DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das eckige Oppo Reno 6 (links) und das abgerundete Reno 6 Pro.
Das eckige Oppo Reno 6 (links) und das abgerundete Reno 6 Pro.
bild: oppo

Auf der Suche nach einem neuen Handy? Oppo hat gerade zwei spannende Smartphones lanciert

Oppo hat ab sofort zwei neue Mittelklasse-Smartphones am Start. Die wichtigsten Infos im Überblick.
09.09.2021, 15:0109.09.2021, 16:20

Oppo ist in Europa auf dem Vormarsch. Damit dies so bleibt, haben die Chinesen heute zwei neue Modelle der Reno-Serie vorgestellt.

Technisch gehören Reno 6 und Reno 6 Pro zur Mittel- bis Oberklasse. Schneller Prozessor, gutes Display und eine gute Kamera sind in dieser Klasse längst Standard, bei Oppo kommt zum relativ grossen Akku noch die selbst entwickelte Schnellladefunktion hinzu, welche die meisten Rivalen in den Schatten stellt. Der Akku ist in gut 30 Minuten vollständig geladen und fünf Minuten am mitgelieferten 65-Watt-Schnellladegerät sollen für vier Stunden Nutzung reichen.

Gegenüber teureren Smartphones gibt es – vom fehlenden drahtlosen Laden abgesehen – wenig nennenswerte Abstriche. Allerdings sind auch die neuen Reno-Smartphones nur spritzwassergeschützt, also nicht vollständig wasserdicht. Ein Regenschauer kann ihnen nichts anhaben, für Unterwasseraufnahmen sind sie aber nicht geeignet.

Das neue Reno 6: Oppo betont, dass die Rückseite fingerabdruckfrei bleibe.
Das neue Reno 6: Oppo betont, dass die Rückseite fingerabdruckfrei bleibe.
bild: oppo

Optisch fällt die im Licht schimmernde Rückseite auf, die Fingerabdrücken keine Chance lässt. Technische Innovationen sind ansonsten dünn gesät. Primär wurde vor allem die bereits beim Vorgänger überzeugende Kamera weiter optimiert. Neu ist etwa der Bokeh-Effekt bei Videoaufnahmen, der wie bei Porträtfotos für einen unscharfen Hintergrund sorgt.

Das Reno 6 Pro für 799 Franken (UVP) und das Reno 6 für 499 Franken (UVP) sind ab sofort im Handel verfügbar.

Oppo Reno 6

Das Oppo Reno 6 5G (499 Franken; Einführungspreis 399 Franken) gibt es in zwei Farben.
Das Oppo Reno 6 5G (499 Franken; Einführungspreis 399 Franken) gibt es in zwei Farben.
bild: oppo

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Display: 6.43", AMOLED, 90Hz
  • Prozessor: MediaTek Dimensity 900
  • Akku: 4300 mAh, 65W-Schnellladung
  • Speicher: 8 GB + 128 GB
  • Kamera Rückseite: 64 MP +8 MP (Ultraweitwinkel) +2 MP (Makro)
  • Frontkamera: 32 MP
  • SIM-Karte: Dual-SIM
  • Betriebssystem: Android 11 mit ColorOS 11.3
  • Farben: Arctic Blue, Stellar Black
  • Grösse: 156.8 mm x 72.1 mm x 7.59 mm
  • Gewicht: 182g
  • Preis (UVP): CHF 499 (Einführungspreis CHF 399)

Oppo Reno 6 Pro

bild: oppo
Das Oppo Reno 6 Pro 5G für 799 Franken hat einen schnelleren Prozessor, mehr RAM und eine etwas bessere Kamera.
Das Oppo Reno 6 Pro 5G für 799 Franken hat einen schnelleren Prozessor, mehr RAM und eine etwas bessere Kamera.
bild: oppo

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Display: 6.55", AMOLED, 90Hz
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 870
  • Akku: 4500 mAh, 65W-Schnellladung
  • Speicher: 12 GB + 256 GB
  • Kamera Rückseite: 50 MP +16 MP (Ultraweitwinkel) +13 MP (Zoom) +2 MP Makro
  • Frontkamera: 32 MP
  • SIM-Karte: Dual-SIM, eSIM
  • Betriebssystem: Android 11 mit ColorOS 11.3
  • Farben: Arctic Blue, Lunar Grey
  • Grösse: 160.8 mm x 72.5 mm x 7.99 mm
  • Gewicht: 188 g
  • Preis (UVP): CHF 799.00

Oppos bisherige Reno-Geräte sind sehr solide Smartphones und eine überzeugende Alternative zu den bei uns bekannteren Marken. Daran dürfte sich auch mit den neuen Reno-6-Modellen nichts ändern. Insbesondere das normale Reno 6 ist mit seinem Einführungspreis von 399 Franken (Cashback von 100 Franken bis zum 9. Oktober 2021) ein attraktives Angebot.

Xiaomi verdrängt Apple von Platz zwei, Oppo auf Rang vier der grössten Handy-Hersteller
Der chinesische Xiaomi-Konzern hat im zweiten Quartal 2021 den Marktbeobachtern von Gartner zufolge mehr Smartphones als Apple verkauft und damit den iPhone-Hersteller vom zweiten Platz verdrängt.

Dank der globalen Expansion und einer stärkeren Online-Präsenz habe Xiaomi 51 Millionen Geräte veräussert und damit rund 80 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte Gartner unter Berufung auf eigene Erhebungen mit.

Apple kam demnach von April bis Juni auf knapp 49,3 Millionen iPhones. Das entsprach einem Marktanteil von 15 Prozent, während Xiaomi bei 15,5 Prozent lag. Marktführer Samsung Electronics aus Südkorea büsste zwar wegen Lieferengpässen und Produktionsschwierigkeiten etwas ein, fand sich aber mit 57,7 Millionen Geräten und einem Marktanteil von 17,6 Prozent unangefochten an der Spitze wieder. Oppo folgt mit gut 33 Millionen Geräten und 10 Prozent Marktanteil direkt hinter Apple auf dem vierten Rang.

Laut Gartner wurden im zweiten Quartal weltweit 328,8 Millionen Smartphones veräussert und damit fast elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vor allem die starke Nachfrage nach 5G-Geräten habe zu dem Plus beigetragen, sagte Gartner-Experte Anshul Gupta. (awp/sda/reu)

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Ist das Oppo Find X2 Pro der Meister aller Schnappschüsse?

1 / 28
Ist das Oppo Find X2 Pro der Meister aller Schnappschüsse?
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Oppo X 2021: Das erste ausrollbare Smartphone

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Dieses mehr als gute Handy zeigt perfekt, warum 1000-Franken-Smartphones Unsinn sind

Kannst du dir vorstellen, ein Smartphone von einer anderen Marke als Apple oder Samsung zu kaufen? Lautet die Antwort Ja, könnte Oppos Find X3 Neo perfekt für dich sein. Warum, zeigt der grosse Test.

Oppo ist drauf und dran mit guten, wenn auch nicht immer günstigen Smartphones Europa und die Schweiz zu erobern. Anders als altbekannte Rivalen wie Nokia liefert der schnell wachsende Herausforderer Smartphones mit modernster Technik, die tatsächlich mit den Klassenbesten mithalten können. Bestes Beispiel dafür ist das attraktive Find X3 Neo, ein fast durchs Band überzeugendes Oberklasse-Smartphone mit vielen Stärken und natürlich auch ein paar Schwächen, das ich die letzten Monate im …

Artikel lesen
Link zum Artikel