International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

84-jähriger Schweizer bei Raubüberfall in Acapulco getötet



Ein 84-jähriger Schweizer ist in einer Ferienunterkunft im mexikanischen Badeort Acapulco erstochen worden. Seine Frau sei verletzt worden, als Unbekannte offenbar versucht hätten, in der Nacht zum Donnerstag in das Haus einzubrechen, teilte die Staatsanwaltschaft im mexikanischen Bundesstaat Guerrero mit.

epaselect epa07247998 A photograph taken with a drone shows tourists in the port of Acapulco, Guerrero state, Mexico, 24 December 2018. The Governor of the state of Guerrero Hector Astudillo Flores reported that the hotel occupancy in the tourist destinations of the state will reach its highest point after 25 December.  EPA/DAVID GUZMAN  EPA-EFE/DAVID GUZMAN

In Acapulco und dem Rest des Staates Guerrero kommt es sehr häufig zu Gewaltverbrechen. Bild: EPA/EFE

Einzelheiten über den genauen Herkunftsort des Schweizer Paares wurden nicht genannt, wie die Nachrichtenagentur AP weiter meldete. Vom Aussendepartement (EDA) in Bern konnte die Agentur Keystone-SDA bis zum späten Donnerstagabend keine Bestätigung bekommen.

In Acapulco und dem Rest des Staates Guerrero kommt es sehr häufig zu Gewaltverbrechen. Das EDA rät daher zu Vorsicht bei Reisen dorthin. (sda/ap)

«Humanitärer Notstand» – Flüchtlingslager in Mexiko

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fliegerbombe mitten in Berlin entschärft: 3000 Personen am Alexanderplatz evakuiert

Eine 100 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Nacht zu Samstag mitten in der deutschen Hauptstadt Berlin entschärft worden. Der Zünder sei erfolgreich gesprengt worden, teilte die Polizei gegen 01.45 Uhr mit.

Die Sperrungen rund um den Alexanderplatz würden «nach und nach» aufgehoben. Zuvor waren rund 3000 Menschen im Sperrkreis um den Fundort in Berlin-Mitte aus ihren Häusern evakuiert worden. Die Bewohner könnten wieder in ihre Wohnungen, erklärte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel