Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Vor dem Abschluss eines Bundle-Angebots solltest du einige Fragen für dich klären. Bild: KEYSTONE

Money Matter

«Wie kann ich verhindern, bei Bundle-Angeboten über den Tisch gezogen zu werden»

Patrick (38): Die Telecom-Provider schnüren immer wieder Pakete für Internet, Mobilfunk und TV – wie kann ich verhindern, damit über den Tisch gezogen zu werden?

Jean-Claude Frick / Comparis



Lieber Patrick

Normalerweise bestehen die Kombiangebote aus Festnetztelefonie, einem TV-Angebot und einem Internet-Anschluss für zu Hause. Bei Bedarf kann das Mobilfunkabo ebenfalls integriert werden. Das ergibt dann je nach Anbieter noch einen zusätzlichen Rabatt. Es klingt zwar verlockend, alles aus einer Hand zu beziehen. Aber nicht immer sind Kombipakete auch die richtige Wahl.

Hinterfrage deine Nutzungsgewohnheiten

Bei Bundle-Angeboten sollte man seine eigenen Nutzungsgewohnheiten kennen. Wichtige Fragen, die du dir stellen kannst sind: Brauche ich 270 TV Kanäle? Möchte ich mit superschneller Glasfaseranbindung im Internet surfen? Telefoniere ich vom Festnetz aus wirklich so oft nach Europa?

Wer vor allem Wert auf viele TV Kanäle legt, braucht nicht unbedingt einen integrierten Festnetz-Telefonie Anschluss. Wer viel im Internet streamt, braucht kein zusätzliches TV-Abo. Wer schon heute ein günstiges Mobilfunkabo z.B. von Wingo oder Yallo hat, fährt meistens günstiger dieses zu behalten als das Handyabo zum Bundle-Anbieter zu wechseln.

Contentpartnerschaft mit Comparis.ch

Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit Comparis.ch. Die Fragen in dieser Rubrik wurden dem Kundencenter von Comparis gestellt und von Experten beantwortet. Die Antworten werden als Ratgeber in dieser Rubrik veröffentlicht. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt. (red)

Ein schneller Internet Anschluss kann vieles ersetzen

Heute kann man über das Internet telefonieren, TV-Schauen und kommunizieren. Eventuell reicht ein schneller Netzanschluss ohne zusätzliche Dienstleistungen aus. TV-Streaming übers Internet mit Zattoo, WiIlmaa oder Teleboy ist meist günstiger als ein TV-Bundle vom Telecom-Anbieter.

Wer trotzdem alles aus einer Hand möchte, konzentriert sich vorzugsweise auf den Teil des Angebotes, der für die eigenen Bedürfnisse am wichtigsten ist. Die anderen Komponenten können dann je nach Bedarf hinzugebucht bzw. später erweitert werden. Du solltest dich zudem nicht von grosszügigen Rabatten blenden lassen: Viele Rabatte laufen nach 6 Monaten aus. Danach kommt der volle Preis zur Anwendung.

Viele Grüsse von Comparis.ch

«Wo finde ich jetzt dieses internet.ch?» – Eltern und Technik

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

«Lockdown ist möglich» – Berset zu Corona-Krise

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2

Money Matter

«Kann ich eine Mietzinssenkung wegen Kinderlärm verlangen?»

Ercan (48) : «Die Lärmbelästigung durch spielende Kinder in unserem Wohnviertel ist unerträglich. Kann ich eine Mietzinssenkung verlangen?»

Lieber Ercan

Spielen ist wichtig für die Entwicklung der Kinder. Im Spiel entfalten sie ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten. Dabei geht es ab und an auch laut zu und her. Lärmgeplagte Mieter müssen das hinnehmen – zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Die Ruhezeiten sind bestmöglich einzuhalten. Sie sind in der Hausordnung geregelt. Wirst du dort nicht fündig, kannst du dich auf die Polizeiverordnung deiner Wohngemeinde stützen. Für die Stadt Zürich etwa gilt: Mittags von 12 bis 13 …

Artikel lesen
Link zum Artikel