Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Mate 20 Pro von Huawei (unten) kann sich nicht nur selbst kabellos aufladen, sondern auch Kopfhörer, Smartwatches oder andere Handys drahtlos aufladen. bild: spiegel online

Das passiert, wenn du ein iPhone oder Galaxy auf das neue Huawei Mate 20 Pro legst

Ab heute steht das Mate 20 Pro in den Läden. Das neue Huawei-Smartphone ist auch ein Ladepad, sprich es kann andere Geräte kabellos laden. Ein kurzer Test zeigt, ob das wirklich klappt.



Bild

Mit 40-Megapixel-Kamera, Fingerabdruck-Scanner im Display und induktivem Laden bietet das Mate 20 Pro alles, was man von einem Top-Smartphone aktuell erwarten darf. bild: spiegel online

Handys kabellos laden ist nichts Neues, das konnten beispielsweise Nokia-Smartphones schon vor sechs Jahren. Der Haken: Induktives Laden war jahrelang sehr langsam, entsprechend wenig wird es genutzt.

Huawei will nun der an sich praktischen Funktion zum Durchbruch verhelfen. Beim Mate 20 Pro wurde hierzu das induktive Laden laut Eigenaussage massiv beschleunigt (das haben wir noch nicht getestet). Der eigentliche Clou ist aber eine völlig neue Funktion, die Huawei «umgekehrtes Laden ohne Kabel» nennt.

Und so funktioniert's: Legt man ein anderes, kabellos ladbares Gerät auf das Mate 20 Pro, gibt der Akku Energie an das zweite Gerät ab. Das Huawei-Handy dient also als kabelloses Ladepad, das man jederzeit dabei hat.

iPhone XS Max mit Mate 20 Pro laden

Wir haben das iPhone XS Max und das Galaxy Note 8 von Samsung auf das Mate 20 Pro gelegt und geschaut, wie viel Energie die beiden Geräte nach 30 Minuten haben.

Das iPhone XS Max hat eine Akkukapazität von 3179 mAh, der Akku des Galaxy Note 8 ist mit 3300 mAh fast gleich gross. Das Mate 20 Pro hat mit 4200 mAh den deutlich grösseren Akku.

Das iPhone XS Max hatte bei unserem Test eine Ausgangsladung von 71%. Nach einer halben Stunde betrug der Akkustand 76%. Ein zweiter Test bestätigte dieses Resultat. 

Bei einem dritten Versuch haben wir das Mate 20 Pro ans Ladegerät gesteckt und das iPhone XS Max wieder für 30 Minuten daraufgelegt. Das Resultat:

Bild

Ist das Mate 20 Pro selbst mit dem Ladegerät verbunden, werden beide Handys geladen. Das kabellose Laden wird dadurch aber nicht merklich schneller. bild: watson

Galaxy Note 8 mit Mate 20 Pro laden

Das Galaxy Note 8 von Samsung haben wir ebenfalls für 30 Minuten auf das Mate 20 Pro gelegt. Beim ersten Testlauf erhöhte sich die Akkuanzeige um acht Prozentpunkte. Gleichzeitig sank die Akkuanzeige beim Mate 20 Pro um elf Prozentpunkte.

Wir haben den Test auch beim Samsung-Handy zwei Mal wiederholt und beim zweiten und dritten Testlauf das Mate 20 Pro an das Ladegerät gesteckt, was am Resultat wenig änderte.

Das Fazit

Mit beiden Testgeräten hat das umgekehrte Laden problemlos geklappt. Nach 30 Minuten steigt der Akkustand um fünf bis acht Prozentpunkte, gleichzeitig sinkt die Akkuanzeige beim Mate 20 Pro um elf bis 13 Prozentpunkte, was auch am unvermeidbaren Übertragungsverlust liegt.

Fünf bis acht Prozentpunkte mehr Akku nach 30 Minuten scheinen auf den ersten Blick wenig, allerdings könnte dies von Huawei gar so gewollt sein. Würde das Mate 20 Pro die anderen Geräte schneller laden, würde es entsprechend schneller mehr Energie verlieren. Gegen diese These spricht, dass das Mate 20 Pro auch am Stromkabel andere Smartphones nicht signifikant schneller induktiv aufladen kann. 

Huawei wird die Ladetechnik mit grösster Wahrscheinlichkeit weiter optimieren und die Ladegeschwindigkeit erhöhen. Mit seinem grossen Akku macht das Mate 20 Pro als Ersatz- oder Not-Powerbank schon jetzt keine schlechte Figur, wirklich nützlich dürfte die Funktion aber erst in Zukunft werden.

Zudem dürfte das umgekehrte Laden vor allem bei Accessoires wie kabellosen Kopfhörern, Smartwatches etc. Sinn machen, die einen weit kleineren Akku als Smartphones haben und entsprechend viel schneller geladen sind.

Das Mate 20 Pro könnte künftig drahtlose Kopfhörer kabellos laden, wenn das Akku-Case auf dem Handy liegt.

Bild

Die nächste Generation kabelloser Kopfhörer lässt sich mit grösster Wahrscheinlichkeit induktiv laden (mit Ladepad oder Smartphone), wie dieses durchgesickerte PR-Bild von Huawei zeigt.
bild: winfuture

Kann das Mate 20 Pro alle Geräte kabellos laden? Nein. Die Apple Watch etwa lässt sich nicht flach auf das Smartphone legen und wird somit nicht geladen. Gut möglich aber, dass sich künftig auch die kabellosen Kopfhörer von Apple, Samsung etc. bequem auf den Smartphones der entsprechenden Herstellern laden lassen.

Insbesondere teurere Smartphones unterstützen derzeit drahtloses Laden. Eine Liste mit Handys, die induktiv ladbar sind, gibt es hier.

Ob sich Huaweis an sich clevere Idee durchsetzen wird, muss die Zukunft zeigen. Huawei ist dabei zum Teil auch auf die Kooperation der anderen Hersteller angewiesen. Denn wie schnell Smartphones und Zubehör auf dem Mate 20 Pro geladen werden, hängt auch von Apple, Samsung und den anderen Herstellern ab. Sie bestimmen schlussendlich, wie viel Energie ihre Geräte beim kabellosen Laden aufnehmen können.

Vermutlich könnten Apple und Samsung das induktive Laden mit Smartphones oder Ladepads anderer Hersteller gar absichtlich verlangsamen oder blockieren, um ihren eigenen Ladepads einen Vorteil zu verschaffen.

Mate 20 Pro und Mate 20 ab sofort verfügbar

Das neue Mate 20 Pro habe in Westeuropa alle bisherigen Vorbestellrekorde der Chinesen gebrochen, schreibt Huawei. «Der bisher vom Huawei P20 Pro gehaltene 10-Tages-Rekord wurde um 40 Prozent übertroffen. In der Schweiz wurde die Anzahl der Vorbestellungen sogar verdoppelt», heisst es in der Medienmitteilung.

Preise und Verfügbarkeit in der Schweiz:

Besser als iPhone X und Galaxy S9? Das taugt Huaweis P20 Pro

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

6
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

411
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

18
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

6
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

411
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

18
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • thzw 02.11.2018 20:32
    Highlight Highlight Mate Pro...Handys aufeinander legen...der Name sagt schon alles xD
  • In vino veritas 02.11.2018 19:15
    Highlight Highlight Nice, jetzt muss es Interdiscount nur noch fertig bringen, es mir auch noch zu liefern (Vorbestellung, Liefertermin wäre am 2. gewesenen)😧...
    • HotShot 03.11.2018 16:17
      Highlight Highlight Keine Sorge, habe auch Vorbestellt allerdings bei Sunrise.

      Wurde auch nicht geliefert, wurde nicht mal informiert das es zu lieferengpässen kommt.
  • ostpol76 02.11.2018 18:53
    Highlight Highlight Wäre die Idee von Apple könnte man nur EierPhone untereinander aufladen. Wetten?
  • one0one 02.11.2018 18:42
    Highlight Highlight Mit USB-C zu USB-C Kabel funktioniert das z.B. auch schon mit Xperia Handys. Dies ist zwar ein wenig unpraktischer aber die Verluste werden geringer sein.
    Ich finde das aber unter dem Strich ein praktisches Feature. In der Kneipe dem Kollegen ein paar Akkuprozente klauen. Irgendwer wird schon einen vollen Akku haben ;)

  • Mizzi 02.11.2018 17:12
    Highlight Highlight Können die Handys davon schwanger werden...?
  • MaskedGaijin 02.11.2018 16:44
    Highlight Highlight 40 (!) Megapixel?!?
  • My Senf 02.11.2018 15:57
    Highlight Highlight Okee
    Ist das jetzt eine kaufempfehlung?
  • Matrixx 02.11.2018 15:42
    Highlight Highlight Was passiert, wenn man zwei Mate Pro aufeinanderlegt? Laden sie sich dann gegenseitig, und somit also nicht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • MrXanyde 02.11.2018 15:15
    Highlight Highlight Meins wartet auf der Post auf mich...freufreu :DD
  • flexodietrich 02.11.2018 15:03
    Highlight Highlight Ich will doch bloss das Grüne...
  • Triumvir 02.11.2018 14:58
    Highlight Highlight Tolle Sache. Wer sagt jetzt noch, dass Apple immer alles selber erfindet und die anderen stets abkupfern würden...
  • Papa la Papp 02.11.2018 14:40
    Highlight Highlight Super Sache: zum ersten Mal seit es Smartphones gibt, sehe ich eine Verwendungsmöglichkeit für ein Androiden Gerät 😂😳😎
    • gupa 02.11.2018 14:46
      Highlight Highlight Für iPhone User scheint es ja normal 1000.- für eine Powerbank auszugeben 😉
    • nickname not available 02.11.2018 14:54
      Highlight Highlight Touché!
    • AskMe 02.11.2018 14:59
      Highlight Highlight Touche.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grave 02.11.2018 14:37
    Highlight Highlight Und gleichzeitig saugt es die daten des daraufliegenden gerätes rüber 😉
    • one0one 02.11.2018 18:46
      Highlight Highlight Genau! Vorallem wenn du ein Handy von Hersteller xy auf ein Huawei legst hat Hersteller xy implemetiert dass dein Szenario funktioniert. Genau wegen dem hat Apple extra sein Ecosystem geoeffnet...

«DeafVoice» – alles Wissenswerte zur Schweizer Notruf-App, bei der man nicht sprechen muss

Die neue «Deafvoice»-App ist für Gehörlose gedacht, kann aber auch in gefährlichen Situationen für Hörende praktisch sein.

Tausende Gehörlose in der Deutschschweiz können mit der neuen Notruf-App «DeafVoice» rund um die Uhr selbständig eine direkte Verbindung zur örtlichen Polizei, Feuerwehr und anderen Notfalldiensten herstellen.

«Gehörlose waren bisher für Notrufe immer auf Hilfe von Dritten angewiesen und konnten nicht selber direkt eine Blaulichtorganisation in einem Notfall informieren und alarmieren», schreibt die Gehörlosenzentrale in Rickenbach SZ in einer aktuellen Medienmitteilung. Mit «DeafVoice» …

Artikel lesen
Link zum Artikel