DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rumäniens Polizei befreit in Ketten gelegten Arbeitssklaven der Holz-Mafia

13.07.2016, 16:2713.07.2016, 17:02

Die rumänische Polizei hat mindestens fünf Menschen aus den Fängen einer Bande der rumänischen Holz-Mafia befreit. Die Opfer, darunter zwei Kinder, seien wie Sklaven in Ketten gehalten worden, wie das Polizeipräsidium in Bukarest am Mittwoch nach einer Grossrazzia im südlichen Vorkarpaten-Dorf Berevoiesti mitteilte.

Ein Fall für die Holz-Mafia: Eine Frau steht nach einer Flut in den Trümmern ihres Hauses in&nbsp;Vaideeni.<br data-editable="remove">
Ein Fall für die Holz-Mafia: Eine Frau steht nach einer Flut in den Trümmern ihres Hauses in Vaideeni.
Bild: BOGDAN CRISTEL/REUTERS

Die für Kampf gegen organisiertes Verbrechen zuständige Sondereinheit der Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass etwa 40 Menschen, darunter auch geistig Behinderte und psychisch Kranke, zum Fällen von Bäumen gezwungen, brutal geschlagen und gefoltert worden sind. Illegaler Holzschlag ist ein grosses Problem in Rumänien und wurde nach Angaben von Umweltschützern lange von einer Mafia betrieben, in die auch Justiz und Politik verstrickt waren.

90 Personen stünden im Verdacht, wehrlose Menschen mit unwürdigen Mitteln ausgebeutet zu haben. Bei 40 Hausdurchsuchungen, an denen sich mehr als 160 Polizisten beteiligten, seien neben Gold und hohen Geldsummen auch viel Werkzeug zum Holzfällen und mehrere Lastwagen beschlagnahmt worden.

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Polen stoppt weitere Migranten an Grenze zu Belarus

Polens Grenzschutz hat innerhalb von 24 Stunden 134 Versuche von Migranten registriert, von Belarus aus die Grenzsperren zu überwinden und illegal in die EU zu gelangen.

Zur Story