meist klar
DE | FR
Digital
Schweiz

Swisstopo Update: Das bietet die neue Karten-App des Bundes

Die Bilder können uneingeschränkt für die Kommunikation im Zusammenhang mit der Rigi verwendet werden. Adventszug Rigi Rauszeit Wintererlebnisse Schweiz
Winterliche Bahnfahrt auf der Rigi. Die Swisstopo-App bietet neu praktische Echtzeit-Informationen von diversen Partnerorganisationen. Bild: Brigitte Marty
Review

Darum hat die Schweiz die (vermutlich) beste Karten-App der Welt

Die Qualität der Schweizer Landkarten ist weltberühmt. Nun legt der Bund mit der neusten Version der Swisstopo-App digital nach.
08.02.2024, 16:1108.02.2024, 17:28
Mehr «Digital»

Seit Kurzem ist die neue Version der Swisstopo-App für iPhone- und Android-User verfügbar. Das Bundesamt für Landestopografie, Herausgeberin der kostenlosen Schweizer Karten-App, hat einiges ins Update hineingepackt. Hier erfährst du alles Wissenswerte zu den neuen Features.

Was sind die wichtigsten Neuerungen?

Neu bietet die Swisstopo-App eine interaktive Karte, die sogenannte «Base Map», die für die mobile Nutzung optimiert ist und in Echtzeit nützliche Informationen einblendet.

Echtzeit-Informationen in der neuen Swisstopo-App. (Februar 2024).
Wo ist die nächstgelegene ÖV-Haltestelle?Bild: Swisstopo

Die Echtzeit-Infos werden direkt in der Karte über interaktive Kartenelemente wie Points of Interest (POIs) angezeigt und sollen vor allem für den Outdoor-Bereich hilfreich sein.

So werden etwa aktuelle Abfahrten von öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖV) angezeigt, aber auch Wanderfreunde und Leute mit Elektroauto erhalten zusätzliche Angaben:

  • Zusatzinfos zu einzelnen POIs (z. B. Kontaktdaten, Öffnungszeiten, aktuelle Hinweise, Links).
  • ÖV-Abfahrten (beim Tippen auf die entsprechende Haltestelle).
  • Anzeigen von Haltekanten und Perrons (beim Tippen auf die entsprechende Haltestelle).
  • Nächstgelegene Haltestellen bei einzelnen POIs.
  • Sonnenaufgangs- und -untergangszeiten! ☀️
  • Aktuelles Wetter bei ausgewählten POIs (z. B. Alpine Gipfel, Berghütten, Strassenpässe, Ortschaften).
  • Aktuelle Warnungen zu Waldbrandgefahren und bestehenden Massnahmen bei Feuerstellen.
  • Anzeige von SharedMobility-Angeboten, einschliesslich aktueller Verfügbarkeiten.
  • Anzeige von Ladestationen, einschliesslich aktueller Verfügbarkeiten.
  • Download für Offline-Nutzung.

Wer liefert die Echtzeit-Informationen?

Von den folgenden Partnerorganisationen werden gemäss Swisstopo Echtzeit-Informationen eingeblendet:

  • Schweizer Alpen-Club SAC: Informationen zu Berghütten, Schutzhütten.
  • Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA: Vertretungen im Ausland.
  • SBB: Perrons.
  • OpenTransportData: Haltekanten von ÖV, Elektroauto-Ladestationen, SharedMobility-Angebote.
  • Viadi/OpenTransportData: Echtzeitinformationen zu ÖV.
  • MeteoSchweiz: Echtzeitinformationen zum Wetter.
  • Bundesamt für Umwelt BAFU: Echtzeitinformationen zur Waldbrandgefahr, Massnahmen.
  • OpenStreetMap: Aussichtspunkte, Trinkwasserbrunnen, Recyclingstellen, Feuerstellen, Marinas, öffentliche Toiletten, Touristeninformationen.
«Damit ist die ‹Base Map› die ideale Ergänzung zur bewährten Landeskarte.»
Swisstopo

Qualitativ hochwertige Karte, kleinere Datenmenge

Die «Base Map» sei speziell für die Darstellung von Kartenausschnitten auf Smartphone-Displays optimiert worden, schreiben die stolzen Entwickler: Swisstopo habe «das typische Schweizer Kartendesign aufgefrischt und übersichtlicher gestaltet, um die Lesbarkeit zu vereinfachen».

Hauptmenü der neuen Swisstopo-App (Februar 2024).
Das Hauptmenü der Karten-App des Bundes. Sie bietet Kartenmassstäbe von 1:10'000 bis 1:1 Million.Bild: Swisstopo

Zudem lasse sich bei der «Base Map»-Ansicht stufenlos zoomen (also vergrössern und verkleinern) und dies benötige deutlich weniger Speicherplatz als die Vorgänger-Versionen. Damit sei die Swisstopo-App auch offline in abgelegenem Gelände in bester Kartenqualität verwendbar.

Neue Luftbildkarte

Zusätzlich zur «Base Map» wurde auch eine neue Luftbildkarte in die App integriert. Diese kombiniere aktuelle Luftaufnahmen mit überlagerten kartografischen Elementen. Dadurch werde die Orientierung und Lesbarkeit erhöht.

Luftbildkarte der Swisstopo-App. (Februar 2024)
Die Luftbildkarte der Swisstopo-App (Vollbild).Bild: Swisstopo

Und wie läuft die neue Karten-App?

Praktische Tests mit der iPhone-App verliefen grundsätzlich problemlos. Beim Navigieren und insbesondere beim Aufrufen der Panorama-Funktion stürzte die App allerdings gelegentlich ab, ausserdem wurden die entsprechenden Inhalte zum Teil nur sehr langsam (vom Server) geladen.

Swisstopo-App.
In den App-Einstellungen (Hauptmenü, Rädchen-Symbol unten rechts) gibt's einen Stromsparmodus.Screenshot: watson

Die von den Schweizer Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern finanzierte App ist werbefrei und erfordert keine Anmeldung. In der Datenschutz-Erklärung wird versichert, dass personenbezogene Daten weder an Dritte weitergegeben, noch zu einem anderen Zweck verwendet würden.

Wichtig zu wissen: Die interaktiven Kartenelemente sowie die Funktionalitäten der App beschränken sich auf den Perimeter der Schweiz und Liechtensteins. In der Karten-Ansicht wird aber das umliegende Ausland angezeigt.

Wie geht's weiter?

Mit der neuen Version wolle man erste Erfahrungen sammeln, teilen die Swisstopo-Verantwortlichen mit. «Anschliessend werden die Bedürfnisse der Userinnen und User anhand einer Umfrage weiter konkretisiert und die ‹Base Map› entsprechend den Feedbacks weiterentwickelt.»

Das Hauptaugenmerk liege dabei auf dem Ausbau des Angebots an Points of Interest, der weiteren Integration von Echtzeitinformationen sowie deren Visualisierung.

Wer hat die neue App technisch umgesetzt?

Die Schweizer Softwarefirma Ubique, die unter anderem auch die SBB-Mobile-App mitentwickelt hat.

Das Unternehmen schreibt:

«Die neue vektorbasierte Karte für mobile Geräte, ‹Base Map›, ist ein Meilenstein in der Digitalisierung der Schweizer Kartografie. Wir freuen uns, zusammen mit Swisstopo neue Massstäbe zu setzen und die Zukunft der mobilen Karten in der Schweiz mitzugestalten.»
quelle: twitter.com

Die Ubique Innovation AG hatte sich 2019 den Auftrag für die Swisstopo-App gegen drei Konkurrenten für gut 3,6 Millionen Franken gesichert, wie «Inside-IT» berichtete. 2020 wurde die von Grund auf neu entwickelte App offiziell lanciert. 2021 wurde Swisstopo zur besten App des Jahres gekrönt und sie erhielt auch weitere internationale Auszeichnungen.

Wo gibt's die Swisstopo-App?

Und jetzt du!

Was hältst du von der neuen Swisstopo-App? Welches ist deine bevorzugte Karten-App in der Schweiz?

Schreib uns via Kommentarfunktion.

Quellen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die turbulente Geschichte von Apple Maps
1 / 16
Die turbulente Geschichte von Apple Maps
Es war einmal ein amerikanischer Techkonzern, der wollte auf seinen Geräten nicht mehr die Software des grossen, datenhungrigen Rivalen installieren, sondern etwas Eigenes wagen ...
quelle: ap / patrick semansky
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Es hat mit Wehmut zu tun» – wie der Klimawandel die Schweizer Bergwelt verändert
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
72 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
tops
08.02.2024 16:38registriert Juni 2018
Die beste Kartenanwendung ist die Webkarte von Swisstopo unter map.geo.admin.ch, es gibt wohl keinen Overlay, welchen es nicht gibt. Die Heizungsart des Hauses, PV-Anlagen, Pollen, Strassenlärm, Mobilfunkantennen, Naturrisiken etc. Die Liste ist grenzenlos. Dazu Zeitreisen inkl. alter Luftaufnahmen teils bis 18xx. Die Möglichkeit Karten zu bemalen und als Shortlink zu versenden.
2466
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dachsmann
08.02.2024 17:07registriert März 2023
Die Swisstopo-App ist gut, von der Bedienbarkeit her aber nicht Weltklasse (auf Android kam mir immer wieder das Suchfenster unten in die Quere, Routenplanung zudem fummelig) – Weltklasse ist vielmehr grundsätzlich das Kartenmaterial von Swisstopo. Nirgendwo auf der Welt macht das Betrachten von Karten so viel Spass wie in der Schweiz. Egal ob im Onlinebrowser, auf den ausgedruckten Landeskarten 1:25k oder, ja, auch in der Map-App.
987
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tirggeltöneli
08.02.2024 17:10registriert November 2020
Als Drohnenpilot, Wanderer, Skifahrer und Astrophotograph ein absolutes Muss in meiner App-Sammlung.

Das Ding ist genial.
925
Melden
Zum Kommentar
72
IT-Experten warnen wegen Cybersicherheit: Diese 5 Punkte geben zu denken
Renommierte IT-Sicherheitsfirmen warnen in aktuellen Berichten vor Entwicklungen, die uns allen gefährlich werden können. Ein Überblick.

Die amerikanische IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike hat am Mittwoch ihren «Global Threat Report 2024» veröffentlicht. Darin dreht sich alles um die gefährlichsten Banden von Cyberkriminellen und um staatliche Elitehacker.

Zur Story