Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Menschen freuen sich am Freitag, 25. Oktober 2013, beim Apple Store an der Bahnhofstrasse in Zuerich ueber den Verkauf der neuen iPhones. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Bekannte Szene: Schweizer iPhone-Fans beim Verkaufsstart 2013.
Bild: KEYSTONE

Apple bleibt in der Schweiz König – wankt der iPhone-Thron?

Googles Android ist hierzulande weiter auf dem Vormarsch, zulasten von Apple und Microsoft. Dies zeigt eine Erhebung zur Smartphone-Nutzung durch den Internet-Vergleichsdienst Comparis.ch.



Die Schweiz bleibe zwar weiterhin fest in der Hand von Apple, die Verbreitung der iPhones sei in diesem Jahr jedoch erstmals gesunken: Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Schweizer Internet-Vergleichsdienstes Comparis.ch.

Mitte Januar waren landesweit gut 1200 Personen im Alter von 15 bis 74 Jahren telefonisch zu ihrer Smartphone-Nutzung befragt worden. Dabei zeigte sich, dass der Marktanteil von Apples iPhone von 56 auf 54 Prozent zurückging. Es trägt also immer noch mehr als jedes zweite Smartphone hierzulande den angebissenen Apfel als Logo.

«Tablets erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und wir gehen davon aus, dass diese Zahl im nächsten Jahr zusehends steigen wird»

Christoph Glaus, Comparis.ch

Windows (Phone) fällt zurück

Das Android-Betriebssystem befindet sich laut Comparis-Studie auf dem Vormarsch und konnte in diesem Jahr mit einem Zuwachs von 4 Prozent den Konkurrenten Microsoft und Apple Marktanteile abjagen.

Betrachtet man die Marktanteile der einzelnen Smartphone-Marken, dann dürfte das iPhone unangefochtener König bleiben. Denn der wachsende Anteil der Geräte mit Android-Betriebssystem verteilt sich auf mehrere Hersteller, angeführt von Samsung.

Microsoft ist laut Erhebung weiter zurückgefallen und musste gegenüber 2014 sogar ein Prozent an die Konkurrenten mit Android-Betriebssystemen abgeben – letztes Jahr wurden von Comparis.ch keine Daten zur Smartphone-Nutzung erhoben. Aktuell stehe Windows, respektive Windows Phone, bei einer Verbreitung von 3 Prozent.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

«Grosses Potenzial» bei Tablets

Inzwischen besitzen 48 Prozent aller Schweizer ein Tablet. Vor zwei Jahren waren es 40 Prozent und im Jahr 2012 nur 14 Prozent. Damit besitzen laut Erhebung aktuell 2,2 Millionen Schweizer im Alter zwischen 15 und 74 Jahren ein solches Gadget. «Tablets erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und wir gehen davon aus, dass diese Zahl im nächsten Jahr zusehends steigen wird», wird Christoph Glaus, Mediensprecher und Telekom-Spezialist von Comparis.ch zitiert.

Die Tablet-Verbreitung

Bild

screenshot: comparis.ch

Dominiert werde das Tablet-Geschäft weiter von Apples iPad, jedoch zeigte sich auch hier ein ähnliches Bild wie bei den Smartphones. Der Marktanteil der Apple-Produkte liege aktuell bei 60 Prozent und damit 4 Prozent unter dem Ergebnis von 2014. Diese 4 Prozent verteilen sich auf die Konkurrenten mit Android-Betriebssystem (3 Prozent Zuwachs) und Tablets aus dem Hause Microsoft (1 Prozent Zuwachs).

97 Prozent der Jungen haben ein Smartphone

78 Prozent der Schweizer Bevölkerung im Alter zwischen 15 und 74 Jahren, und damit umgerechnet rund 4,9 Millionen Personen, besitzen ein Smartphone. Die Verbreitung in der Schweiz flacht sich laut Comparis.ch nach Jahren des zweistelligen Wachstums allmählich ab: In den vergangenen zwei Jahren sei der Anteil der Smartphone-Besitzer in der Bevölkerung nur noch um 9 Prozent gestiegen.

Unter den jungen Schweizern im Alter von 15 bis 29 Jahren sind 97 Prozent der Befragten im Besitz eines Smartphones.

88 Prozent in der Alterskategorie der 30- bis 49-Jährigen nutzen Smartphones. 64 Prozent der 50- bis 74-Jährigen – der sogenannten «Silver Surfer» – sind laut Studie «mittlerweile mobilfunktechnisch auf der Höhe der Zeit», vor zwei Jahren waren es erst 43 Prozent.

Smartphone-Verbreitung nach Altergruppen

Bild

Bei den Jungen ist das Wachstumspotenzial praktisch ausgeschöpft.
screenshot: comparis.ch

Weltweit wurden letztes Jahr 1,4 Milliarden Smartphones verkauft

Weltweit betrachtet ist Googles Android das dominierende Smartphone-Betriebssystem mit einem Marktanteil von gut 80 Prozent. Apples iOS füllt weitgehend den Rest aus, für andere Plattformen bleibt laut einem Bericht der Nachrichtenagentur SDA nur wenig Platz. So sei Microsofts Windows Phone zuletzt laut Analysten gerade einmal auf ein Prozent Marktanteil gekommen. Das hauseigene System des Smartphone-Pioniers Blackberry sei praktisch bedeutungslos geworden und könnte eingestellt werden. Firefox OS wurde bereits aufgegeben.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt gut 1,4 Milliarden Smartphones verkauft. Das waren rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr. 

Dabei kam das Wachstum vor allem aus Schwellenländern wie Indien oder Indonesien, in denen meist günstige Geräte gefragt sind. Damit wächst die Rolle chinesischer Hersteller, die solche Smartphones anbieten.

Samsung verkauft seit Jahren die meisten Smartphones, aktuell kommt rund jedes fünfte Computer-Telefon weltweit von den Südkoreanern.

Apple mit seinem iPhone folgt dahinter mit etwa 18 Prozent Marktanteil. Da der US-Konzern auf günstige Modelle in seinem Angebot verzichtet, landet bei ihm der Löwenanteil der Gewinne der Branche.

Mit Material der Nachrichtenagentur SDA

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Die neuen Samsung-Smartphones Galaxy S7 und S7 Edge im Hands-on

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Caturix 22.02.2016 21:03
    Highlight Highlight Wenn man einmal ein Lumia hatte will man kein anderes mehr. Android Phones waren immer zugemüllt mit Apps die ich ohne das Telefon zu rooten oder eine Alternatives OS installieren wie Cyannogenmod nicht enrfernen konnte. Apple zu teuer für das was geboten wird und auch da war es für mich zugemüllt mit Apps die ich nicht brauche.
    • kEINKOmmEnTAR 22.02.2016 21:57
      Highlight Highlight Ich hatte ein Nokia Lumia 930 gehabt und musste das Projekt nach 4 Monaten abbrechen und mir ein iPhone kaufen.
      Ich hatte vorher 4 Jahre Android (also fast seit Beginn) und hatte da auch schon einiges miterlebt. (HTC One M7, Sony Xperia Z oder auch das Sony Ericcson Xperia Pro).

      Trotzdem: Bei Windows Phone werden viele Apps nicht mehr richtig gepflegt und die Optik langweilt irgendwann.
    • Fumo 23.02.2016 08:16
      Highlight Highlight Die Optik von WP kann nur langweilen wenn man selbst langweilig ist, schliesslich gibt es keinen OS der individueller gestaltbar ist im Startscreen.
    • kEINKOmmEnTAR 23.02.2016 09:13
      Highlight Highlight Ach, jetzt wird's persönlich? Niedlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • just sayin' 22.02.2016 18:34
    Highlight Highlight es wäre interessant zu wissen wie diese zahlen zustande kommen.

    meiist sind dies "verkaufte geräte" und dies wiederspiegelt nicht die realität.

    all meine "alten" iphones sind in meinem bekanntenkreis weiterhin in verwendung. die alten android-phones sind in einer schublade.
    • Tomlate 22.02.2016 19:42
      Highlight Highlight Also meine Ex verwendet nach wie vor das 3GS, welches ich ihr mal gegeben habe. Mein Sohn hat ein iPhone 4. Sicher haben die langsam ihre Macken, funktioneren allerdings noch sehr gut. Und die beiden gehen nicht extrem behutsam mit ihren Geräten um.
    • arriving somewhere but not here 22.02.2016 20:06
      Highlight Highlight "...da die IPhones ja dafür bekannt sind sehr schnell kaputt zu gehen" - Ein Klassiker in Sachen Argumentation: Einfach mal was behaupten und hoffen, dass keiner den Bluff bemerkt! 😂😂😂
    • iNDone 22.02.2016 21:01
      Highlight Highlight @Rooi Facepalm
    Weitere Antworten anzeigen
  • mastermind 22.02.2016 17:44
    Highlight Highlight Die Schriftweite liegt teils bei 80%, da wurde beim Pasten wohl teilweise das Format beibehalten ;-)
  • fuegy 22.02.2016 17:37
    Highlight Highlight Schaffe ein Produkt, mach es zu einem Status/In/Hip und so... ;))
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 22.02.2016 17:21
    Highlight Highlight Der letzte Satz ist der wichtigste: "Da der US-Konzern auf günstige Modelle in seinem Angebot verzichtet, landet bei ihm der Löwenanteil der Gewinne der Branche."
    Und darum geht es ja schlussendlich. Je nach Quelle (habt ihr eine bessere), fällt 80% des Gewinns in der Mobile Branche auf Apple....

    Mit 20% Marktanteil, 80% des Gewinnes machen. Hut ab!

    http://www.mobiflip.de/marktanteil-apple-dominiert-den-gewinn/
    • Ju114n 22.02.2016 19:26
      Highlight Highlight @holy

      Ich weiss jetzt nicht, wie du auf die Aldi-Brüder kommst, aber du vergleichst gerade Äpfel mit Birnen.
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 23.02.2016 09:39
      Highlight Highlight @holy: Also überleg doch mal: Apple macht mit 20% Marktanteil, 80% des Gewinnes in dem Markt. Sie machen 4 mal mehr Gewinn als alle anderen zusammen im selben Markt. Das ist ein so gigantischer Abstand, ich glaube den gibts sonst nirgends.

      Aldi N/S macht auch seine 400 Millionen Gewinn im Jahr, aber das entspricht vermutlich genau auch seinem Marktanteil.

      Und logo liegt das an der Marge, die Apple hat :-)
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 23.02.2016 20:56
      Highlight Highlight Holy: Du drehst dich total im Kreis und hast gar nicht verstanden was ich geschrieben habe und über was ich staune und Apple zu Gute halte.
      Das du z.B. Apple mit Aldi vergleichst spricht Bände über dein grundsätzliches Unverständnis der Thematik. Und dass du davon ausgehst, dass anderen den Zusammenhand von Preis, Marge und Gewinn nicht sonnenklar ist, ist wohl eher eine Selbstprojektion.

      Lass es bleiben und such dir eine andere Ecke zum rumtrollen.
  • CyanLama 22.02.2016 16:55
    Highlight Highlight Schade eigentlich um die Windows-Phones, das Betriebssystem ist eigentlich ganz schön und gut, auch die Handys sind klasse! Die App-Auswahl ist einfach viel zu schwach!
    Mal schauen wie es wird, wenn der Laptop von Microsoft rauskommt, der wirklich was kann und dann ähnlich wie bei Apple sicher ein gutes Gesamtpaket (auch mit der Xbox) bieten könnte.
    • sonic 22.02.2016 18:10
      Highlight Highlight Das mit den eigenen native Apps im ein Phone Store wird wohl nichts mehr.
      Seit Microsoft angekündigt hat, dass auch iOS und Android Apps auf Windows Phones (und Tablets?) laufen werden, entwickelt wohl niemand mehr für diese Plattform.
    • wasylon 22.02.2016 18:15
      Highlight Highlight @Holy leider nicht http://www.drwindows.de/content/9037-r-i-p-microsoft-projekt-astoria-offiziell.html
      Dafür sollen ios Apps sehr leicht zu portieren sein.
      https://dev.windows.com/en-us/bridges/ios
    • Oberon 22.02.2016 19:27
      Highlight Highlight @wasylon
      Das ist auch gut so, aber als nicht Otto-Normalverbraucher bekommt man viele Android Apps zum laufen.

    Weitere Antworten anzeigen

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel