Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Netflix im Kino

Welcher Streaming-Dienst eignet sich am besten? Bild: Shutterstock/Netflix

Money Matter

«Welchen Video-Streaming-Dienst sollen wir abonnieren?»

Martina (45): «Unsere Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Jugendlichen möchte sich einen Video-Streaming-Dienst gönnen. Aber wir verlieren bei Netflix, Amazon, Apple TV & Co. den Überblick. Was lohnt sich für uns?»

Jean-Claude Frick / Comparis



Liebe Martina

Die Auswahl des richtigen Video-Streaming Dienstes ist in der Tat nicht einfach. Immer mehr Player tummeln sich auf dem Markt. Und die Zeiten sind vorbei, in denen Netflix mit grossem Abstand der Beste für alle war.

Unterschiedliche Angebote für unterschiedliche Gewohnheiten

Bei der Entscheidung für einen Streamingdienst müsst ihr euch zuerst über eure TV-Gewohnheiten klarwerden. Schaut ihr gerne hochkarätige Serien – am liebsten mehrere Folgen auf einmal? Dann ist Netflix immer noch die Nummer 1. Allerdings hat inzwischen auch Amazon Prime Video den einen oder anderen Hit im Bereich Serien gelandet. Und Sky macht momentan mit der Serie «Tschernobyl» von sich reden. Wer gerne einen grossen Katalog älterer Filme schaut, wird wieder bei Netflix das (noch) grösste Angebot vorfinden.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Überschaubares Angebot bei Apple TV+

An den Start geht am 1. November Apple TV+. Der Dienst startet zum Kampfpreis von 6 Franken pro Monat. Wer sich ein Apple Gerät (iPhone, iPad oder Mac) zulegt, bekommt Apple TV+ ein Jahr kostenlos. Nachteil beim Apple Angebot ist das zum Start sehr überschaubare Angebot. Es gibt auch keinen Katalog an älteren Filmen.

Disney kommt nächstes Jahr in die Schweiz

In den USA startet im Herbst Unterhaltungsgigant Disney seinen eigenen Video-Streamingdienst. Sobald dieser im nächsten Jahr bei uns auf den Markt kommt, werden die Karten komplett neu gemischt.

4K und mehrere gleichzeitige Streams treiben die Kosten in die Höhe

Nicht nur die Frage nach dem Anbieter müsst ihr beantworten. Ebenso müsst ihr das richtige Abo wählen. Wollt ihr gemütlich auf dem Sofa Videos schauen und die Kids in ihren Zimmern ebenfalls? Dann braucht es etwa bei Netflix ein teureres Abo. Für 16.90 Franken pro Monat könnt ihr auf zwei Geräten gleichzeitig in HD-Auflösung binge-watchen.

Steht bei euch zu Hause ein hochauflösender 4K-Fernseher? Dann könnte sich das 21.90 Franken pro Monat teure Netflix Abo lohnen, bei dem auch auf 4 Geräten gleichzeitig geschaut werden kann. Da alle Dienste normalerweise auf Ende eines Monats gekündet werden können, kann man jederzeit wechseln. Somit verliert ihr in jedem Fall nicht viel Geld, wenn ihr verschiedenes ausprobiert, bis ihr die optimale Lösung gefunden habt.

Viele Grüsse von Comparis.ch

Von wegen Netflix & Chill! So sieht es in Wirklichkeit aus

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Sechs Franzosen und zwei Nigrer bei Angriff getötet

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten

«Synchronisierte Filme sind eine Unart»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • one0one 28.09.2019 20:25
    Highlight Highlight Stremio... App fuer windows, android und Linux?
    Einfach die torrent add ons aktivieren und los gehts :)
  • Justanotherunknownuser 28.09.2019 16:06
    Highlight Highlight Mein Tipp:

    Raspberry Pi mit Kodi (z.B. LibreELEC) und den repositorys Filmpalast und Venom.
    Somit kann man so ziemlich alle Filme und Serien streamen, Qualität ist (meistens) gut genug.
    Um das zu realisiern braucht man auch kein Abschluss in Informatik. Gibt genug Anleitungen für Laien
  • Tanem 27.09.2019 22:04
    Highlight Highlight Alle die hier was von Torrent usw. schreiben: Denkt daran, der Download ist in der Schweiz zwar nach wie vor absolut legal, bei Torrents wird jedoch meist gleichzeitig hochgeladen, was widerum illegal ist.
    Wenn, dann nutzt lieber OneClick-Hoster, schneller und absolut sicher ;-)
  • Tekk 27.09.2019 20:04
    Highlight Highlight Also Amazon ist ja eigentlich raus sollte man nicht auch die anderen Vorteile von Amazon Prime nutzen. Amazon Prime Video bietet (zumindest bei mir) nur Amazon Eigenproduktionen, der Rest ist mit dem Hinweis "An ihrem Standort nicht verfügbar" gesperrt hier in der Schweiz. Es gab mal Möglichkeiten das zu umgehen, funktioniert meines Wissens aber nicht mehr. (Wer mehr weiss bitte kommentieren.)
  • Hipster mit Leggins 27.09.2019 14:33
    Highlight Highlight Greta gibt uns da ein klare Vorgabe: GAR KEINEN, how dare you...
  • Yummy 27.09.2019 13:37
    Highlight Highlight vavoo.to...
  • The Snitcher 27.09.2019 12:52
    Highlight Highlight Ganz ehrlich: Screw them! Torrentet euch die Seele aus dem Leib. Vielleicht merken die Anbieten dann, dass exklusive Titel auf Platformen eine scheiss Idee sind. Zeitliche Exklusivität ok, aber so ist es nur Mist.
  • w'ever 27.09.2019 12:50
    Highlight Highlight popcorntime
    • MasterPain 27.09.2019 13:25
      Highlight Highlight Is das was? Der war doch mal weg vom Fenster, oder?
    • w'ever 27.09.2019 20:48
      Highlight Highlight @evil
      i war lange nur am torrents suchen. popcorntime macht die sache viel einfacher. 1A qualität und sehr aktuell
    • one0one 28.09.2019 20:26
      Highlight Highlight Ich finde stremio besser... Zumal das mit den x branches bei pt fuer neueinsteiger nicht gerade intuitiv ist
  • NotWhatYouExpect 27.09.2019 12:47
    Highlight Highlight Naja meiner Meinung gibts da zurzeit nur einen wirklich für uns in der Schweiz. Netflix da hast du alles mit dabei. Bei Amazon und Apple ist nicht alles mit im Abo dabei sondern muss noch extra zahlen.

    Auch hat Netflix direkt ein super Abo wo man genügend gleichzeitige Streams hat sowie Profile für jedes Mitglieder der Familie anlegen kann.

    Aber so oder so sind die meisten ja alle Monatlich kündbar.
  • TheBee 27.09.2019 12:21
    Highlight Highlight NAS und Plex Server gekoppelt mit Trakt.
    Ich hatte 4 Dienste abboniert und die Qualität des Interface war bei allen Diensten miserabel. Ausserdem sind nicht alle Staffeln in der Schweiz erhältlich etc.
    Dafür so viel Geld auszugeben war mir dann irgendwann zu blöd. Ich bezahlte ca. 40.- im Monat, 2 Jahre lang und jetzt hätte ich noch Disney abbonieren müssen für einige Franchises.
    • TheBee 27.09.2019 16:07
      Highlight Highlight Lustig wie mein Beitrag Blitze erntet und andere Kommentare mit dem selben Inhalt nur Herzen...

      Ich geniesse weiterhin mein Serien und Filme in bester Qualität, mit mehr Features und Komfort und das für deutlich weniger Geld.
  • Noob 27.09.2019 11:48
    Highlight Highlight Bei mir hat sich die Sache erledigt.
    Benutzer Bild
    • Jan96 27.09.2019 15:58
      Highlight Highlight Noch schlimmer finde ich eigentlich, dass das Angebot in den USA dreimal grösser ist wie hier für den gleichen Preis. Solange in diesem Mass Geoblocking eingesetzt wird werd ich kein Abo kaufen.
  • Mizz141 27.09.2019 11:42
    Highlight Highlight Keinen, ein kleiner NAS als PLEX server reicht, und dann noch das ganze mit Sonarr und Radarr automatisieren.
  • Ikarus 27.09.2019 11:35
    Highlight Highlight Bei dem Unterhaltungsprogramm ists doch gar kein Problem. Solange monatlich gekündigt werden kann einfach monatlich abwechseln.

    Beim sport ists halt doof da wirst zum illegalen streaming gezwungen wenn nich bereit bist 100-200 monatlich auszugeben
    • worldbreaker 27.09.2019 11:53
      Highlight Highlight So teuer ist Sport nun auch wieder nicht. DAZN kannst du mit mehreren Freunden teilen. Mit einem guten VPN Dienst (gibts ordentliche gratis VPN's oder auch sehr zuverlässige zahlungspflichtige, mein Favorit ExpressVPN), hast du mehr oder weniger alles was du brauchst. ExpressVPN kannst du übrigens auch teilen, zumindest funktioniert das bei 2 Endgeräten gleichzeitig. Mehr haben wir noch nicht getestet.
    • Ikarus 27.09.2019 14:16
      Highlight Highlight Viel spass wenn dich dazn erwischt.
      Trotzdem ich red von legalen methoden;) wenn ich schon vpn und co brauche reicht mir auch der illegale online stream kommt nämlich aufs gleiche..

      Bei netflix und co isses einfach egal solange monatlich kündbar ist. Beim Sport kommst du legal nichtmehr ohne wahnsinns kosten durch und ich hoffe es läuft in der schweiz schlecht für die abzocker.
  • what's on? 27.09.2019 11:27
    Highlight Highlight Die eingangs formulierte Frage würde ich beantworten mit: Der Umwelt zuliebe gar keinen Streamingdienst abonnieren! Schon gar nicht mit stromfressenden 4K-Grossmonitoren.
    • Zanzibar 27.09.2019 14:57
      Highlight Highlight Genau, TV‘s, PC‘s, Tablets und Smartphones auch wegschmeissen, die benötigen Strom und sind in der Herstellung nicht CO2 Neutral.

Money Matter

«Was bedeutet Kurzarbeit für den 13. Monatslohn?»

Werner (34): «Ich bin seit Mai auf Kurzarbeit. Was heisst das jetzt eigentlich für die Höhe meines 13. Monatslohns?»

Lieber Werner

In der Schweiz bezahlen viele Unternehmen Ende Jahr einen 13. Monatslohn aus. Manchmal wird der Dreizehnte auch anteilsmässig halbjährlich oder sogar monatlich überwiesen. Unternehmen sind zwar nicht von Gesetzes wegen verpflichtet, einen 13. Monatslohn auszuzahlen. Wird aber im Arbeitsvertrag oder übergeordnet in einem Gesamtarbeitsvertrag eine entsprechende Vereinbarung getroffen, dann ist der Dreizehnte keine freiwillige Leistung des Arbeitgebers wie etwa eine Gratifikation. …

Artikel lesen
Link zum Artikel