Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Super Mario rennt und hüpft wieder – neu auf Nintendos Switch-Konsole. bild: zvg/nintendo

Review

Wir haben das neue «Super Mario Odyssey» bereits durchgespielt – es ist einfach nur WOW!

Das Nintendo-Maskottchen hüpft und rennt wieder los. Das neue Super-Mario-Game ist eine Spielspass-Granate. Nur bei einem Punkt muss man sehr tolerant sein. 



Ich gebe es zu: Ich habe das neue Super-Mario-Spiel in einem Rutsch durchgespielt. Ich konnte gar nicht aufhören. Es war wie ein bunter Trip. Ich hüpfte durch hübsch animierte Welten, sammelte Gegenstände ein, traf alte Freunde aus dem Mario-Universum und konnte einfach nicht aufhören, bis ich die Prinzessin wieder aus den Klauen von Ewigbösewicht Bowser befreit hatte.

Zuerst mal motzen ...

Bild

bild: zvg/nintendo

Aber sind wir mal ehrlich: Prinzessin Peach kann wirklich nicht die Hellste sein. Denn nun zum etwa tausendsten Mal hat sie sich wieder von Erzschurke Bowser entführen lassen. Dieser will sie jetzt sogar ehelichen und steckt sie in ein schickes Hochzeitskleid. Aber anstatt dem Monster mal die Leviten zu lesen, muss wieder der Klempner ran. Und ja, er wird im neuen Videospiel explizit als Klempner bezeichnet. Auch wenn Big N ihn nun offiziell nicht mehr so nennt. Kurz: Der narrative Anteil ist für Liebhaber epischer Geschichten schon eine kleine Frechheit. Auch wenn die Story von der naiven Prinzessin, die entführt wird, zeitlos sein mag – ein bisschen mehr wäre schön gewesen. Aber item, hören wir auf mit der Motzerei.

War so, ist so, bleibt so

Bild

bild: zvg/nintendo

Wo Super Mario draufsteht, ist halt auch Super Mario drin. War so, ist so, bleibt so. Die kunterbunten Welten sind diesesmal aber grösser und offener als bei den Vorgängern. Das bedeutet, dass das Ziel eigentlich immer gleich bleibt, nur den Weg dorthin darf man sich selber aussuchen. Konkret: Um von dem jeweiligen Reich mit seinem Zylinder-Ballonflugzeug wegzufliegen, um Bowser zu verfolgen, benötigt die Maschine eine bestimmte Anzahl an Mond-Münzen. Diese bekommt man nicht nur, wenn man grössere Gegner, also Endbosse bodigt, sondern die blinkenden Objekte der Begierde sind überall in den einzelnen Abschnitten gut bis sehr gut versteckt.

Viele Wow-Momente

Bild

bild: zvg/nintendo

Generell gibt es in diesem neuen Abenteuer sehr, sehr viel zu entdecken. Münzen, Monde, Geheimgänge, alternative Klamotten und Kopfbedeckungen, witzige Minispiele, versteckte Levels und viele kuriose Figuren, die auf ein Schwätzchen warten. Die Königreiche, die alle eine bestimmte Thematik besitzen, sind vollgestopft mit Dingen. Und es gibt da auch Welten (nein ich werde nicht spoilern!), wo einem einfach die Kinnlade runterfällt. Das sind dann diese Wow-Momente, wo man einfach nur stehen bleibt und sinniert, wie um alles in der Welt diese verrückten, genialen japanischen Gamedesigner auf diese Ideen kamen. Applaus!

Es muss Liebe sein

Bild

bild: zvg/nintendo

Es ist ohnehin die Liebe zum Detail, die überall spürbar ist. Nicht nur die Liebe zur Super-Mario-Franchise, sondern generell die Liebe zum Medium Videospiel, die immer und überall aus dem Bildschirm kommt. Und lustig ist das Ganze auch noch. Das Grinsen brachte ich kaum mehr aus meinem Gesicht. Wenn sich Mario den verbrannten Hintern hält und schreiend herumrennt, er spontane Tanzeinlagen startet oder wenn man den Controller einfach mal liegen lässt und zusieht, wie sich der Schnauzträger ohne Interaktion des Spielers benimmt. Göttlich.

Ich will das essen!

Super Mario Odyssey

bild: zvg/nintendo

Super Mario sah übrigens noch nie so gut und so knackig aus. Alles wirkt so plastisch und man möchte alle Dinge am liebsten anfassen. Vor allem in diesem herrlichen Schlemmerland-Level möchte man von allem kosten. Das ist ebenfalls eine hohe Kunst der japanischen Programmierer. Niemand anders schafft es in Videospielen die Spielerin und den Spieler so hungrig zu machen. Allgemein ist die Optik ein Fest für die Augen und man kann sich an den verschiedenen Königreichen kaum satt sehen. Aber nicht nur die Augen leuchten, auch die Ohren freuen sich. Die Begleitmusik verschafft diese verträumten Audiowerke, die sofort ins Ohr gehen. Man summt mit und wippt mit den Beinen.

Hut ab!

Bild

bild: zvg/nintendo

Der neue (heimliche) Star in diesem Videospiel ist Marios Mütze, die ein Eigenleben erhalten hat und nun zum ständigen Begleiter wird. Man kann zwar immer noch vereinzelt auf die Gegner draufspringen, aber in erster Linie kommt jetzt die Mütze zum Einsatz, die geworfen werden kann, um sowohl Gegner als auch Objekte zu zerstören. Kommt sie jedoch mit den Gegnern in Berührung, findet vereinzelt eine Verwandlung statt. Es kommt zu einer Verschmelzung und Super Mario ist plötzlich ein Fisch mit Schnauz, eine Raupe mit Schnauz oder ein Steinwesen, ebenfalls mit Schnauz. Dadurch bekommt der Latzhosenträger neue Fähigkeiten, die nötig sind, um im Spiel weiter voranzukommen oder versteckte Monde zu finden.

Da hüpft das Retro-Herz

Bild

bild: zvg/nintendo

Eines der vielen Highlights sind diese wunderschönen 2D-Abschnitte. Das bedeutet, dass in einigen Arealen die 3D-Optik in die klassische 2D-Optik aus den 80er-Jahren wechselt. Dann bewegt man den ersten Pixelmario durch pixelige Welten, zerstört dabei pixelige Gegenstände und hüpft auf pixelige Gegner. Auch die Musik wird angepasst und schicke Retro-Mucke kommt aus den Lautsprechern. Solche Spielszenen, die leider zu kurz sind, erfreuen vor allem diejenigen Spielerinnen und Spieler, die mit dem ersten «Super Mario Bros.»-Spiel aufgewachsen sind.

Viele Überraschungen

Bild

bild: zvg/nintendo

Nach der Hauptgeschichte ist übrigens noch lange nicht Schluss. Hat man die Geschichte nach zirka zehn Stunden durchgespielt, warten noch andere Überraschungen, die hier aber nicht verraten werden sollen. Nur so viel: Wer nach der doch eher kurzen Story noch nicht genug hat, bekommt noch ganz viel Inhalt, um sich auszutoben. Auch die Spielzeit ist sehr dehnbar. Will man zum Beispiel alle Geheimnisse entdecken oder alle Monde in einem Reich sammeln, bevor man die Prinzessin retten möchte, können noch viele Stunden mehr auf das Konto verbucht werden. Ein Umfangmonster wie das letzte Zelda-Abenteuer «Breath of the Wild» ist «Super Mario Odyssey» aber nicht geworden.

Super, aber nicht perfekt

Bild

bild: zvg/nintendo

Fazit: Nachdem ich die Geschichte zu Ende gespielt hatte, war ich traurig. Denn ich wollte noch viel mehr von diesem Spiel. Ich hatte einfach noch nicht genug. Als ich jedoch bemerkte, dass nach der Story noch ganz viel auf mich wartet, war ich wieder glücklich und habe die etwas schwache Geschichte schnell vergessen. «Super Mario Odyssey» hat viele Wow-Momente, sprüht nur so vor Liebe und kuriosen Einfällen. Dazu muss man den japanischen Entwicklern einfach die Hände schütteln. Für das nächste Abenteuer wünsche ich mir dann doch etwas mehr Geschichte. Trotz zeitloser Thematik, die zu simple Dreiecksbeziehung zwischen Mario, Peach und Bowser hätte definitiv etwas frischen Wind verdient.

«Super Mario Odyssey» ist ab Freitag exklusiv erhältlich für die Nintendo Switch.

Der Trailer zum neuen «Super Mario Odyssey»

abspielen

Video: YouTube/Nintendo Schweiz

Das war die Zürich Game Show 2017

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Diese 22 Gamer wissen, wo ihre Prioritäten liegen

Das könnte dich auch interessieren:

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Thomas Cooks Pleite und die «grösste Rückführungsaktion seit dem WWII» – 6 Antworten

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

«Schwarzer Tag»: Manor schliesst Standort Zürich Bahnhofstrasse Ende Januar 2020

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Wo stand die erste Manor-Filiale der Schweiz? Und wo McDonald's? Die grosse Übersicht

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Schweizer verschwindet auf LSD-Trip im Disneyland – und landet hart wieder in der Realität

Link zum Artikel

Roger Köppel sprengt die Zürcher Ständerats-«Arena» – zumindest fast

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ybfreak 26.10.2017 20:02
    Highlight Highlight Eine Frage an den Tester:
    Gibt es auch wieder spielerische Inhalte im Spiel, die eher an Core-Gamer gerichtet sind? Also so richtig knifflig und schwer, sei es Levels auf Zeit, nur ein Leben usw.
    Das war bei Mario Galaxy das letzte Mal der Fall, einfach genial. Bei Mario 3D World habe ich das schmerzlich vermisst, war schlicht zu einfach. Und gut versteckte Sammelobjekte sind auf Dauer irgendwie nicht so der Brenner...
    • TanookiStormtrooper 26.10.2017 20:31
      Highlight Highlight Ich habe schon ein paar Herausforderungen gespielt, wo man auf Zeit und ohne Hut einen Mond erreichen muss. Teilweise ziemlich knackig, wobei ich noch relativ am Anfang bin. Suchen musst du diese Herausforderungen aber, wie alle Monde auch. Es gibt aber in jedem Level einen Helfer, der dir Tipps gibt, was zu tun ist.
      Allgemein gilt bei Mario-Spielen: Nach dem Endboss gehts erst richtig los. Durchspielen ist also relativ einfach, danach kommen die schweren Levels.
    • exeswiss 26.10.2017 20:41
      Highlight Highlight scheinbar nicht, laut ersten streamern ist das spiel deutlich zu einfach.
    • Simon Dick 26.10.2017 21:09
      Highlight Highlight Es gibt in der Tat ein paar schwierigere Abschnitte, wo es mehrere Versuche benötigt. Vor allem nach der Story warten einige knackige Herausforderungen auf Dich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tiny Rick 26.10.2017 18:32
    Highlight Highlight Heuto Abend kann ich auch!! Danke WoG für die verfrühte Sendung
    • Menel 26.10.2017 23:21
      Highlight Highlight WoG ist einfach der Hammer!

      *Kränzchen für dieses Unternehmen bind* 🙌
    • α Virginis 27.10.2017 13:20
      Highlight Highlight Menel, sry, aber ein Kränzchen tut man winden, nicht binden ;)
  • w'ever 26.10.2017 17:36
    Highlight Highlight aber ist das gameplay besser als super mario auf der N64?
    • Simon Dick 26.10.2017 18:43
      Highlight Highlight Nicht unbedingt besser, sondern anders, ausgefeilter.
    • NotWhatYouExpect 27.10.2017 08:49
      Highlight Highlight Naja besser wird es alle mal sein... alleine schon die nicht so berauschende Steuerung auf dem N64 war mir ein graus.. X mal wo er nicht genau das machte was ich wollte.

      Aber dennoch ist Mario 64 eines meiner lieblinge genau so wie Ocarina of Time :)
  • moedesty 26.10.2017 17:32
    Highlight Highlight Hast du schon mal ein Mario gespielt? Wenn du nach mehr Geschichte fragst, dann denke ich eher nicht ;)
    • Simon Dick 26.10.2017 18:44
      Highlight Highlight Ich kenne nur diesen blauen Igel ;)
  • Mia_san_mia 26.10.2017 16:43
    Highlight Highlight Ich hab angefangen 😎
    • Drmaettu 26.10.2017 18:33
      Highlight Highlight Wie kann ich das Spiel denn heute schon spielen?
    • Mia_san_mia 26.10.2017 19:56
      Highlight Highlight Ich war auch extrem überrascht. Habs bei Alcom bestellt und heute bekommen 😀
    • Mia_san_mia 26.10.2017 20:29
      Highlight Highlight Sorry war WOG und nicht Alcom 🙊 aber kann natürlich sein das man es von Alcom auch bekommen hat, bin mit denen auch immer zufrieden 👍
  • Optimistic Goose 26.10.2017 15:55
    Highlight Highlight Hmm Switch kaufen dafür oder nicht... Dick Hilfee
    • Simon Dick 26.10.2017 17:24
      Highlight Highlight Dick-Tipp: Kaufen das Teil und nach Mario gleich mit dem Zelda weiterfahren! ;-)
    • Warumdennnicht? 26.10.2017 17:36
      Highlight Highlight Mario & Rabbits nicht vergessen. Für
      mich ein Geniales Spiel, das sowohl auf dem TV und Minibildschirm toll ist.
    • qolume 26.10.2017 17:40
      Highlight Highlight ... uuund Mario Kart 8 Deluxe :-)
    Weitere Antworten anzeigen

Nintendo bringt «Mario Kart Tour» am 25. September auf Smartphones

27 Jahre nach dem ersten «Mario Kart» auf dem SNES erscheint das Kultspiel erstmals für iOS und Android.

Das Multiplayer-Rennspiel «Mario Kart» kommt endlich auf die Smartphones. Am 25. September 2019 ist es soweit, wie Nintendo am Dienstag auf Twitter bestätigt hat.

Die Vorregistrierung für iOS über den App Store und für Android über den Google Play Store ist aber sofort möglich.

Nintendo hat zudem eine offizielle «Mario Kart Tour»-Webseite aufgeschaltet und zwei Videos zum Spiel veröffentlicht.

Anders als «Mario Kart» auf Nintendos Spielkonsolen ist die Smartphone-Version ein sogenanntes …

Artikel lesen
Link zum Artikel