DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Da duscht einer»: Nackter Mann in Videokonferenz mit Bolsonaro



Erfrischender Moment in Brasília: Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat eine Videokonferenz mit Unternehmern unterbrochen, weil ein Teilnehmer – wie auf dem Bildschirm im Regierungspalast für alle zu sehen war – eine Dusche nahm. Er hatte offensichtlich vergessen, die Kamera seines Computers auszuschalten.

«Hey, Paulo (Skaf, Präsident des Industrieverbandes des Bundesstaates São Paulo Fiesp), da ist ein Kollege im letzten Feld, der ist rausgegangen», sagte Bolsonaro in einem Audio, das in Brasilien am Donnerstag die Runde machte.

Journalisten hatten die Konferenz verfolgt, ohne dass die Teilnehmer dies wussten. Dann wandte sich der Präsident an Wirtschaftsminister Paulo Guedes, der neben ihm sass. Darauf aufmerksam gemacht, sagte Guedes: «Da duscht ein Typ. Er ist nackt in Isolation zu Hause, super. Ihm ist wohl heiss gewesen von dem Gespräch, da hat er eine kalte Dusche genommen.»

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Fiesp-Präsident Skaf, der zu der Konferenz eingeladen hatte, entschuldigte sich verlegen. Daraufhin lachte Bolsonaro und sagte: «Wir haben es gesehen, leider. Es war ein ziemlich kurviges Bild.»

Medien zufolge soll es sich bei dem Duschenden um einen Berater der Fiesp handeln. Eigentlich ging es bei der Konferenz um Einschränkungen des öffentlichen Lebens und die Wirtschaft in der Corona-Krise. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

24 Kinder, die Anweisungen ihrer Eltern zu wörtlich nehmen

Corona-Lockdown: «F*ck dein Bananenbrot! Und dein Sch**sspuzzle!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In vielen Ländern Europas steigen die Corona-Zahlen wieder an – ein Überblick

Die Schweiz plant für den 1. März erste Lockerungen des aktuellen Shutdowns. Unterdessen steigen die Fallzahlen in vielen europäischen Ländern wieder an.

Die Schweiz wagt am 1. März verschiedene Öffnungsschritte. Die sinkenden Fallzahlen lassen hoffen. Jedoch ist weiter unklar, wie sich der steigende Anteil der verschiedenen Mutationen auswirken wird. Doch dazu später mehr.

Vorerst blicken wir auf die Entwicklungen in einigen europäischen Ländern. So nehmen die Fallzahlen in Spanien, Portugal und Grossbritannien stark ab – allerdings haben diese Länder bereits eine dritte Welle hinter sich.

Ansonsten ist die Tendenz eher zunehmend. In Polen und …

Artikel lesen
Link zum Artikel