DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die berüchtigte iPhone-X-Frisur.
Die berüchtigte iPhone-X-Frisur.
bild:screenshot/samsung

Wenn das keinen Ärger gibt – Samsung veräppelt in neuem Werbespot Apples iPhone

07.11.2017, 09:2409.11.2017, 07:05

Am 3. November war der offizielle Verkaufsstart des iPhone X. Zehn Jahre nach dem ersten iPhone rechnet Apple dank seines Jubiläumsmodells mit einem glänzenden Weihnachtsgeschäft.

Für Samsung ist dies der perfekte Anlass, um das neue Flaggschiff und die vor den Stores in Schlange stehenden Apple-Fans in einem neuen Werbespot auf den Arm zu nehmen.

Der von Samsung veröffentlichte Spot trägt den Titel «Samsung Galaxy: Growing Up» und beginnt vor 10 Jahren, passend zum ersten iPhone im Jahr 2007. 

Falls du nur das Video schauen willst, scrolle ganz nach unten.

Damals verstand man den Andrang noch: Schlange vor dem Apple-Store 2007.
Damals verstand man den Andrang noch: Schlange vor dem Apple-Store 2007.

Drei Jahre später, 2010, wird das iPhone 3GS im Video für seinen geringen Speicherplatz kritisiert. Der Protagonist versucht vergebens ein Foto zu machen, da er leider nicht genügend freien Speicher hat.

Leider zu wenig vorhandener Speicherplatz.
Leider zu wenig vorhandener Speicherplatz.

2013, beim «5s», zieht der iPhone-Besitzer im Display-Vergleich den kürzeren gegenüber dem «Galaxy Note 3». Das Galaxy trumpfte damals mit einem 5,5 Zoll grossen Bildschirm und der Stylus-Bedienung auf.

2013: Apple verliert im Display-Vergleich.
2013: Apple verliert im Display-Vergleich.

Im Jahr 2016 geht der Protagonist mit seinem iPhone unfreiwillig baden und muss es anschliessend im Reis-Schälchen trocknen. Die Samsung-Konkurrenz überlebt den Badeausflug ohne Wasserschaden.

2016: Leider nicht wasserdicht.
2016: Leider nicht wasserdicht.

2017 kämpft der iPhone-Besitzer aufgrund von fehlendem Kopfhöreranschluss mit einem Adapter-Wirrwarr, während das Galaxy-Smarpthone bereits einen Schritt weiter ist und sogar drahtlos geladen werden kann.

2017: Drahtloses Laden bei Galaxy – Kabelsalat beim iPhone.
2017: Drahtloses Laden bei Galaxy – Kabelsalat beim iPhone.

Am Ende wird der Protagonist erwachsen und steigt auf ein neues Galaxy Note 8 um. Lächelnd geht er an der Schlange vorbei, die für das iPhone-X ansteht. Witziger Seitenhieb zum Finale des Spots: Ein Apple-Fan hat die gleiche Frisur wie das iPhone-X-Display. Das Video endet mit dem Slogan «Upgrade to Galaxy.»

iPhone X Frisur.
iPhone X Frisur.

Hier der ganze Werbespot:

(nfr)

Welche Handy-Marke nutzt du?

So sieht der Verkaufsstart des iPhone X rund um die Welt aus

1 / 23
So sieht der Verkaufsstart des iPhone X rund um die Welt aus
quelle: epa/epa / sergei ilnitsky
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel