DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pssst! Mit dieser Schriftart lassen sich Texte (unbemerkt) verlängern

20.09.2018, 18:0921.09.2018, 07:12

Sie sieht aus wie die Schriftart Times New Roman, doch sind ihre Zeichen rund fünf bis zehn Prozent breiter: So lassen sich Bachelorarbeiten und andere Texte unauffällig «strecken».

Die Schriftart solle Studenten und anderen Autoren helfen, Vorgaben bezüglich Seitenzahl und Schriftart einzuhalten, berichtet golem.de. Etwa, wenn ihnen der Erzählstoff ausgehe.

Wobei dies bei der Schriftvorgabe Times New Roman klar geschummelt wäre: Times Newer Roman sieht zwar auf den ersten und zweiten Blick gleich aus, ist es aber nicht.

bilder: timesnewerroman.com

Die Schummler-Schriftart ist vom Kreativteam der Firma MSCHF in Brooklyn, New York, entwickelt worden. Sie kann über timesnewerroman.com gratis heruntergeladen und unter der GNU General Public License frei verwendet werden.

Das Projekt basiere auf der 1987 entwickelten Schriftart Nimbus Roman No.9 L, die das Schriftbild von Times New Roman imitiere. Die kleinen Änderungen seien laut Entwicklern «hoffentlich nicht bemerkbar von der Person, die die Arbeit korrigiert».

Rund 13 Prozent weniger Wörter schreiben zu müssen, sei auf jeden Fall ein Vorteil, kommentiert das deutsche Techportal. Die meisten wissenschaftlichen Arbeiten erforderten zudem eine etablierte Schriftart wie Times New Roman oder Arial.

PS: Wir haben dich gewarnt! 😉

(dsc, via golem.de)

Das könnte dich auch interessieren:

Auweia! Schweizer Süssgetränke sind besonders süss

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Trump erhält angeblich eine Milliarde Dollar für eigene Social-Media-Plattform

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat für sein geplantes Online-Netzwerk und einen damit verbundenen Börsengang Unterstützung laut einer eigenen Ankündigung bei finanzkräftigen Investoren gefunden. Diese wollten eine Milliarde Dollar bereitstellen, teilten am Samstag die von Trump gegründete Trump Media & Technology Group (TMTG) und das Partnerunternehmen Digital World mit.

Zur Story