauf Dich zu trösten :-) :-)
  • solani 06.06.2017 12:00
    Highlight Highlight Wer fragt bitte ob er ein Gefühl fühlen darf?...🤔 es ist da oder? Willst du es wegzaubern? Es wird irgendwann nachlassen.
  • Spooky 06.06.2017 10:18
    Highlight Highlight Kafi beantwortet Fragen.

    Manchmal frage ich mich, was das soll, dass wir WatsonUser auch noch unsere Kommentare dazu geben.

    Kann mir das jemand kurz erklären?
    • Roger Hügli (1) 06.06.2017 11:43
      Highlight Highlight Einigen Kafi-Kommentatoren wäre sonst ganz heftig langweilig!
    • Red4 *Miss Vanjie* 06.06.2017 12:27
      Highlight Highlight Jeder mit internetverbindung nimmt sich selbst zu wichtig, fast jeder denkt er vertrete die Meinung vieler oder habe das Recht zu urteilen und zu kritisieren dabei sind wir alle nur eine Gruppe von Lemmingen.. Denke liegt an Facebook und das der eine oder andere like zu unrecht das Ego von unwichtigen stärkt was dazu führt wie schon gesagt das man sich selbst zu wichtig nimmt :D aber hinterfragen und die Sepbstreflexion sind schonmal gute Ansätze Herr spooky 😊
    • Sageits 06.06.2017 12:31
      Highlight Highlight Hat ev. wie so viel im Leben mit Hormonen zu tun: Oxytocin 😉
      BTW: ächt schöns Profilbildli
    Weitere Antworten anzeigen

FragFrauFreitag

Liebe Kafi. Schön, dass es Ihren Blog gibt! Ihre Antworten bringen mich regelmässig zum Schmunzeln und Nachdenken. 

Nun habe ich selber eine Frage: Wie geht man am besten mit verpassten Gelegenheiten um, ohne sich tagelang zu ärgern? Herzliche Grüsse. Mia, 29

Liebe Mia

Danke für Ihre lieben Worte, die mich schampar freuen!

Es ist schon ein paar Jährchen her, seit ich in New York in der U-Bahn sass. Neben einem attraktiven jungen Mann (ich war damals ebenfalls attraktiv und jung. Also praktisch so wie heute, nur noch jünger), der mich in ein Gespräch verwickelte. Er erzählte mir, dass er Schauspieler sei und am Abend eine Premierenfeier seiner ersten TV-Serie habe, in welcher er der Hauptdarsteller sei.

Er war wirklich sehr charmant und auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel