Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Facebook Frau

Bild: shutterstock.com

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Gavin Karlmeier / watson.de



Hast du diese Nachricht auch schon gesehen? Immer wieder taucht in unseren Tagen auf Facebook ein Kettenbrief auf, der zu schön klingt, um wahr zu sein. 

Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Facebook 25 Freunde

Das Problem ist nur:

Nichts daran stimmt. Facebook hat bereits im Februar auf Anfrage der Washington Post klargestellt, dass der Newsfeed zwar in der Tat angepasst wurde (und ständig wird), es aber keine Beschränkung auf 25 Freunde gibt. (Washington Post)

Tatsächlich funktioniert der Newsfeed so, dass er dir die Postings angezeigt, von denen er glaubt, dass sie dir gefallen. Dafür musst du jedoch mit mehr Postings interagieren.

Oder anders gesagt: Wenn du zu wenig mit den Fotos, Videos oder Statusupdates deiner Freunde interagierst, weiss Facebook auch nicht, was dir gefällt: Und zeigt dir Dinge, die einfach nur möglichst vielen Leuten gefallen.

Im Grunde heisst das: Mehr liken, weniger Kettenbriefe kopieren. Und dann siehst du auf Facebook auch wieder mehr von deinen Freunden.

Welcher dieser 12 Facebook-Kommentier-Typen bist du?

Play Icon

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Warum Facebook nicht zu trauen ist

Mark Zuckerberg hat ein Monster geschaffen, das nicht zu zähmen ist

Link to Article

«Kann ich verhindern, dass WhatsApp meine Daten an Facebook weiterreicht?» – Antwort: NEIN

Link to Article

Facebook sucks

Link to Article

Wir müssen die Meinungsfreiheit stärken, nicht beschneiden

Link to Article

Facebook, es reicht! 😡

Link to Article

So einfach findest du heraus, was Facebook ALLES über dich gespeichert hat

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Snowy 18.09.2018 20:17
    Highlight Highlight Solche Kettenbriefe dienen als hervorragende IQ Tests.

    Wer solche Dinge im Jahr 2018 noch posted, ist wirklich etwas limitiert.
  • flugsteig 17.09.2018 17:56
    Highlight Highlight Face was? Das war einmal...
  • Ataraksia Eudaimonia 17.09.2018 17:26
    Highlight Highlight Google&Fb haben mir definitiv Angst vor Demenz genommen. Hauptsache, wenn bereits dement, ich bleibe eingeloggt...dann wird mir tagtäglich im Turnus alles 'serviert und angeboten' womit ich Tage zuvor un/bewusst 'in Kontakt' war ,)
  • Uf em Berg 17.09.2018 16:31
    Highlight Highlight Würde auch gerne alle Freunde löschen, die diesen Stuss posten. Leider habe ich festgestellt, dass ich dann kaum mehr Freunde hätte. Was das wohl über mich aussagt? ;-)
  • Paddiesli 17.09.2018 14:28
    Highlight Highlight Mehr Liken?
    Damit FB noch mehr weiss, was ich mag und wo ich stehe?
    Sicher nicht! Ich sperre die im 10-Minuten-Takt-Poster sowieso. Das schafft 1 Monat Ruhe. Manchmal habe ich das Gefühl, gewisse Freunde und Bekannte machen das hauptberuflich im Rhytmus eines Schnellfeuergewehrs.
  • Ms. Song 17.09.2018 14:05
    Highlight Highlight Kontakte, welche solche Beiträge posten, werden von mir gelöscht. Genau so wie die ewigen Gewinnspielteilnehmer.
    • Bär73 18.09.2018 06:37
      Highlight Highlight Was bitte ist falsch an Gewinnspielen ?
      Ich gewinne regelmässig etwas. Also mache ich auch mit 😊
  • hasvergässe 17.09.2018 14:03
    Highlight Highlight Viel einfacher ist es, wenn man gar kein fb benutzt.
  • Mia_san_mia 17.09.2018 13:29
    Highlight Highlight Die Nachricht habe ich gerade vorher gesehen 😁 Lächerlich wenn jemand so etwas glaubt und postet.
  • leermoond 17.09.2018 13:14
    Highlight Highlight Ich hätte doch so gerne einfach einen chronologischen Feed. Am Besten wäre doch, wenn ich auswählen könnte zwischen mehreren Optionen. Somit wäre jeder glücklich.
    • moimoimoi 18.09.2018 11:53
      Highlight Highlight In iOS on your iPhone or iPad, you can select the menu icon at the bottom of the app and choosing More > See More> Feeds > Most Recent.

      So einfach gehts. kann man allerdings nicht speichern...
    • leermoond 18.09.2018 13:12
      Highlight Highlight Oh, herzlichen Dank! Werde ich mal versuchen.
    • René S. 18.09.2018 13:35
      Highlight Highlight Diese möglichkeit gibt es. Auf der Facebook startseite Links in der Liste ist oben der eintrag "News Feed" und daneben 3 punkte, klicke auf diese Punkte und wähle dann "Neueste Meldungen" dann klappt es zumindest bei mir vorübergehend, denn ich muss diese einstellung immer wieder vornehmen, Facebook scheint diese einstellung nicht zu speichern :-(
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lauwärmer 17.09.2018 12:52
    Highlight Highlight Ich möchte eigentlich Menschen ausblenden, die solche Kettenbriefe posten. Gibt es bei FB noch keine Sortiermöglichkeit nach IQ?
    • Flötist 17.09.2018 13:03
      Highlight Highlight Doch, aber man findet sie nur mit IQ über 100.
    • DerSimu 17.09.2018 13:08
      Highlight Highlight Musst einen bestimmten text einfügen oder so...
    • Pasch 17.09.2018 13:36
      Highlight Highlight Doch, dazu muss man den Logout-Button drücken. Problem gelöst!
    Weitere Antworten anzeigen

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Drei Schweizer Kitas teilen Eltern mit einer neuen App in Echtzeit mit, dass ihr Kind auf dem Wickeltisch liegt oder isst. Ein Experte ist skeptisch. 

«10 Uhr: Clara zeichnet. 12.30 Uhr: Sie hat zwei Portionen gegessen. 14 Uhr: Jetzt ist ihre Haut gerötet.»: Betreuer dreier Kitas im Raum Zürich und Aargau informieren Eltern neu in einer Art Liveticker in Echtzeit über den Tagesablauf ihrer Kinder. Es handelt sich um ein Pilotprojekt. 

In der Kita Erdmännli in Zürich ist die Web-App «nubana» seit diesem Sommer im Einsatz, wie Geschäftsführerin Tanja Küpfer zu watson sagt: «Mit dem Tool geben wir den Eltern mit Fotos und einem …

Artikel lesen
Link to Article