Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
An image of the Snapchat logo created with Post-it notes is seen in the windows of Havas Worldwide at 200 Hudson Street in lower Manhattan, New York, U.S., May 18, 2016, where advertising agencies and other companies have started what is being called a

Will bald auch an der Börse rumgeistern: Der Instant-Messaging-Dienst Snapchat. Bild: MIKE SEGAR/REUTERS

Snapchat plant Börsengang – und wird bereits mit 25 Milliarden Dollar schwer bewertet

Die beliebte App mit dem weissen Geistchen will mehr: Das Unternehmen will den Gang an die Börse wagen und wird bereits jetzt mit rund 25 Milliarden Dollar schwer bewertet. 



Ein möglicher Termin für den Sprung des WhatsApp-Rivalen auf das Handelsparkett sei Ende März, berichtet das «Wall Street Journal» (WSJ) am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Ein Marktwert von 25 Milliarden Dollar wäre ein deutlicher Anstieg verglichen mit der Bewertung von 17,8 Milliarden bei der vergangenen Finanzierungsrunde im Mai. Das bislang grösste Finanzmarktdebüt weltweit war das des chinesischen Online-Händlers Alibaba, der 2014 rund 25 Milliarden Dollar erlöste.

Nutzer können über Snapchat Fotos, Videos und Nachrichten verschicken. Auch Geld kann versendet werden. Dabei kooperiert Snapchat mit dem Onlinebezahl-Anbieter Square. Ende 2013 wurde Snapchat noch mit etwa drei Milliarden Dollar bewertet. (sda/reu)

Snapchat?! Noch nie gehört??? So funktioniert es:

25 Snaps, die so schlecht sind, dass sie einen Printscreen verdient haben

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olf 08.10.2016 00:39
    Highlight Highlight Bin ich alleine mit meiner Meinung wenn ich das Gefühl habe, dass Titel wie dieser leicht überbewertet sind?
  • Pana 07.10.2016 05:57
    Highlight Highlight Hab Snapchat aus Neugierde dieser Tage mal installiert. Nach 5 Minuten wieder gelöscht. Bin definitiv zu alt dafür. Watson und Facebook reichen für meine online social Aktivitäten.
    • Amboss 07.10.2016 08:31
      Highlight Highlight Haha, ging mir genau so.
      Kam einfach nicht zurecht damit und irgendwie null komma unterirdisch Bedürfnis, mich damit zu beschäftigen.

      Kommt dazu, dass ich solche Snäps, diese Bilder mit den ach wie lustigen Textchen und Smiliys etc.... sowas von nicht witzig oder originell finde.

      Mein Motto deshalb: Schnaps statt Snaps :)
  • John Smith 07.10.2016 02:24
    Highlight Highlight Als der Gründer von Snapchat das Angebot über 3 Milliarden von Facebook ausschlug dachte ich, der Typ hat sie nicht mehr alle. Hochmut kommt vor dem Fall usw.
    Scheinbar hat er sich richtig entschieden.
  • Daenerys Targaryen 07.10.2016 02:17
    Highlight Highlight Ich sag nur eines: facebook.

Instagram zeigte versehentlich User-Passwörter an

Datenpanne bei Facebooks Bilderdienst Instagram: Wie am Wochenende publik wurde, hat das Unternehmen betroffene User direkt informiert. Es soll sich um User handeln, die das Instagram-Tool «Download your data» verwendet haben, um die auf Unternehmens-Servern gespeicherten Daten abzufragen. Dabei soll im Browser-Fenster versehentlich das Nutzerpasswort im Klartext angezeigt worden sein.

Angeblich war nur eine kleine Zahl von Usern betroffen. Der Bug sei inzwischen behoben worden.

Wie Heise.de …

Artikel lesen
Link to Article